{yes, I do} healthy bridal food

By

die ringe sind ausgesucht und bestellt; nun dauert es wirklich nicht mehr lange und die zeit vergeht zudem auch wie im flug. mein kleid – besser gesagt meine beiden – befindet sich auch bereits auf dem weg zu mir.

beide outfits wurden maßgenau geschneidert, aber die fresszeit – oder weihnachten wie andere es nennen – liegt nicht sehr weit hinter uns. ich halte wenig von neujahrsvorsätzen, weil sie meist sowieso nur höchstens 1 monat anhalten, trotzdem ist es an der zeit sich wieder gesünder zu ernähren und auch öfter auf den bestellservice zu verzichten und lieber selbst schnell etwas zuzubereiten. ist nicht ganz einfach bei meinem derzeitigen arbeitspensum, muss aber sein.

wie für meine kollegin dany von once upon a cream ist es auch für mich schwer auf meine heißgeliebten pommes zu verzichten und seit ich diese vegane weiße schokolade entdeckt habe… nein nein nein! schluss mit der schokolade und den keksen, mehr obst und gemüse muss zurück auf den speiseplan.
immerhin will man doch vor allem bei seiner hochzeit umwerfend aussehen.

heute habe ich euch ein schnelles rezept mitgebracht, das mit wenigen handgriffen zubereitet und super gesund und sättigend ist.
es eignet sich auch für die kälteren tage, da es zur hälfte warm zubereitet ist.

salatmix mit ofengemüse, süß-salzigen-kürbiskernen und rote-bete-zitrus-dressing und knusprig-würzigem seitan

rezept (für ein ehepaar):
1 butternusskürbis
1 große fenchelknolle
1 karfiol-kopf
1 kopf grünen salat (bzw. was ihr gerne esst)

für das topping
2 el kürbiskerne
1 el ahornsirup
salz
kerne 1/2 granatapfels
200g dinkelseitan

für das dressing
80ml feines olivenöl
30ml rote-bete-saft
1 gehäufter teelöffel preiselbeermarmelade
1 tl mittelscharfer senf
saft 1/2 zitrone (schale für das topping aufheben)
2 tl weißer balsamico
1/2 tl ahornsirup

1. butternusskürbis, fenchel und karfiol in scheiben schneiden. ich habe das gemüse dann mit olivenöl, currypulver, salz, majoran und paprikapulver gewürzt und durchgemischt – hier könnt ihr jede gewürzmischung nehmen, die euch spaß macht, probiert gerne einfach mal aus.
danach auf ein backblech geben und im backrohr bei 180 grad ober- und unterhitze für etwa 25 minuten garen.

2. inzwischen die kürbisgerne zusammen mit dem ahornsirup in einer kleinen pfanne erhitzen. so lange unter ständigem rühren anbraten, bis der ahornsirup beinahe verdampft ist. salzen und sofort auf backpapier streichen, damit es abkühlen kann.

3. den seitan in streifen schneiden und in olivenöl scharf anbraten, bis er knusprig ist. den seitan habe ich zuvor in yokos tofugewürz mariniert – hier reicht es aber auch, wenn ihr einfach gut salzt und pfeffert beim anbraten, schmeckt ebenso wunderbar.

4. nun nur noch da dressing in einem hohen gefäß mit dem stabmixer aufmixen, damit es schön cremig wird und alles zusammen anrichten.

ich habe auch noch gurke und  tomaten in meinen salat gemischt, hier sind der fantasie auch keine grenzen gesetzt.

 

dieses gericht sollte man vielleicht nicht unbedingt in einem weißen kleid genießen, aber das dressing ist der absolute knaller. nicht nur was die farbe angeht, es ist eine wahre geschmacksexplosion. die mischung mit den süß-salzigen kürbiskernen macht sich richtig gut – mir hat es wunderbarst geschmeckt und eigentlich sollte man alles mit granatapfelkernen toppen (wäre es nicht so eine derartige sauerei sie rauszubekommen).

wie haltet ihr es mit dem gesunden essen und sport im neuen jahr?! falls ihr noch auf der suche nach tollen workouts seid, schaut doch mal bei dany vorbei.

We also recommend

4 Comments

  • Reply
    Anne Anfrieda
    Januar 17, 2016 at 1:53 pm

    Das sieht zum Anbeißen lecker aus! Ganz, ganz toll fotografiert! Supi findet Anfrieda

  • Reply
    Jennifer Kosche
    Januar 17, 2016 at 3:31 pm

    Das sieht mal wieder wundervoll farbenfroh aus!

  • Reply
    Jessi
    Januar 17, 2016 at 6:48 pm

    Huhu, ach wie schön, die spannende Zeit vor der Hochzeit…ich freue mich mit dir (und bin schon sehr gespannt auf Hochzeitsfotos, die wir hoffentlich zu sehen bekommen). Dein Essen wie immer: ein Augenschmaus. Toll!
    Bei mir heisst es nach einer längeren Auszeit grad auch wieder "gesünder essen und Sport", allerdings weniger wegen dem neuen Jahr. Das fing bei mir schon Anfang Dezember an, das es wieder *klick* machte 😉

    LG
    Jessi

  • Reply
    Ela
    Januar 19, 2016 at 1:02 pm

    Wow, das sieht ja absolut genial aus!! Also dieses gesunde Essen würde ich ehrlich gesagt sofort gegen eine Tafel Schoki eintauschen 😉 Die kann ich nach Weihnachten nämlich eigentlich gar nicht mehr sehen…

    Liebe Grüße,
    Ela

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen