{Food} Warm Overnight Power Oats – für Hirn und Muckis

By

overnight oats sind euch vermutlich allen ein begriff. ich finde sie sind das perfekte frühstück, wenn man morgens nicht 2 stunden früher aufstehen möchte, um sich was warmes zu kochen. einfach am vorabend angesetzt und am nächsten morgen nur noch aufgewärmt – dauert keine 15 minuten.

haferflocken sind kraftnahrung, denn sie enthalten super viel eiweiß. bei erschöpfung oder energiemangel sind haferflocken die perfekte nahrungsquelle.

dich sticht wohl der hafer?!

dieses sprichtwort sagt schon alles, denn es beschreibt die antriebs- und gute laune wirkung des hafers.

dazu erdnussbutter; eine tolle proteinquelle, die reich an gesunden fetten und ballaststoffen ist und wahnsinnig viel energie für den tag und deinen sport liefert.
banane und chia-pudding machen die das warme oatmeal zum wahren power-lieferanten, der lange satt hält.

Warme Overnight Oats

  • Portionen: 2
  • Schwierigkeit: ganz leicht und schnell
  • Drucken

Zutaten

für die warmen power oats
120ml mandelmilch
1 el chiasamen + 5 el mandelmilch
2 mittlere bananen
1 el erdnussbutter (gesalzen)
1 tl ahornsirup
2 tl leinsamen
50g vollkornhaferflocken
1 tl kakao-nibs zum garnieren


Anweisungen

  1. am vorabend: eine der beiden bananen mit einer gabel zermatschen. in einem glas die haferflocken und leinsamen  mit der banane, dem ahornsirup und der mandelmilch mischen; verschrauben und in den kühlschrank stellen.
  2. in einem zweiten glas die chia-samen ansetzen, ebenfalls zuschreiben und neben die flocken in den kühschrank stellen.
  3. am nächsten morgen: die oats in einen kleinen topf leeren und erhitzen, bis sie 1 mal aufgekocht sind. erdnussbutter unterrühren und abschmecken (manchmal verträgt es hier noch etwas mehr süße).
  4. vorm servieren die zweite banane aufschneiden und das oatmeal damit und mit dem fertigen chia-pudding toppen, ebenfalls die kakaonibs drüber streuen. wer mag kann noch erwas mehr erdnussbutter als topping verwenden und die dann mit bananenstücken löffeln.






ich finde die mischung aus banane und erdnussbutter einfach unschlagbar in diesem frühstück. warm ist es ein wahrer traum; ihr könnt es auch super leicht mitnehmen und zum beispiel im büro warm machen, wenn ihr zu hause keine zeit mehr habt.
hierfür die oats einfach in einem etwas größeren glas ansetzen und dann zum mitnehmen alles vorher mischen. nur noch erwärmen und genießen.

super eignet sich dieses frühstück auch nach dem morgensport sagt der fitness-gatte.
die erdnussbutter füllt die verbrauchten energiereserven wieder auf und führt der muskulatur die benötigten proteine zu.

We also recommend

9 Comments

  • Reply
    Laurel Koeniger
    November 12, 2016 at 1:50 pm

    Ui, danke für das Rezept und vor allem die Erinnerung! Ich muss mir unbedingt mal wieder Haferbrei machen. 😀 Vor allem an kalten Tagen ist dieses Essen so wunderbar!

  • Reply
    Nole
    November 12, 2016 at 7:05 pm

    Ich hab mir schon so oft vorgenommen Overnight-Oats zu machen, aber irgendwie vergesse ich das immer. Aber deins sieht echt lecker aus.
    Liebe Grüße Nole

    • Reply
      Cookies
      November 14, 2016 at 1:42 pm

      Stell dir doch einen Timer oder so vorm zu Bett gehen, damit du nicht vergisst. Ist ja ruckizucki fertig in wenigen Minuten und am nächsten Morgen hast du umso mehr davon.

  • Reply
    Angie
    November 12, 2016 at 11:04 pm

    Das ist genau meins! Ich mag deine neue Frühstücks-Reihe – danke für die schönen Inspirationen 🙂

    • Reply
      Cookies
      November 14, 2016 at 1:42 pm

      Danke Angie, ich mag sie auch sehr. Sie regt mich dazu an immer was Neues zu probieren.

  • Reply
    Miri
    November 12, 2016 at 11:58 pm

    Ohh mein Gott, das sieht so unglaublich gut aus! Ich liebe gesalzene Erdnussbutter in einem warmen Oatmeal. Das ist sooo gut! Werde das gleich morgen ausprobieren! lg Miri von http://www.cheatcleanlikeaqueen.wordpress.com

    • Reply
      Cookies
      November 14, 2016 at 1:43 pm

      Liebe Miri, das freut mich sehr, wenn dir mein Rezept gefällt. Ich hoffe du berichtest dann, wie es dir geschmeckt hat.

  • Reply
    Jenni
    November 14, 2016 at 9:27 am

    Liebe Ulrike,

    mit Hafer bist du bei mir sowieso immer auf der richtigen Seite – und gekocht zum leckeren Haferbrei sowieso! 😉
    Aktuell besteht mein morgendliches Frühstück konsequent aus Porridge – ich bekomme einfach nicht genug davon. Deine kunstvolle Variante hier sieht wirklich nach unglaublich magenfüllend und megalecker aus – ist gleich gemerkt! 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

  • Reply
    milchersatz.com
    November 15, 2016 at 4:48 am

    Vielen Dank für deinen klasse Artikel.

    Ich bin schon seit Längerem ein stiller Leser. Und jetzt musste mich mal
    einen kurzen Kommentar schreiben und „Danke“ sagen.

    Mache genauso weiter, freue mich schon auf die nächsten Beiträge

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen