{Food} Focaccia, Amore mio

By

bei dem wundervollen wetter klopft die grillsaison quasi schon an die tür und will reingelassen werden. bei uns wird es sicher auch bald los gehen, nachdem die pflänzchen so gut wie alle angesetzt sind und es wieder schön ist auf terrassien.

der gatte will zum grillen immer auch sowas wie ein baguett, am besten ein fertiges mit kräuterbutter aus der packung. was mich daran extrem nervt:
1. nix mit vegan
2. alles aus weizen
3. pfui, aus der packung!

das muss doch auch schnell selbst zu machen sein und das ungefähr 10000000 mal leckerer als der dreck, der aus dem plastik kam.
inspiriert von anna und weil ich die italienische küche sowieso liebe, habe ich mich also dran gemacht das für mich perfekte focaccia herzustellen.

focaccia, amore mio

rezept (für 2 runde herrlichkeiten):
1 packung trockenhefe
350 ml lauwarmes wasser
200g dinkel vollkornmehl
400g dinkelmehl (typ 630)
1 schale cherrytomaten (oder gemischte tomaten)
50ml feines, sehr dunkles olivenöl
3 tl salz
1 tl rosmarin (getrocknet)

für das würzöl zum bestreichen 
nochmals etwa 50ml feines olivenöl
gemischte, italienische kräuter (getrocknet)
schale einer halben zitrone
salz und pfeffer

 

 

 

1. die trockenhefe in das lauwarme wasser mit dem schneebesen einrühren und etwas stehen lassen. hier ist es wirklich wichtig, dass das wasser nicht zu heiß ist, sonst „tötet“ ihr die hefe.

2. mehl mit salz mischen und das hefewasser zugeben. dann mit einem holzkochlöffel durchmischen, bis sich klumpen bilden. geschieht das, schnell das öl zugeben und mit den knethaken des mixers weiterarbeiten. wenige minuten später habt ihr dann einen schönen, ebenmäßigen teigklumpen.

3. nun muss der teig an einem warmen ort für mind. 1/2 stunde gehen, damit er sich etwa verdoppelt.
inzwischen die tomaten vorbereiten (ich habe cherrytomaten halbiert).

4. ist der teig schön aufgegangen, den getrockneten rosmarin zugeben und nochmals gut durchkneten, diesmal allerdings per hand.
den teig halbieren und jede hälfte zu einer kugel formen. diese dann auf ein mit backpapier ausgelegtes blech geben und in pizzaform ziehen (ihr könnt natürlich auch eine rechteckige focaccia oder eine ovale oder was auch immer machen).

backrohr auf 180 grad ober- und unterhitze vorheizen.

5. nun die tomatenhälften schön auf den beiden teigen verteilen und alle zutaten für das würzöl miteinander vermischen. mit dem öl bestreichen und ab ins backrohr.
meine haben etwa 35 minuten gebraucht, bis sie oben schön knusprig und innen schön flaumig waren.

als belag könnt ihr natürlich alles nehmen, was ihr wollt. ich mag tomaten so gerne, dass es für mich keine andere option gab. das brot ist innen super flufffig geworden und schmeckt auch dem mann sehr gut. die nächste grillparty kann also gerne kommen, denn die vorbereitung dauert wirklich nicht wahnsinnig lange und man weiß genau was drinnen ist.

habt ihr schonmal focaccia oder etwas ähnliches gemacht? was gibts bei euch zum grillen?

We also recommend

2 Comments

  • Reply
    Nikolai Weidner
    Mai 29, 2016 at 8:58 am

    Na das sieht doch mal nach einer super Version aus, um weg von Industriemüll und Fertigprodukten zu kommen 😉
    Danke für das leckere Rezept.

  • Reply
    Jennifer Kosche
    Juni 2, 2016 at 12:49 pm

    Das sieht ungefähr 100x besser aus als die aus der Packung!

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen