{Rezept} Knall’s dir rein!

By

silvester lässt auch dieses jahr nach weihnachten nicht lange auf sich warten.
aber die zeit am silvesterabend kann oftmals schon ganz schön lange werden, wenn man nur darauf wartet, dass es endlich zwölf schlägt.
neben bleigießen und anderen lustigen spielchen kennen wir sie alle, die knallbonbons. in england zu weihnachten gereicht, verbreiten sie sich auch bei uns vor allem zu besonderen anlässen immer mehr.
es ist ja auch richig komisch, wenn zwei an den enden ziehen und es plötzlich einen riesigen knall gibt und bunte konfetti aus den bonbons fliegen.

warum aber das knallbonbon auf den tisch legen und sprengen anstatt auf den teller und aufmampfen? geht nicht? geht doch!

knallige knallbonbons 

rezept:
6 blätterteig quadrate
1 mittlere zwiebel
2 knoblauchzehen
2 el olivenöl
200g jungspinat
1 msp muskatnuss
frischer pfeffer aus der mühle
schale 1/2 zitrone
etwa 1 el zitronensaft

etwas olivenöl zum bepinseln

vegane sourcream oder frischkäse (ich habe diesen benutzt mit schnittlauch)

küchengarn oder schnittlauch, um die bonbons zu binden

1. blätterteig entweder in 6 quadrate teilen, oder bereits fertige quadrate kaufen. um die mitte des jeweiligen bonbons zu ermitteln, habe ich jede scheibe einmal leer eingerollt und die enden wie bei einem bonbon leicht eingedrückt.
danach wieder aufrollen und die mitte mit veganem frischkäse oder sour cream bestreichen.

2. die zwiebel in kleine würfel hacken, den knoblauch ebenfalls. danach alles in einer pfanne in olivenöl anbraten, bis zwiebel und knoblauch leicht bräunlich sind. dann den jungspinat zugeben, zitronensaft darüber träufeln und erst etwas zusammenfallen lassen, bevor ihr ihn umrührt.
ist das passiert, dann noch mit muskatnuss, zitronenschale und pfeffer würzen und abschmecken.

3. die spinatmasse nun ebenfalls in der mitte des blätterteigs verteilen und dann einrollen. die ende wie bei einem bonbon zusammendrücken und mit küchengarn locker binden, damit die enden auch beim backen die form behalten.

backofen auf 180 grad vorheizen, die bonbons – mit der naht nach unten – auf ein blech setzen, leicht mit öl bepinseln und für etwa 25 minuten backen.

ich bin mir unsicher, ob es bei dieser essbaren variante ratsam ist, dass zwei gäste an zwei enden ziehen, aber versuchen könnt ihr es allemal. oder ihr reicht die kleinen bonbons als fingerfood oder direkt als vorspeise, macht vermutlich mehr sinn 😉

wisst ihr schon, wie ihr silvester verbringen werdet? habt ihr gäste? fette party oder schlabber pyjama auf dem sofa? ich bin gespannt, was bei euch so zum jahreswechsel passiert.

We also recommend

3 Comments

  • Reply
    Krisi
    Dezember 29, 2014 at 10:05 am

    Sehr fein und eine richtig süsse Idee sie als Knallbonbon zu servieren=)Das muss ich mir unbedingt merken!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Reply
    Celine
    Dezember 29, 2014 at 2:37 pm

    Hey, ich bin auch Veganerin und habe deinen Blog über Blog-Zug gefunden. Da er mir sehr gut gefällt, bleibe ich einfach mal hier 🙂

    Celine ♥

    • Reply
      admin
      Dezember 29, 2014 at 2:47 pm

      Oh wie cool, das freut mich aber sehr! Herzlich willkommen 🙂

    Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen