Vegan Wednesday #51

By

jetzt los, sagt mir wer’s war! wer von euch hat diese affenhitze bestellt? bei uns soll morgen doch tatsächlich die 40 grad marke geknackt werden!! dabei hatte es heute schon gefühlte 100 grad im büro und der ventilator schiebt ab mittags sowieso nur noch heiße luft von a nach b.

wie dem auch sei, wir haben uns alle so sehr den sommer gewünscht, als es im mai noch geschneit hat, bitteschön, das ist nun der preis dafür.

jedenfalls ist heute wieder mittwoch und das bedeutet nichts anderes als digicam auspacken und essen fotografieren (wie viel von uns auch an jedem anderen tag der woche).

gesammelt wird – glaube ich – heute bei muc.veg bei cara.
ich bin schon sehr gespannt, ob ihr überhaupt was runterbekommen habt bei den gradzahlen am thermometer.

bei mir gabs heute tagsüber jedenfalls nicht sehr viel, weils einfach viel zu heiß war. hauptsächlich kaltes leitungswasser, eine packungs mannerschnitten und ein paar erdnüßchen (die haben es nicht aufs bild geschafft).

und ab da habe ich dann überlegt, wie ich meinen abend gestalten konnte, denn immer nur salat zum abendessen zu machen, nur weils so unerträglich warm ist, kann auch nix.
deshalb habe ich mich dazu entschieden einen weiteren teil meiner „koch dich um die welt“-serie zu machen.

heute darf ich euch in meiner heimat österreich willkommen heißen. bei uns in wien ist es üblich bei diesen temperaturen zum sogenannten „heurigen“ zu gehen.
das wort „heuriger“ leitet sich vom süddeutschen begriff „heuer“ ab, der wiederum auf das althochdeutsche hiu järu (in diesem jahr) zurückgeht. anfangs wurden beim heurigen oft nur wein, brot und nüsse angeboten, es war tatsächlich üblich sein essen selbst mitzubringen.
heurige befinden sich immer im grünen und haben meist einen sehr großen gastgarten, in dem man im hochsommer abends seinen wein und schweinsbraten genießen kann.
zudem gibt es die typische brettljause, die auch ich heute für euch vorbereite habe.

auf meinem brett befinden sich: vurstsalat, liptauer, schnitzel, gurkensalat, radieschen, tomaten, essiggurken, frischer rettich, zwiebelschmalz und perlzwiebeln.

den vurstsalat habe ich aus der bauernknacker und aufschnitt vom rauch von wheaty gemacht.
die schnitzel bestehene aus seitan von hiel mit einer knusprigen panade.

meinen gurkensalat habe ich mit crémesse von joya verfeinert, denn das hatte ich gestern zufällig im supermarkt entdeckt.

dazu gibts salzstangerl und laugenbrezeln. die rezepte zu den einzelnen komponenten könnt ihr dann in den nächsten tagen auf meinem blog finden.

eine kleine nachspeise musste dann natürlich auch noch her und was würde sich da besser eignen, als etwas ganz und gar kaltes?!

leidergottes ist mein wassermelonen-himbeer-sorbet schneller geschmolzen, als ich den auslöser auf der digicam drücken konnte.
geschmeckt hat es trotzdem wahnsinnig gut und in der zubereitung müsst ihr euch auch nicht viel antun.
für den absoluten frischekick einfach eine viertel wassermelone, eine packung tiefkühl-himbeeren, saft einer halben limette und einen schuß ahornsirup in der küchenmaschine zu einem brei mixen.
dann in ein nicht sehr hohes gefäß füllen und ab damit in den gefrierschrank.

jetzt leider erstmal warten und immer wieder durchrühren, damit nicht nur die oberste schicht gefriert.
wer es so überhaupt nicht mehr abwarten kann und sich sehr nach einer abkühlung sehnt, kann das fruchtige kühl auch schon halb gefroren genießen. 

zu guter letzt habe ich noch ein outfit für euch:

rezept:
bully-trägertop :: h&m
flatterrock :: h&m (leider ist die flattrigkeit auf dem foto nicht zu erkennen, aber er ist in der mitte kurz und an den seiten beinahe bodenlang)
uhr :: casio mini, gold
vernis :: dior, pink

We also recommend

25 Comments

  • Reply
    Isabel
    August 7, 2013 at 7:53 pm

    OMG, ein Traum! Das möchte ich jetzt alles bitte sofort haben! 😉

  • Reply
    gogreeneatclean
    August 7, 2013 at 8:22 pm

    Die Brettljause sieht super aus! Ich mag jausnen sowieso gern.
    Freu mich auf die Rezepte.

  • Reply
    Jutta Bepperling
    August 7, 2013 at 8:48 pm

    Mhm sieht das wieder köstlich aus; lieber Gruß an dich, Jutta

  • Reply
    Salka
    August 7, 2013 at 9:12 pm

    Ich bin jedesmal wieder beeindruckt wie schön deine Fotos sind (generell und besonders für den VW), für den Vegan Wednesday schaff ich das nie (mach ich mir auch gar nicht die Mühe). Chapeau!

    Würde ich alles essen, besonders den Vurstsalat, sowas hatte ich schon ewig nicht mehr.

    LG Angie
    PS: die Jubelnachricht von Frollein Schulz hast ja schon gehört, nicht? Das wird sooooo toll!

    • Reply
      Cookies&Style
      August 7, 2013 at 9:17 pm

      Danke, das ist so lieb von dir!

      JAAAAA die Frau Schulzens Nachricht hat mich bereits erreicht und ich habe Luftsprünge gemacht 🙂 Das wird spitze, ich freu mich schon total!!!

    • Reply
      Salka
      August 7, 2013 at 9:23 pm

      Bitte, gerne 🙂 ist einfach wahr und kann man nicht oft genug sagen!

      Im Gegenzug müssen wir dann wohl mal nach Mainz fahren. Und cool, dass wir uns dann hoffentlich auch kennen lernen. Ich freu mich schon so auf das Wochenende.

    • Reply
      Cookies&Style
      August 7, 2013 at 9:28 pm

      Hehe ja, das hab ich mir auch vorhin gedacht, sehr cool, dass wir uns dann auch kennen lernen 😀

    • Reply
      Frau Schulz
      August 8, 2013 at 7:27 am

      Hach wie schön, dass ihr euch so freut – ihr wisst noch gar nicht, worauf ihr euch da eingelassen habt 😉
      Ich habe soeben Tickets für das letzte Septemberwochenende gebucht (Freitag bis Montag bitte ich dann um Bespaßung) und freue mich auch schon total, dich endlich kennenzulernen!

      Dein VW-Beitrag ist an Kreativität und liebevoller Gestaltung kaum zu toppen – ein bisschen neidisch werde ich da schon – und du dir hoffentlich bewusst, dass ich ähnlich hochwertige Gourmetküche im September vorraussetze ;))

  • Reply
    Sonja
    August 8, 2013 at 4:08 am

    Die Brotzeitplatte sieht toll aus. Ich fahre im nächsten Monat nach Österreich, aber sowas (in veganer Form) wird man wahrscheinlich nirgendwo bekommen können.

    Interessant ist auch, dass du deine Kleidung zum Kochen mit abbildest – nimmst du das Foto vorher oder nachher auf? Bei mir gab es gestern nur Nudeln, aber die Kleidung nach dem Kochen hätte ich trotzdem nicht mehr fotographieren brauchen.

    • Reply
      Cookies&Style
      August 8, 2013 at 6:07 am

      Hallo Sonja,

      ich fürchte, dass du so eine Platte nicht finden wirst. Am ehesten noch beim Schillinger in Großmugl.

      Die Outfitfotos nehme ich meist danach auf, kommt aber drauf an, ob ich während der Zubereitung Zeit dafür habe oder nicht.

      LG!

  • Reply
    Jessi
    August 8, 2013 at 6:07 am

    Wieder wunderschön angerichtet, und lecker sieht das aus!
    Und dein T-Shirt *quiiiiiek* mein Lieblingshund, so knuffig!

    Grüßle, Jessi

  • Reply
    Tonia S
    August 8, 2013 at 9:36 am

    Brettljausen habe ich im Urlaub das erste Mal kennengelernt und fand das gleich super toll! Am besten schmeckt es im Freien. Danke für die Erinnerung:) Jetzt möchte ich gleich wieder Urlaub haben!

  • Reply
    Nini und ihre Freunde
    August 8, 2013 at 2:29 pm

    Das sieht nach einer schönen deftigen Brotzeit aus. Lecker!

    LG,

    Nini

  • Reply
    Gourmande
    August 9, 2013 at 9:07 am

    Poah, die Brettlejause sieht ja sowas von gut aus! Kommst du bitte heute Abend bei mir vorbei und bringst sie mit? 😉

    • Reply
      Cookies&Style
      August 9, 2013 at 9:09 am

      Klar, überhaupt kein Problem, für wie viele Personen? 😀

  • Reply
    Wonni
    August 9, 2013 at 6:06 pm

    sehr genial, vegane Brettljausen :-))) Sieht super appetitlich aus 🙂

    LG

    Wonnie

  • Reply
    Ina
    August 9, 2013 at 8:06 pm

    sieht ja yummy aus 😀 seitan hab ich noch nie probiert 😀 wie schmeckt denn das?

    • Reply
      Cookies&Style
      August 10, 2013 at 9:49 am

      Vielen lieben Dank!

      Hmmm der Geschmack ist nicht ganz einfach zu beschreiben, kommt auch drauf an, wie man ihn mariniert, wenn man kein Schnitzel draus macht.
      Ich find ihn ziemlich lecker und vor allem vielseitig einsetzbar.

  • Reply
    ohneplanvegan
    August 10, 2013 at 5:50 am

    Die Brettljause schaut soo gut aus!! 🙂

    lg
    Catta

  • Reply
    Anemone
    August 10, 2013 at 12:24 pm

    Eine ganz tolle Brettljause, hätte ich alle weg geputzt. 🙂 Gruß aus Rheinmainien von Anemone

  • Reply
    Cara
    August 11, 2013 at 7:53 am

    Oh wow sieht das gut aus, du übertriffst dich echt wieder mal selbst (und das ist nicht so einfach….)

    Wahnsinnig tolle Fotos, die Rezepte werd ich bestimmt mal nachbasteln – beste Grüße, Cara

  • Reply
    Stefan Peuser
    August 13, 2013 at 6:30 pm

    Hm, sieht ja super lecker aus.

    Noch, eine Frage. Wo gibt's diese Manner Waffeln?

    Bitte, bitte,…

    • Reply
      Cookies&Style
      August 13, 2013 at 6:35 pm

      Kommst du denn aus Österreich oder aus Deutschland?

    • Reply
      Stefan Peuser
      August 14, 2013 at 7:59 am

      Aus Deutschland und zwar aus dem wunderschönen Duisburg (haha). Sag' bitte nicht, dass es die nur in Österreich gibt.

    • Reply
      Cookies&Style
      August 14, 2013 at 6:08 pm

      Also ich bin davon überzeugt, dass es Mannerschnitten in Deutschland gibt, aber ob es die Vollkorn-Variente gibt, da bin ich leider überfragt.

    Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen