{Food} Be my Valentine #2 :: Sags mit Pasta

By

es geht weiter, nur noch knapp eine woche bis zum valentinstag. habt ihr etwas bestimmtes geplant an diesem tag, oder geht er spurlos an euch vorüber?
an mir wird er vermutlich einfach so vorbeigehen, trotzdem möchte ich euch einige inspirationen für süße und pikante herzensspeisen geben. heute packen wirs mal etwas aufwändiger an, aber ich sags gleich, es lohnt sich!

pasta geht immer und besonders, wenn man sie selbst gemacht hat.
selbst gemacht und nicht 0815, denn meine pasta ist aus kichererbsenmehl gemacht. außerdem kann sich die füllung so richtig sehen lassen und wenn man mal keine lust hat die hülle zu machen, dann kann man die fülle auch locker als pesto auf den allseits bekannten spaghetti verwenden.

rezept:
für die kichererbsenpasta
180g kichererbsenmehl
2 el olivenöl
90ml wasser
salz und pfeffer

für die fülle
2 hände voll gefrorene edamamé
1 hand voll jungspinat
1/2 bund basilikum
1 hand voll walnüsse
2 el hefeflocken
schale einer halben zitrone
olivenöl

1. zuerst aus den zutaten für die ravioli den teig kneten. dieser muss danach für 15 minuten in frischhaltefolie ruhen.

2.  inzwischen alle zutaten für die füllung in den mixer geben und zu einer art pesto verarbeiten. sobald der teig geruht hat auf einer bemehlten arbeitsfläche ausrollen und mit einem herzförmigen keksausstecher je zwei herzen für ein ravioli ausstechen.
jede hälfte wird mit einem klecks füllung versehen und die zweite hälfte draufgesetzt. mit einer gabel die ränder andrücken und dann mit den fingern gut verschließen.

3. die ravioli brauchen nur sehr kurz im kochenden wasser, diese solltet ihr bereits aufsetzen solange die tomatensosse noch aufkocht, dann habt ihr alles schön gleichzeitig fertig.
apropos tomatensosse: hier könnt ihr die machen, die ihr am liebsten esst. meine besteht aus:

2 schalen cherrytomaten
1 rote zwiebel
1 knoblauchzehe
currypulver, paprikapulver
1 tl oregano
1 schuss veganer rotwein
1/2 bund koriander

alle zutaten schnibbeln und in einer großen schüssel miteinander vermischen. etwas olivenöl drüber und dann direkt in einer sehr heißen pfanne zu einer sämigen sosse einkochen lassen.

ganz zum schluss noch den koriander hacken und frisch zum anrichten drüberstreuen. ich habe dann kurz vorm servieren auch noch ein paar kapern drüber verteilt, könnt ihr aber machen wie ihr wollt.

dass die herzchen aus kichererbsenmehl sind schmeckt man gar nicht, ich fand sie schmecken wie ganz normale teigtäschchen.

outfit dazu gibts natürlich auch wieder, etwas hell, weils doch sonniger ist als vermutet 🙂

 

oversized pulli :: h&m / bluse mit crazy kragen :: via asos.com / shorts :: tally weijl /
leggings :: zara / uhr :: casio / vernis :: missilyn / schuhe :: new balance

 

We also recommend

1 Comment

  • Reply
    Sarah
    Februar 11, 2014 at 2:13 pm

    Eine tolle Idee aus Kichererbsenmehl Pasta zu machen. Das muss ich unbedingt nachmachen.. die Herzen sehen einfach zu süüüüss aus!!!
    ♥ Sarah

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen