{Food} Zucchinige Lasagne mit Orangen-Bolognese

By

meine woche startet diesmal mit einer zucchinigen lasagne mit orangen-bolognese.
wer meinen blog schon etwas länger verfolgt, der weiß, dass ich bei lasagne zum absoluten garfield werde.

da wir uns aber in der fastenzeit befinden, habe ich die übliche lasagne etwas abgewandelt und eine kohlehydratarme variante gemacht. statt der üblichen lasagneblätter gibts zucchinistreifen. dann habe ich mal wieder meine lieblingsbolognese gezaubert und zwar mit einem ordentlichen schuss orange. ich finde, dass tomate und orange einfach perfekt harmonieren, abgerundet wird die sosse durch frischen rosmarin.

rezept:
für die orangen-bolognese
2 große rispen cherrytomaten
1 flasche passierte tomaten
1 große, rote zwiebel
soja-faschiertes
2 knoblauchzehen
schale 1/2 bio-orange
frischen rosmarin

für die bechamel
2 löffel alsan
4 löffel dinkel vollkornmehl
etwa 1/2 l dinkelmilch

3 große zucchini

1. das soja-faschierte in einer sehr starken gemüsebrühe mit kümmel und paprika gewürzt einweichen und ziehen lassen.
inzwischen die zwiebel würfeln und die cherrytomaten vierteln. beides miteinander in einer schüssel vermischen und knoblauch zugeben; noch etwas olivenöl hinzufügen und gut durchmischen.
dieses gemisch dann in einer großen pfanne scharf anbraten.

2. sobald alles gut köchelt das soja-faschierte zugeben und mibraten. erst, wenn es leicht gebräunt ist mit den passierten tomaten ablöschen (wer mag kann davor auch noch mit einem schluck rotwein ablöschen). orangenschale und rosmarin zugeben und nun muss das ganze gut einkochen und wir widmen uns inzwischen der bechamel.

3. für die bechamel alsan in einem topf schmelzen und das mehl mit einem schneebesen einrühren. danach mit pflanzenmilch aufgießen und gut mit dem schneebesen  einrühren, damit keine klümpchen entstehen. mit muskatnuss würzen und beiseite stellen.

4. die zucchini in nicht zu dünne streifen schneiden und in etwas öl von beiden seiten anbraten (so verlieren sie schon einiges an wasser uns machen die lasagne fester). dann gehts weiter wie bei einer gewöhnlichen lasagne. eine schicht zucchinistreifen, darauf die bechamel verteilen, darauf bolognese und wieder von vorne beginnen bis ihr bei der letzten schicht angekommen seid. über die letzte zucchinischicht kommt nun eine art hefeschmelz. hierfür einfach noch 2 el hefeflocken unter die bechamel mischen.

danach alles für etwa 35 minuten bei 180 grad im backofen backen.
wer mag kann vorm servieren dann noch mit tomatenscheiben, rosmarinnadeln und orangenschale garnieren.

ich finde diese lasagne ist eine super leichte alternative zur klassischen variante. demnächst will ich sie dann auch noch mit auberginen statt zucchini ausprobieren, stelle ich mir auch lecker vor. vielleicht mit einer zitronigen note anstatt der orange?!

habt ihr eine lieblings-lasagne?

als outfit gibts dazu heute wieder eine ladung kätzchenpulli.

 

 

kätzchenpulli :: etsy / rock, türkis :: zara / leggings :: mango / schuhe :: airmax thea /
uhr :: nixon / armband :: michael kors

We also recommend

2 Comments

  • Reply
    gogreeneatclean
    März 18, 2014 at 6:22 am

    Oh wie lecker 🙂 – wird sicher nachgemacht. Schönes neues Blogoutfit!
    Alles Liebe!

  • Reply
    Jenni/Fynni
    März 18, 2014 at 9:47 am

    Kaum ist man mal ne Weile weg, siehts hier ganz anders aus! 🙂 Schön frühlingshaft, das neue Layout!

    Tomaten und Orangen… Hm. Über diese Kombi hab ich noch nicht wirklich nachgedacht. Wobei, in Taiwan gehört die Tomate zu den Früchten, von daher hatte ich kürzlich Obstsalat mit Tomate – das war auch gut! 😀

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen