{getestet, Sponsored} wir vertragen uns nicht!

By

unverträglichkeiten und allergien werden irgendwie immer mehr ein thema.
entweder hatte der mensch früher einen größeren saumagen oder man kannte unverträglichkeit wie lactoseintoleranz oder zöliakie einfach noch nicht.

meine allergien, die ich seit meiner kindheit mit mir herumschleppe kenne ich nur zu gut und spare natürlich alles aus, was ich nicht vertrage. wie sich das mit unverträglichkeit verhält frage ich mich schon lange, denn zwischen allergisch sein und nicht vertragen ist schon ein recht großer unterschied.

bei einer intoleranz bzw. unverträglichkeit fehlt dem körper ein bestimmtes enzym, um das jeweilige nahrungsmittel verarbeiten zu können. hier spielt das immunsystem keine rolle.
hingegen bei einer tatsächlichen allergie könnte man von einer überreaktion des immunsystems sprechen.

ihr kennt das bestimmt: nach dem essen aufgebläht, man fühlt sich nicht so fit, manchmal auch einhergehend mit übelkeit oder schlechtem hautbild. ich wollte es also genau wissen, was ich denn in meiner täglichen nahrung so gar nicht vertrage.
natürlich kann man zur großen untersuchung ins allergiezentrum gehen, was man bei vielen unverträglichkeiten oder gefährlichen diagnosen wie zöliakie auch definitiv machen sollte.

nachdem ich nicht von einer glutenunverträglichkeit ausgegangen bin, habe ich mich jedoch für den test von kiweno entschieden und möchte euch diesen heute mal vorstellen.

die ersten schritte:
im kiweno-onlineshop kann zuerst mal zwischen 3 unterschiedlichen tests gewählt werden:
1. nutreos: test für nahrungsmittelunverträglichkeit
2. histella: test zur feststellung von histaminintoleranz
3. lactasia: test zur feststellung von lactoseinteroleranz

nach dem bestellvorgang trifft der test dann 2-3 werktage später im briefkasten ein.
ich habe mich für den nutreos entschieden, weil ich ja gerne mal die ganze bandbreite kennen wollte.

das päckchen:
geliefert wird ein kleines päckchen mit großem inhalt für den selbsttest.

enthalten sind:
– eine umfangreiche schritt für schritt anleitung
– alkoholtupfer
– ein röhrchen für den bluttest
– zwei nadeln zur blutabnahme
– ein rücksende kuvert

auch enthalten ist die persönliche karte für den online zugang in dem später auch da ergebnis sichtbar wird.

der test: 
es kostet ein wenig überwindung sich selbst mit einer nadel in die fingerkuppe zu stechen; wer sich wie ich aber schon thrombose-spritzen selbst verabreichen musste, sollte damit allerdings kein großes problem haben. die schmerzen halten sich in grenzen, ein kleiner pieks und schon kann man durch massieren des fingers die erforderliche blutmene ins röhrchen füllen.

beschriften, ins rücksende kuvert packen und in den nächsten briefkasten werfen.

nun heißt es warten, denn die auswertung dauert natürlich einen moment.


was wird getestet? 
getestet wird in 11 kategorien (jede davon dann auch noch in mehrere unterpunkte geteilt):

  • getreide glutenhaltig 
  • getreide glutenfrie 
  • obst
  • gemüse
  • fleisch
  • fisch
  • milchprodukte und ei 
  • hülsenfrüchte 
  • nüsse und samen 
  • kräuter und gewürze 
  • sonstiges (z.b. backhefe, essig) 

nach dem test:
im persönlichen my-kiweno-bereich auf der homepage kann man sich mit einen zugangsdaten einloggen und die testergebnisse nach einigen tagen sehen.
verträgt man ein nahrunfsmittel super, dann steht daneben nur ein kleiner smiley – ist dies nicht der fall wird nochmals zwischen leichter und schwerer unverträglichkeit unterschieden und eine empfehlung abgegeben wie lange man auf das jeweilige lebensmittel verzichten sollte.

hier könnt ihr mein ergebnis sehen und ja, ich habe offenbar ein paar leichte unverträglichkeiten. auf diese lebensmittel sollte ich für mehrere tage verzichten und diese nicht zu häufig konsumieren. auf eines reagiere ich sogar stark, hier wird empfohlen gleich mehrere monate darauf zu verzichten.

fazit:
ich kann den test auf jeden fall jedem empfehlen, der schnell mal wissen will was sache ist und worauf er/sie bei den zutaten des täglichen lebens achten sollte.

habt ihr euch scho mal auf etwas testen lassen oder wisst ihr, dass ihr bestimmte intoleranzen habt?

We also recommend

1 Comment

  • Reply
    Anonym
    Mai 2, 2016 at 6:21 am

    Guten Morgen Missy,

    ich habe mit diesem Test eine Histaminintoleranz bei meinem Mann festgestellt und ihm dann auf http://www.sanasis.de ein Produkt namens Daosin bestellt. Bei ihm hilfts sehr gut. Kann das Produkt sowie auch den Shop (zumindest innert der Schweiz) nur empfehlen. Den Test natürlich ebenfalls 🙂

    Liebe Grüße aus Zürich,
    Anni

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen