{Food} Insalata di Pasta – the one and only

By

zu meinem geburtstag hatte ich ein paar freunde zu uns eingeladen und geplant war zu grillen. ich bin natürlich eine vorbildliche gastgeberin und habe darum allen gesagt, dass sie nichts mitbringen müssen – außer geschenke natürlich.

für mich gehören zum grillen unterschiedliche salate. gesagt getan, hatte ich 3 unterschiedliche vorbereitet. zum grillen kam es nie, da meine gäste sich ziemlich bald am tag schon auf die salate stürzten und diese vernichteten. besonders geschmeckt hat ihnen mein pasta-salat. das geheimnis liegt in der mischung aus halb-getrockneten und frischen tomaten (am besten bunt).

der hauch von zitrone und minze gibt dem salat etwas sehr frisches, genau richtig für die sehr heißen tage des sommers.

rezept (für eine hungrige meute)
400g pasta nach belieben
200g gemischte, frische tomaten
50g pomodori semi secchi
10 schwarze oliven in lake (ohne stein)
1 große jungzwiebel
5 große basilikum blätter
2 blätter minze
2 tl kapern
schale einer zitrone (in zesten)

für das pesto-dressing
olivenöl (fruchtig)
balsamico
1/2 el ahornsirup
2 el fertiges, veganes pesto
salz und pfeffer

zum garnieren 
1 bund rucola
1 hand voll pinienkerne (geröstet)

 

1. eure lieblingspasta nach packungsanleitung al dente kochen, abschütten und mit kaltem wasser abschrecken.

2. frische und getrocknete tomaten klein schneiden, die oliven in ringe, die jungzwiebel ebenfalls und direkt auch die zitronen-zesten dazumischen. einmal durchrühren und kapern und die nudeln zugeben.

3. alle zutaten für das dressing zusammen in ein hohes gefäß geben und mit dem stabmixer zu einer eher dickeren creme mixen. die basilikum- und minzeblätter hacken und zusammen mit dem dressing unter den salat rühren.

kurz vorm servieren noch rucola kleine hacken und pinienkerne rösten, beides noch unterheben.

der salat ist total schnell gemischt; das wichtige ist, dass ihr ihn  am besten über 2-3 stunden im dressing ziehen lasst und immer mal wieder umrührt. dann wird er am aller besten und eure gäste (bzw. ihr) wollen am liebsten darin baden.

ihr könnt die zutaten natürlich beliebig austauschen oder auch weglassen, extra reichen, wie auch immer ihr das halten wollt. wer keine kapern mag, lässt sie einfach weg und salzt stattdessen etwas mehr.

habt ihr auch einen lieblings-grill-beilagen-salat, der immer wieder eure freunde begeistert? ich bin gespannt! so, jetzt leg ich mich selbst in meinen nudelsalat und wünsch euch einen schönen tag.

We also recommend

1 Comment

  • Reply
    April
    Juli 11, 2016 at 10:41 am

    Das sieht echt so mega lecker aus! Beim nächsten Grillen werde ich das wohl mal meiner Familie vorsetzen 😉

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen