{Lifestyle Special} Season your Kitchen #7 – November

By

wuuhuuuu bereits in die 7. runde geht die blogparade von angie und mir im november. auch diesen monat wollen wir wieder mit dir zusammen saisonal kochen und entdecken was die goldene herbstküche so zu bieten hat.

wenn du zum ersten mal davon hörst, dann schau doch mal hier im erklärungs post vorbei.

der november steht ganz im zeichen von apfel, kraut und kartoffel. je weiter das jahr fortschreitet desto weniger tatsächliche saison gibt es leider. aber angie und ich werden nicht müde immer neues für dich zu finden und dich in deine kreative küche zu treiben 😉

apfel |  das wort apfel geht auf die antike, kampanische stadt abella zurück. diese war berühmt für ihren früchteanbau. besonders vitaminreich sind die alten apfelsorten, sie sind auch widerstandsfähiger gegen krankheiten und schädlinge. beim apfel sollte die schale unbeding mitgegessen werden, denn darunter sitzen 70% der vitamine, das weiß heute schon jedes kind. trotzdem ist es nicht ganz richtig, dass ein apfel am tag den doktor fern hält, laut neuster studien müssten es mindestens 3 sein, um die optimale versorgung zu bieten.

kraut | rotkraut und weißkraut gehören zu den kohlgemüsearten. die festen köpfe zeichnen sich durch die glatten, glänzenden außenblätter aus. rotkraut ist reich an eisen, mineralstoffen, radikalfängern, zucker und senföl. auch vitamin c gehört zu den positiven facts des rotkrauts. doch achtung, durch langes garen werden die vitamine teilweise zuerstört, am besten also als rohkost zubereiten, um die ganze bandbreite zu genießen.

kartoffel | erdapfel, grundbirn, ackergold. sie ist ein nachtschattengewächs und mittlerweile gibt es weltweit über 1000 unterschiedliche sorten von ihr. unter ihrer schale steckt pure energie in der knolle. nicht nur hochwertiges eiweiß, auch die vitamone b1, b6 und c sind in ihr enthalten. nicht viele lebensmittel versorgen uns so wunderbar ausgewogen mit spurenelementen und mineralstoffen wie sie.
dass die knolle als dickmacher gilt ist zwar weit verbreitet, aber falsch. eigentlich eignet sie sich perfekt, wenn du eine diät planst, denn ihre kohlenhydrate in form von stärke sind leicht verdaulich. bloß als pommes sind sie eher ungesund.

na dann, schwing den kochlöffel und sei mit deinem veganen rezept dabei, das zumindest eine der 3 zutaten enthält.

trage den link zu deinem rezept direkt hier ein:

We also recommend

2 Comments

  • Reply
    Herr Lagerfell
    November 5, 2017 at 9:32 pm

    Huhu, da fehlt der link zum eintragen?

    • Reply
      Cookies
      November 5, 2017 at 9:51 pm

      Oh vielen Dank für den Hinweis, der Link war fehlerhaft und war deshalb nicht sichtbar. Jetzt sollte alles passen 😀

    Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen