{Food} …und wenn du denkst es geht nicht mehr…

By

… kommt von irgendwo eine erdnuss her.

da dachte ich doch glatt das mit der vielen arbeit wäre schnee von gestern. pah, falsch gedacht!
denn nach vieler arbeit folgt noch mehr arbeit und somit bin ich bis heute schon wieder nicht dazu gekommen euch die kommenden rezepte vorzustellen.

dafür komme ich heute am feiertag (an dem ich dann auch gleich nach diesem posting wieder zur arbeit muss) extra lecker mit einem sommerlichen rezept daher.
erdnussbutter ist etwas in das ich mich reinlegen könnte so obergut finde ich sie. allerdings mag ich sie am liebsten in verbindung mit einem pikanten gericht; da bietet sich ein erdnuss-dressing für den knackigen sommersalat doch direkt an oder?!

rezept:
1 block erdnusstofu
2 karotten, 1 gurke
1/4 rotkrautkopf, 1 apfel
2 kleine rote beeten
1 kleine rote zwiebel
3-4 radieschen, 1 bund koriander

für das dressing
1 kleine knoblauchzehe
1 daumengroßes stück ingwer
2 el reisessig
2 el erdnussbutter (crunchy)
1 el sojasosse, 1 el wasser, saft 1/2 limette, 1 tl sesamöl

1. zuerst den tofu ausdrücken, in würfel schneiden und auf holzspieße oder wie in meinem fall auf zitronengras aufspießen.

2. karotten, beeten, gurke, apfel und kraut jeweils auf einer groben reibe zu stiften reiben und beiseite stellen. inzwischen den aufgespießten tofu in einer großen pfanne in etwas sesamöl von allen seiten knusprig braten.

3. während sich der tofu in der pfanne vergnüg, alle zutaten für das dressing in einer küchenmaschine miteinander zu einer cremigen textur vermixen. die zwiebel in ringe schneiden, die radieschen in scheiben.

sobald alles fertig ist anrichten, dressing drüber geben, gut durchmischen und am ende noch mit erdnüssen und gehacktem koriander garnieren. wer es gerne scharf mag, der mixt ins dressing einfach noch etwas chili oder garniert mit chiliringen.

für mich ist das einfach der perfekte salat nach einem langen arbeitstag, wenn draußen die sonne scheint und man noch einen leichten aber trotzdem ausgiebigen happen essen will.

das cremige dressing eignet sich übrigens auch perfekt, um den tofu darin zu dippen.
tipp: solltet ihr keinen erdnusstofu bekommen, einfach naturtofu in etwas mehr vom dressing marinieren; für etwa 2 stunden im kühlschrank durchziehen lassen und danach schön knusprig braten.

derartige salatschüsseln lassen sich schier endlos mit euren lieblingszutaten kombinieren; beim nächsten mal versuche ich dann ein walnuss- oder ein avocado-dressing.

habt noch einen schönen feiertag und haltet mir die daumen, dass das wetter zum sommernachtskonzert im schloß schönbrunn nicht mehr kippt.

We also recommend

6 Comments

  • Reply
    I-like-shoes
    Mai 14, 2015 at 1:51 pm

    Boah schaut das lecker aus ♥

    Liebe Grüße Ann-Kathrin

    http://www.i-like-shoes.de

  • Reply
    Krisi
    Mai 15, 2015 at 8:35 am

    Oh ja, Erdnussbuttersossen oder Dressing sind köstlich. Erdnusstofu habe ich noch nicht gesehen, da muss ich direkt beim nächsten Einkauf meine Augen auf halten!Der Salat sieht sehr lecker aus, wie gerne hätte ich den später zu Mittag;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Reply
    ars textura
    Mai 17, 2015 at 11:07 pm

    Mhhhh wie lecker! Ich liebe alles mit Erdnüssen 🙂

    Liebe Grüße
    Dörthe

  • Reply
    Jenni Ko
    Mai 21, 2015 at 4:34 pm

    Erdnusstofu kenn ich gar nicht! Allerdings sieht das mL wieder megagut aus! <3

  • Reply
    Redaktion ichtragenatur.de
    Mai 23, 2015 at 12:27 pm

    Schöne Seiten.
    Werden öfter vorbeischauen.

    Mit nachhaltigen Grüßen

  • Reply
    Frau Schulz
    Mai 23, 2015 at 4:25 pm

    Vermisse dich <3

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen