brot… ich hätte wirklich nie gedacht, dass ich mal einen beitrag darüber verfassen werde, dass ich brot vermisse. seit ich mich dem thema glutenfreie ernährung gewidmet habe, ist das brot gestrichen.
und es fehlt mir tatsächlich richtig – ich hatte das nie so bemerkt, aber bisher habe ich als kleinen snack zwischendurch brot gegessen. es war einfach, weils schnell geht und butterbrot mit salz geht ja bekanntlich immer.

das fällt nun komplett weg und das merke ich. oftmals stehe ich nachmittags in der küche, bin hungrig und weiß einfach so gar nicht wie ich dem nun herr werden soll – so ganz ohne die brot-mglichkeit.

somit suche ich momentan schnelle snacks, die man gut vorbereiten kann, die glutenfrei, gesund und kein brot sind. heute habe ich dir mein rezept für schnelle superfood müsliriegel mitgebracht:

DIY Superfood Müsliriegel

  • Portionen: 1 Backblech
  • Zeit: 40m
  • Schwierigkeit: easy
  • Drucken

Zutaten

für die müsliriegel
 230g glutenfreie haferflocken
 40g gepuffter amaranth
 100g gemischte nüsse und samen (pekanüsse, kürbiskerne, sonnenblumenkerne, mandeln, cashews, pistazien)
 100g beeren/trockenfrüchte mischung (gojis, datteln, maulbeeren, rosinen)
 20g reisprotein
 20g hanfmehl
 3 bananen (sehr reif und süß)
 2 el kokosöl
 1 el reissirup
 1/2 tl zimt
 1/2 tl vanillepulver
 2 el chia samen mit 6 el wasser gemischt


Anweisungen

  1. das  backrohr auf 175 grad ober- und unterhitze vorheizen und ein tiefes backblech mit backpapier auslegen.
  2. in einer schüssel die bananen mit einer gabel zu einem brei zerdrücken, danach kokosöl und reissirup untermischen und mit zimt und vanille „würzen“. beiseite stellen. in einem kleinen glas die chiasamen mit wasser mischen und für 10 minuten zu einem gel aufgehen lassen.
  3. 3. die nüsse grob hacken und die datteln in stücke schneiden. ich habe die restlichen beeren bzw. trockenfrüchte in lauwarmem wasser etwas einweichen lassen, damit sie weicher werden und wieder mehr fülle bekommen.

    4. in einer zweiten schüssel nun die restlichen zutaten miteinander vermischen. das chiagel zum bananenmatsch geben und diesen dann unter die trockenen zutaten heben. so lange vermischen, bis du eine geschmeidige masse hast. diese dann mit einem spatel auf das backblech aufstreichen (etwa 1cm dick) und ab damit ins backrohr.

    ich habe die riegel für etwa 40 minuten backen lassen, bis die ränder schön bräunlich geworden sind.




 

 

das tolle an den riegeln ist: du kannst sie ganz individuell nach deinen vorstellungen gestalten und reinmischen was auch immer du gerne magst. außerdem kann bei jeder ladung variiert werden und so wirds niemals langeweilig.
eine super idee die riegel an einem sonntag vorzubereiten und dann über die woche verteilt als snack für die pause mitgenommen (vorausgesetzt sie überleben das wochenende hehe).

hast du auch solche rezepte, die du am wochehende für die woche vorbereitest?

Author

hat eben das 10-jährige jubiläum ihres 20. geburtstags gefeiert, liebt es in der küche zu experimentieren, crazy cat lady und avocados for president.

1 Comment

Write A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen