{Food} veganes Alpenbrot zum Weihnachtskaffee – #keksehelfen

By

als ich vor ein paar tagen auf instagram zum ersten mal von etwas namens alpenbrot gehört habe, wusste ich gar nicht viel damit anzufangen. dann habe ich ein foto dazu gesehen und mein interesse daran war geweckt.

wie saftige lebkuchen stückchen sah das aus, mit einer art glasur. sehr lecker jedenfalls im anblick. somit herrn google befragt und sehr schnell festgestellt, dass es für alpenbrot keinerlei vegane rezepte gibt.

noch wusste ich auch nicht genau, worum es sich dabei handelt. doch das ließ sich recht einfach herausfinden; es ist wohl eine art lebkuchen, nur saftiger, weil in zitronenglasur getränkt. ich mein alleine das klingt ja schon so hammer, dass es sich auf jeden fall lohnt das rezept zu veganisieren.

vegane lebkuchen rezepte gibts ja wie sand am meer und so habe ich mich einfach dazu entschieden im rezept, das ich gefunden hatte die eier zu ersetzen und es so zu versuchen. hat geklappt, war überhaupt kein problem und das ergebnis kann sich was von sehen lassen, dass sogar der gatte in die vegane keksdose gegriffen hat. wer kann schon widerstehen, wenn die gesamte küche nach lebkuchen gewürz duftet?

veganes Alpenbrot zum Weihnachstkaffee

  • Portionen: etwa 50 Stück
  • Schwierigkeit: weihnachtlich
  • Drucken

Zutaten

für die veganen alpenbrote
500g dinkelmehl
250g vegane butter (alsan), zimmerwarm
250g rohrzucker
2 el flohsamenschalen + 8 el wasser (=ei ersatz)
30g kakaopulver
1/2 el zimt
 1/4 tl gemahlene nelken
 1/4 tl gemahlener kardamom
1/4 tl geriebene muskatnuss
1/2 tl salz

für die zitronenglasur
40g staubzucker
2-3 el zitronensaft (frisch gepresst)


Anweisungen

  1. in einer schüssel mehl mit kakaopulver, gewürzen und salz vermischen. in einer zweiten schüssel die vegane butter mit einem handrührgerät cremig schlagen. zucker zur butter zugeben und einige minuten mitrühren, bis sich der zucker vollständig aufgelöst hat und mit der butter eines geworden ist.
  2. flohsamenschalen mit dem wasser vermischen und kurz stehen lassen, damit die masse gelee-artig wird. danach ebenfalls zur butter-zucker-mischung einrühren. zuletzt noch die mehl-gewürz-mischung zugeben (nach und nach). zu einem geschmeidigen, aber relativ festn teig kneten, das klappt zum ende hin am besten auf der arbeitsfläche mit den händen.
  3. den teig danach in 6-7 teile zu je etwa 200g teilen. diese teile zu rollen formen und auf ein mit backpapier belegtes blech legen.

bei 180 grad ober- und unterhitze für etwa 25 minuten backen (dies stäbchenprobe ist auch hier eine gute idee)

in der zwischenzeit kannst du dir die zitronenglasur anrühren, in der die alpenbrote quasi gebadetet werden. sobald die backzeit zu ende ist, die teigrollen vorsichtig mit einem sägemesser in scheiben schneiden (wie bei cantucci) und sofort mit der zitronenglasur einstreichen.

ALPENBROT – BACKEN FÜR DEN GUTEN ZWECK – #KEKSEHELFEN

diese leckeren alpenbrote, die an lebkuchen erinnern, aber mal eine abwechslung in deine keksdose bringen, habe ich unter anderem für den guten zweck gebacken.
kennst du die aktion #keksehelfen?

mit einigen anderen bloggern, darunter mara von stadtmärchen, babsi von mint n melon und melina von about that food unterstützen wir die aktion mit einem gemeinsamen keksverkauf.

WANN: samstag, 09. dezember 2017, ab etwa 13.00 Uhr
WO: caritas pop-up store auf der mariahilfer straße 77, 1060 wien (direkt an der ecke neubaugasse neben dem libro)

komm vorbei und unterstütze mit deinem kauf unserer kekse die spendenaktion der caritas und tu deinem gaumen dazu auch noch etwas gutes.

We also recommend

No Comments

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen