{Food Special} Ayurveda – veganes Biryani

By

nach ayurveda baut alles auf der welt auf dem regelsystem der drei doshas auf. kräfte, die den elementen zugeordnet sind – vata (luft/raum), pitta (feuer) und kapha (erde/wasser). um sich gesund zu halten heißt es, dass alle lebewesen diese kräfte täglich aus der natur aufnehmen sollten.

gemüse, obst, nüsse, getride und hülsenfrüchte sind die besten quellen natürlicher heilkräfte und versorgen die zellen des körpers.

das beste rezept, um alle gewürze aus meiner persönlichen topliste miteinander zu vereinen ist in meinen augen das biryani. ein super schmackhaftes reisgericht, das sich schnell zubereiten lässt, eine vielzahl von gewürzen beinhaltet und für mich einfach nur soulfood ist.
ich würde fast sagen es ist die one-pot-pasta der ayurveda-küche.

veganes Ayurveda Biryani

  • Portionen: 3-4 Portionen
  • Zeit: 30m
  • Schwierigkeit: super yogafood
  • Drucken

Zutaten


für die ayurvedische one-pot-pasta
120g grüne erbsen
1 gelbe zwiebel
2 karotten
1/2 rote chilischote (wer es gerne scharf mag, kann auch eine ganze nehmen)
1 knoblauchzehe
300g basmatireise
1-2 hände voll rosinen
2 hände voll cashews (nicht gesalzen)
1 el kokosöl

die gewürze
1tl gemahlener koriander
2 lorbeerblätter
1/2tl gemahlener kreuzkümmel
1/2tl gemahlener anis
1tl kurkuma
salz und pfeffer
1 prise und etwas gemahlener zimt
1 prise und etwas gemahlender kardamom
1 msp. gemahlene gewürznelke
2 msp. frisch geriebene muskatnuss
2 msp. safran
1 el sehr fein gehackter, frischer ingwer


Anweisungen

  1. den reis unter fließendem wasser in einem sieb waschen und gut aptropfen lassen. knoblauch, zwiebel und karotten hacken und die gewürze miteinander in einer kleinen schüssel mischen.
  2. 2.  öl nach belieben (kokosöl am liebsten) in einer großen pfanne schmelzen und die zwiebel darin anschwitzen. inzwischen ingwer und chili hacken und zusammen mit dem kbnoblauch mitbraten. zuletzt die gewürze zugeben und ebenfalls für ein paar minuten braten, bis alles von einem wundervoll orientalischen duft erfüllt ist.

  3. reis und rosinen zugeben in einige minuten unter rühren mitbraten lassen (ähnlich wie bei risotto). danach mit 700ml kochendem salzwasser aufgießen und bei mittlerer temperatur für 10-15 minuten garen lassen.
  4. nun karotten und erbsen untermischen und nochmals kurz mitziehen lassen, bis die beiden gemüse gar sind.
  5. vor dem servieren noch mit einem spritzer zitronensaft und den cashewkernen garnieren und dann nur noch schmecken lassen.



das tolle daran ist, dass ihr das biryani lässt sich top vorbereiten, nach dem yoga einfach zusammen mischen und ist dann total schnell fertig. außerdem wärmt es nach der yogastunde mit seinen ganzen gewürzen super auf rundet den tag ab.

welchen yogastil mögt ihr denn am liebsten? ich steh ja total auf vinyasa flow einheiten. auch wenn man im krieger oftmals denkt, dass einem das bein direkt abfällt und auch da ganze atmen nichts mehr hilft – am ende fühlt man sich einfach sowas von gut und wohl. außerdem brauche ich etwa muskelkater am nächsten tag, um zu wissen, sich da auch etwas tut.

We also recommend

2 Comments

  • Reply
    Dina
    November 9, 2016 at 8:12 pm

    Was du da immer zauberst!
    Ich komm mal zu dir zum Essen, okay? 😉
    Nein, ernsthaft. Das sieht wirklich super, super gut aus. Da bekomm ich gleich wieder Hunger!

    • Reply
      Cookies
      November 10, 2016 at 8:14 am

      hehe ja klar, sehr gerne! Wann denn? ;-p

    Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen