{Food} Cremige Blumenkohlpasta mit Minzpesto – [SF]

By

unsere vegane blogparade „season your kitchen“ geht mit mai in die zweite runde. gesammelt wird diesmal bei angie auf ihrem blog bissen für’s gewissen. saison haben im mai unter anderem mangold, melanzani und minze.

für meinen beitrag im mai habe ich mich für die minze entschieden und zwar in form eines minzpestos. dazu pasta, weil pasta geht immer und ich werde sowieso – vor allem im sommer – immer für eine südländerin gehalten, ist also recht passend, dass ich mich in lasagne und co. reinlegen könnte.

minze | aus der gattung der lippenblütengewächse, hat über 30 unterschiedliche arten. minze wird schon sehr lange in gärten angebaut, so schrieb zum beispiel karl der große im jahre 812 bereits vor 4 minzarten in seinen gärten anzubauen. minze lässt sich super auch im kleinen balkonkistl ziehen und ich kann dir versprechen, sie kommt jedes jahr wieder. achtung: sie wuchert ganz schön.

zum minzpesto gesellt sich noch eine super cremige pasta sosse aus blumenkohl aka. karfiol und süßkartoffel, schön gebräunt und ohne viel aufwand aus dem backrohr.

Cremige Blumenkohlpasta mit Minzpesto

  • Portionen: für 2 Personen
  • Zeit: 1/2 stunde
  • Schwierigkeit: einfach
  • Drucken

Zutaten

für das minzpesto
 1 bund minze
 saft und schale einer unbehandelten zitrone
 1 el kürbiskerne, 1 el sonnenblumenkerne
 100ml rapsöl
 salz, pfeffer
 2 datteln ohne stein 

für die cremige blumenkohlsosse 
 1 kopf blumenkohl
 1 süßkartoffel
 salz, pfeffer, frisch geriebene muskatnuss, sonnenblumenöl

 deine lieblingspasta für zwei
 2 schöpflöffel pasta kochwasser 


Anweisungen

  1. das backrohr auf 200 grad umluft vorheizen und wasser für die pasta aufstellen.
  2. den karfiol von seinen blättern befreien und in die einzelnen röschen zerteilen, die süßkartoffel in grobe stücke schneiden. beides zusammen großzügig auf einem backblech verteilen und mit öl beträufeln, mit salz und pfeffer würzen. ab ins backrohr.
  3. sobald das wasser für die pasta kocht, selbige eimlegen und laut packungsanweisung kochen. sobald die pasta fertig ist, sind auch süßkartoffel und karfiol durch.
  4. 4. alle zutaten für das minzpesto in einem mixer pürieren und beiseite stellen. dann karfiol und süßkartoffelstücke in den mixer füllen und 2 schöpfer vom pastawasser abnehmen, die ebenfalls zur sosse kommen. alles gut durchmixen, bis du eine super cremige masse bekommen hast. mit salz, pfeffer und muskatnuss abschmecken.

    zuletzt noch pasta abgießen und sofort die blumenkohl sosse untermischen. auf einem teller anrichten, einige zitronenzesten und kürbiskerne darüber streuen und mit dem minzpesto toppen.

    tipp: da sich in den karfiolröschen ungebetene insekten-gäste verbergen können, solltest du blumenkohl sowie brokkoli vor dem verarbeiten für 15 minuten in kaltes salz- oder essigwasser einlegen. 


dieses gericht hat mir tatsächlich die socken ausgezogen.

ich hätte niemals im leben gedacht, dass eine sosse ohne jegliche zugabe von veganer sahne oder soja-trallala so unfassbar cremig werden kann, wie diese es geworden ist.
die minze mit der zitrone gemeinsam machen das gericht wahnsinnig frisch und stehen in einem tollen kontrast zum süßlichen sößchen, das sich an die pasta schmiegt. ein wunderbares gericht für den beginnenden sommer also.

wenn du dich genau an die abfolge des rezept hältst, dann geht sich alles in kürzester zeit aus vom anheizen des backrohrs bis zum ersten bissen und genießen.


du hast die erste runde „season your kitchen“ im april verpasst und willst gerne sehen welche tollen gerichte mit spargel, rhabarber und bärlauch entstanden sind, dann schau doch direkt hier bei der zusammenfassung vorbei.

We also recommend

3 Comments

  • Reply
    Daniela
    Mai 20, 2017 at 10:20 am

    Vielen Dank für das köstliche Rezept .. das koche ich demnächst nach .. doch es mundet mir schon jetzt gelüstehaft … ✿◠‿◠)

  • Reply
    Krisi von Excusemebut...
    Mai 22, 2017 at 7:32 pm

    Mhh deine BLumenkolpasta sieht köstlich aus!Minzpesto habe ich noch nie probiert, klingt aber sehr gut! BEsonders jetzt im kommenden Sommer sicher sehr erfrischend=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Reply
    Ela
    Juni 20, 2017 at 12:10 pm

    Ohh wie lecker! Was für eine tolle Idee. Echt mal was anderes… Das werde ich mir auf jeden Fall merken. Danke für das schöne Rezept 🙂
    Liebe Grüße,
    Ela

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen