{City Guide} Cøffeehagen – my Guide to Copenhagen [Part2]

By

im ersten part meines guides zu unserem copenhagen städtetrip war shopping an der reihe, nun ist der kulturelle teil dran.
es gibt gleich eine ganze menge anzuschauen, macht euch also bereit für  schöne bildchen und etwas text dazwischen.

BUT FIRST COFFEE

wie bekannt ist, bin ich großer kaffee fan. nicht minder fan vom schwarzen glücksgetränk ist der gatte. wir haben zwei spots für uns ausgemacht, an denen es ganz wundervollen kaffee gab.

TORVEHALLERNE 
Frederiksborggade 21, 1360 København K, Dänemark

der wiener naschmarkt in zwei hallen, so könnte man die torvehallerne beschreiben. abgesehen davon, dass sie absolut einen besuch wert sind, gibt es in halle2 auch super guten kaffee. leider ist copenhagen nicht wahnsinnig vegan friendly und in den meisten fällen kann man bloß mit espresso rechnen – die frage nach milch-alternativen wird zu 98% nicht verstanden.

nichtsdestotrotz kann ich dir das coffee collective besonders an herz legen; der espresso war ein traum.
der gatte hatte dazu einen death by chocolate brownie vom nebenstand, leider nicht vegan, doch das macht nichts, ich hatte vom bloßen anschauen einen zuckerschock.

zumindest gab es für mich espresso und einen smoothie, ebenfalls aus der gleichen halle – man kann sich alles zusammen sammeln, was man gerne hätte und sucht sich dann einfach ein gemütliches plätzchen an der großen fensterfront.

natürlich gibt es dort auch veganes – in form von großen gemüseständen. die sind dafür wirklich schön und bunt anzusehen.


ESPRESSO HOUSE
ich bin ja nicht der wahnsinnige fan von kaffee-ketten. deshalb waren wir zu beginn auch nicht im espresso house. wie sich später herausgestellt hat, war das ein riesiger fehler.
das espresso house bietet nämlich neben sojamilch ebenfalls hafermilch (engelsstimmen erklingen und die kassendame hat mich relativ strange angeschaut, als ich freudensprünge machte) und zwar die oatly barista edition.

außerdem war die barista, die unseren kafee zubereitet hat selbst veganerin und hat uns direkt alle möglichen tipps gegeben (leider wars unser letzter tag), da wir am weltvegantag da waren.


was uns überhaupt aufgefallen ist und durch die bank so war: die menschen in copenhagen sind unglaublich freundlich und hilfsbereit. ich habe mich selten in einer stadt so wohl behütet und aufgenommen gefühlt wie hier.

MUST SEES OF COPENHAGEN

da wir nur zwei ganze tage in copenhagen hatten, mussten wir uns auf die wichtigsten sights beschränken. was ihr dazu wissen müsst: wir machen uns selten einen richtigen plan, was wir in einer neuen stadt sehen wollen. da wir in den seltensten fällen mit einem verkehsmittel fahren, sondern alles zu fuß laufen, sehen wir sowieso mehr als die meisten touristen.

TIVOLI GARDENS
Vesterbrogade 3, 1630 København V, Dänemark

ein riesiger vergnügungspark, der eigentlich nur im sommer geöffnet hat.
doch zu halloween verwandelt sich der park in eine große kürbis-stadt und hat extra nur dafür geöffnet (wir haben gesehen, für weihnachten ist bis 31. dezember ebenfalls geöffnet).

der gesamte vergnügungspark war so toll geschmückt und da wir tatsächlich am 31.10. und das nachts da waren, war die geisterstunde perfekt.




absolut sehenswert mit seinen vielen lichtern und marktständen mit lecker essen und seinen kürbissen…

AM WASSER ENTLANG


ich wusste direkt, dass es dem gatten in copenhagen gefallen würde, denn er ist ein alter seebär. alles was nordisch und am wasser gelegen ist, hat bereits ungeschaut gewonnen.
seit „the bridge“ auf netflix war sowieso klar, dass wir mal hin müssen (und beim nächsten mal nach schweden).


wenn du die shopingmeile strøget bis zum ende weiter gehst, kommst du irgendwann in den hafen. hier entlang sind wir einfach mal gelaufen, denn neben dem wasser ists immer besser. wir hatten an diesem tag auch total glück mit dem wetter – es war zwar kalt, aber super sonnig. 




wenn du weit genug am wasser entlang läufst, dann kommt irgendwann den lille havfrue, das wahrzeichen copenhagens.


wir haben sie uns natürlich angeschaut, aber ganz ehrlich: zuerst sind wir 3 mal dran vorbei gelaufen, weil sie so klein und unscheinbar ist. wir haben sie dann nur aufgrund der touristentraube drum herum gefunden, weil eben ein bus angekommen war.

DESIGN MUSEUM COPENHAGEN
Bredgade 68, 1260 København, Dänemark


unser letzter stop in copenhagen war das designmuseum. leider hatten wir nicht mehr genügend zeit, um das museum anzuschauen, das steht für nächstes mal ganz oben auf dem plan. für diesmal musste der museumsshop reichen.



völlig erledigt haben wir dann die heimreise angetreten. aber copenhagen, wir waren bestimmt nicht zum letzten mal da, denn du gefällst uns sehr.

We also recommend

No Comments

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen