{Food} Schaurig, Gruselig, Halloween !

By

heute ist der tag, an dem die untoten ihre gräber verlassen und versuchen unsere gehirne zu mampfen. gibt es vielleicht auch vegane zombies? was essen die dann? tofuhirne?

für die veganen zombies, hexen und vampire habe ich mir jedenfalls etwas einfallen lassen und einfach mal einen halloween-table vorbereitet.
typisch isst man ja nur süßkram und das nicht zu knapp, es muss aber nicht immer ungesund zugehen. aus einfachen zutaten lassen sich schnell schaurige gerichte zaubern, die jede halloween-party zum renner machen.

auf meinem tisch finden sich geister, die aus glibbrigem ektoplasma heraussteigen, pizza-totenköpfe in schleimsuppe, mumien, die schnell noch ein blutbad nehmen bevor es losgeht und einige zombies haben auch ihr gebiss verloren.

all das könnt ihr in weniger als 2 stunden vorbereiten und das beste daran: alles ist viel gesünder als massenhaft süßigkeiten.

für die mumien im blutbad braucht ihr vegane würstchen (bei mir: weenies von wheaty), vollkorn-blätterteig, etwas feigensenf und ein paar kügelchen sago.
die würstchen in der mitte teilen und den blätterteig in dünne streifen schneiden. danach die würstchen mit den blätterteigstreifen umwickeln (oben etwas mehr frei lassen, damit ihr die augen ankleben könnt) und auf einem backblech so lange im ofen backen, bis der blätterteig durch ist.
danach die öffnung für das gesicht mit etwas senf bestreichen und die sago-kügelchen als augen anbringen.
am liebsten werden sie zum verzehr in ein blutbad aus ketchup gedippt.

für die totenkopfpizza in schleimsuppe braucht ihr vorrangig einen keksausstecher in totenkopfform, sonst wirds kompliziert.
aus vollkornblätterteig totenköpfe ausstechen, die ihr mit tomatenmark bestreicht und mit kräutern verfeinert. dann ebenfalls ab damit ins backrohr, bis sie schön fluffig aufgegangen sind.
bei der schleimsuppe handelt es sich um eine ordinäre kürbissuppe (2 karotten, 1/2 sellerie, 1 hokkaido-kürbis, gemüsebrühe, ingwer, zwiebel).

geister dürfen natürlich auch nicht fehlen und die steigen selbstverständlich aus glibberigem ektoplasma empor – was auch sont?!
für das ektoplasma braucht ihr sojamilch, vanillepuddingpulver, matchapulver und weintrauben. pudding kochen und mit matchapulver vermischen, bis das ganze schön grün geworden ist. dann die weintrauben unterrühren.
die geister macht ihr, in dem ihr eine banane erst in der mitte und dann nochmals längs teilt. mit weißem mandelmus bestreichen und in kokosflocken drücken. dann noch schnell aus kleinen rosinen augen zurechtgeschnitzt und einen eisstiel in die banenenhälfte gesteckt (so hält das ganze besser und die geister stehen richtig gut in ihrem schleim).

ach ja und dann haben da noch ein paar zombies ihr gebiss verloren, wie unachtsam von ihnen!
hierfür einen apfel senkrecht neben dem stiel aufschneiden. dann die scheiben nochmals teilen, damit ihr die obere und die untere hälte des gebisses bekommt.
aus mandelstiften lassen sich super schiefe zähe machen und mit etwas roter marmelade sieht das ganze auch schön schaurig aus.

also dann, packt ordentlich knoblauch und weihwasser inklusive einer machete ein, um heute nacht zu überleben, wir sehen uns dann – hoffentlich – morgen wieder *verrückterzombielacher*

(outfit gibts heute noch keines, denn dazu passt nur das halloweenkostüm und das verrate ich noch nicht ;-))

We also recommend

5 Comments

  • Reply
    Meine Küchenschlacht
    Oktober 31, 2013 at 9:32 am

    sehr sehr cool .. ich habe allerdings festgestellt, das mein Magen sich diesen Speisen absolut verschließt 😀 ….

    LG Stephie

  • Reply
    aviliasway
    Oktober 31, 2013 at 10:17 am

    Wow, das sieht alles so toll und lecker aus! Happy Halloween 🙂

  • Reply
    CH
    Oktober 31, 2013 at 8:31 pm

    Sehr, sehr toll! Ich find die Bananen am besten 🙂

  • Reply
    Mone
    November 1, 2013 at 6:11 am

    Guten Morgen meine Liebe,
    gestern Abend schon alles bewundert, das sieht so toll aus. Mir gefällt die Suppe mit den Totenköpfen am besten. Und ich bin gespannt auf dein Outfit, zeigst du es uns noch?
    Liebe Grüße
    Mone 🙂

  • Reply
    Billa
    November 1, 2013 at 8:39 am

    Ich habe mich hier am frühen Morgen erst mal schlapp gelacht. Genial, deine Ideen und die Fotos bringen das herrlich heraus. Liebe Grüße Billa

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen