paella  ist ein super leckeres hauptgericht, das sich mehr oder minder von selbst kocht. traditionell kommt das reisgericht aus spanien und wird in jeder region anders zubereitet. jede familie hat so ihr eigenes geheimrezept, doch ein paar grundzutaten sind immer gleich.

am besten verwendet man arroz bomba, der sich von anderen rundkorn reissorten durch seinen niedrigen stärkegehalt abhebt (dadurch bleibt das reiskorn knackiger). langkornreis kann man ebnfalls nehmen, auf keinen fall aber sollte man zum risotto reis greifen, da dieser sehr klebrig wird beim kochen.

als gemüse kommen zerkleinerte tomaten, grüne und weiße bohnen dazu. gewürzt wird mit salz und safran und nach dem angießen mit gemüsebrühe darf eine echte paelle nicht mehr gerührt werden.

in meiner winterlichen paella dürfen kürbis, süßkartoffel und erbsen nicht fehlen, ebenso die gerösteten kürbiskerne.

Der Reis ist heiß

  • Portionen: 2 große Portionen
  • Zeit: 60m
  • Schwierigkeit: einfach
  • Drucken

Zutaten

für die paella
 1 tasse arroz bomba oder langkornreis
 2 1/2 tassen gemüsebrühe
 safran für die farbe
 frischer pfeffer aus der mühle
 1/2 tasse erbsen + fisolen (grüne bohnen)
 1 gelbe zwiebel 

 1 große süßkartoffel
 1/4 butternuss kürbis
 1/2 zitrone
 1 hand voll kürbiskerne
 etwas muskatnuss und 1 prise zimt

olivenöl zum anbraten


Anweisungen


1. die zwiebel klein hacken und in öl in einer großen pfanne anbraten.
kürbis und süßkartoffel in würfel schneiden und ebenfalls in der pfanne mit anbraten. danach das restliche gemüse und den reis zugeben.

2. alles kurz anbraten und durchmischen. danach safran un die gemüsebrühe einrühren, aufgießen und aufkochen lassen. danach die temperatur reduzieren und auf kleiner flamme zugedeckt kochen lassen.

3. sobald die gesamte flüßigkeit aufgesogen ist, ist die paella fertig. nun noch mit pfeffer, zimt und muskatnuss  abschmecken und vorm servieren die kürbiskerne sowie den saft der halben zitrone unterheben.




das wort paella kommt übrigens aus dem lateinischen von patella, was so viel wie große, flache schüssel oder platte aus metall bedeutet. was ich bisher auch nicht wusste, das gericht wird in spanien niemals als abendessen gereicht, da es viel zu schwer im magen liegen würde.

mir hat die winterliche abwandlung sehr gut geschmeckt, aber ich mag reis auch super gerne. wie macht ihr eure paella, bzw. habt ihr überhaupt schonmal welche gegessen?

Author

hat eben das 10-jährige jubiläum ihres 20. geburtstags gefeiert, liebt es in der küche zu experimentieren, crazy cat lady und avocados for president.

Write A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen