{Food} A Salad a day keeps the Doctor away

By

die feiertage sind vorbei, es wurde geschlemmt und kekse reingestopft als gäbe es kein morgen. nun gut, es wird tatsächlich langsam wieder zeit für eine gesündere ernährung – zudem wurde ja bestimmt auch der vorsatz fürs neue jahr gefasst jetzt wieder weniger tief in die keksdose zu greifen und auch mal gänzlich auf die zart schmelzende schokolade zu verzichten.

es sollte heute also salat geben. bloß welchen? naja entscheidungsfreude ist nicht grade mein zweiter vorname, wenns ums essen geht. aber was solls, dann gibts einfach alle salate, die mir so vorschweben. eigentlich handelt es sich dabei mehr um eine art resteverwertung, das macht aber nichts, denn es war hammer lecker und noch besser, weil ich mich nicht für eine kreation entscheiden musste.

dreierlei salat für einen gesunden start

rezept:
für den käferbohnensalat
1 glas käferbohnen
1 kleine zwiebel
salz und pfeffer
und natürlich kürbiskernöl und frische petersilie

für den rotkohl-mix
1/2 keinen kopf rotkohl
5 el sojajoghurt (natur)
1 el apfelessig
1/2 dose kichererbsen
abrieb einer halben zitrone
einen schuß worcestershire sosse

wir legen mit dem käferbohnensalat los. hierfür die käferbohnen aus dem glas/der dose befreien und abtropfen lassen. die kleine zwiebel in etwas öl andünsten und alle restlichen zutaten zusammenmixen. am ende noch eine ordentliche portion kürbiskernöl draufleeren, dann schmeckts doppelt so gut.

dann gehts gleich weiter mit dem rotkohl-mix. ich wollte eine art coleslaw machen und habe entschieden, dass joghurt dafür perfekt passt und ich sollte recht behalten.
das kraut einfach sehr dünn schneiden oder gleich auf einer reibe zerhexeln. die kichererbsen abtropfen lassen und reinmischen. dann das joghurt, die zitronenschale und die worcestershire sosse miteinander vermischen, zum schluss noch den apfelessig zugeben und alles unters kraut mischen.

und irgendwie hatte ich dann auch noch lust auf einen gemischten salat mit geriebener karotte und einem speziellen topping. ebenfalls reingeschwindelt hat sich ein halber apfel, einige körnchen und ein dressing aus granatapfelbalsamico, mandelmus, sendi (zwergenwiese) und leindotteröl.

als topping habe ich den fertigen kebab (döner) von wheaty verwendet. eigent sich super, weil die stückchen extrem crunchy werden und dann schön mit den körnern zusammen knuspern.

geschmeckt hats toll und wenn ihr mich fragen würdet welcher mein favorit war, ich könnte mich wieder nicht entscheiden.
welches topping habt ihr am liebsten auf eurem salat?

nachdem heute ein extrem schöner feiertag mit tollem wetter war, haben wir beschlossen die gemütliche wohnung doch noch zu verlassen und uns ins café zu begeben. glücklicherweise hat sich der liebste wieder freudestrahlend für outfitfotos angeboten (vielmehr musste ich ihn zwingen und ihn mit einem bagel bestechen ;-)).

lieblingsmantel :: zara / sternenstrickjacke :: h&m / jeggings :: mango / schal :: itcoamb /
beutel :: gina tricot / schuhe :: nike
habt noch einen schönen feiertag, wir werden den letzten abend vorm ernst des lebens noch auf der couch mit den katzis verbringen.

We also recommend

3 Comments

  • Reply
    Jessi
    Januar 7, 2014 at 9:28 pm

    Uuaaah, was sind denn Käferbohnen? Kenn ich gar nicht, irgendwie find ich die gruselig im Salat *lach*
    Sorry, sonst ist dein Salat ganz toll 😉
    Und deine neuen Klamottenbilder find ich megastark!!!

    Grüßle, Jessi

  • Reply
    LAVIE DEBOITE
    Januar 9, 2014 at 11:08 am

    Aaaaaaaalter Schwede!!! Das sieht mal sowas von sau lecker aus! Und wie verdammt gut bist du eigentlich in deiner Küche ausgerüstet? Du hast ja sau die angefahrenen Sachen! Also Käferbohnen hab ich in meinem ganzen Leben noch nicht gehört! Und Granatapfelbalsamico ist sicher voll lecker!
    Ich find du hast das wundervoll hergerichtet! Ich würds sofort essen. Ich bin eh ein riesen Salatfan. Sollte viel öfter mal was neues probieren. Vor allem den Rotkohlsalat würd ich mal gerne probieren. ich glaub ich geh nachher noch einkaufen. Bin ja eh krank geschrieben und hab grad Zeit für Essen machen. Außerdem ist Salat da super zu gesund werden. Auch ein sau cooler Look!
    Gefällt mir von oben bis unten der Post 🙂 Danke für die Ideen!

  • Reply
    Simone
    Januar 10, 2014 at 3:04 pm

    Wow, sieht das mal wieder toll aus! Das Kunstwerk ist ja viel zu schade zum essen.

    Den Bohnensalat hätte ich jetzt gerne einmal, obwohl, der gemischte hört sich auch gut an 🙂

    lg Simone

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen