{Food} saftiger süßkartoffel gugelhupf mit spekulatius

By

badaboom und trommelwirbel, wir haben es wieder geschafft, weihnachten ist überstanden. ich muss ja ehrlich sagen, dass ich von jahr zu jahr gechillter werde was das thema angeht und ich hoffe echt, dass das die nächsten jahre so weiter geht.

weihnachten ist also vorbei, die tausend kilo spekulatius, die du gebacken (oder legitimerweise gekauft) hast, sind nur um ein drittel geschrumpft und du kannst sie in ihrer reinform schon nicht mehr sehen?
kann ich verstehen, ging mir ähnlich. doch da hab ich abhilfe für dich!

versuchs doch mal mit meinem veganen süßkartoffel gugelhupf mit spekulatius. ichverspreche: du wirst es nicht bereuen und deine kekserl wirst du auch noch auf eine der besten arten los: mit kuchen.

Süßkartoffel Gugelhupf mit Spekulatius

  • Portionen: gugelhupf form
  • Schwierigkeit: super saftig
  • Drucken

Zutaten

für den süßkartoffel gugelhupf
 250g dinkelmehl
100g kokosblütenzucker
 2 el agavensirup
1tl backpulver + 1/2 tl natron
spekulatius gewürzmischung
 1/2 tl salz
110g geriebene süßkartoffel (roh)
schale einer bio orange
230g mandel-joghurt
100ml sonnenblumen öl
vegane spekulatius zur deko; zuckerguss


Anweisungen

  1. das backrohr auf 180 grad ober- und unterhitze vorheizen und eine gugelhupf form gut ausfetten (am besten ebenfalls mit etwas sonnenblumen öl).
  2. alle trockenen zutaten sammelst du zuerst in einer großen schüssel. sprich mehl, zucker, backpulver, natron, salz, gewürze. alle restlichen zutaten einer zweiten schüssel miteinander vermixen.
  3. im nächsten schritt werden die beiden schüsseln nun eins. hierzu die trockenen zutaten auf 2 mal zu den feuchten geben. achtung!! ganz wichtig ist, dass du hier keinen mixer zum einsatz bringst; einfach mit einem teigspachtel unterheben, bis alles gut vermengt ist.
  4. nun in die gugelhupf form umfüllen und für etwa 40 minuten backen (stäbchenprobe nach ablauf der zeit nicht vergessen).
  5. inzwischen die spekulatius in kleine stücke brechen und den zuckerguss vorbereiten (zitronensaft und puderzucker mit dem schneebesen mischen)

ich für meinen teil kann mir jedenfalls kaum eine bessere art und weise vorstellen kekse aufzubrauchen.

dieses posting ist nun das letzte für dieses jahr. ich wünsche dir einen guten rutsch in 2018 und vielen dank für deinen support und deine treue auf meinem blog hier. ein neues jahr bringt auch wie immer veränderung mit sich, aber keine sorge, die wird großartig und du kannst dich schon darauf freuen.

2018 wird unser jahr und ich freue mich schon wie wild drauf!

We also recommend

1 Comment

  • Reply
    eLA
    Dezember 30, 2017 at 11:34 am

    Das klingt superlecker! Gugelhupf geht irgendwie immer. Und Spekulatius mag ich auch gern 🙂
    Liebe Grüße,
    Ela

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen