{Stadtgarten} DIY Tomatenkiste für den Balkon

By

stadtgarten – meine neue kategorie, die mir besonders am herzen liegt, in der ich dir über den sommer hinweg tipps und tricks für das pflanzen auf balkonien bzw. auf deiner terrasse zeige.

ERNTE AUF KLEINSTEM RAUM?

na klar ist das möglich und zwar sogar ziemlich gut, du musst dich nur einfach trauen. für mich war bei unserem umzug in die neue wohnung ein unbedingtes muss, dass wir eine terrasse haben. schon immer wollte ich mein eigenes gemüse anbauen, die türe aufmachen und mit frischen kräutern meine gerichte verfeinern.

mir ist ein kleiner dschungel total wichtig, ich will bei der terrasse ins grüne hinaus schauen. es gibt für mich nichts entspannenderes im sommer als einfach raus zu gehen und mir meine pflänzchen anzuschauen, sie zu hegen und zu pflegen und den perfekten standort für sie zu finden.

für den anfang – und für die faulen – ist ein kräuterkistl auf jeden fall eine super option. kräuter kannst du wirklich auf kleinstem raum ziehen, da braucht es nicht mal einen balkon dafür, das geht sogar am fensterbrett.

wenn du etwas mehr platz als ein fensterbrett in deinem stadtgarten hast, dann habe ich heute eine tolle diy idee für dich.

FANCY TÖPFE BRAUCHST DU NICHT!

wusstest du, dass du aus einfachen obst- bzw. gemüsekisten die perfekte pflanzstädte für deine tomaten machen kannst? dazu braucht es wirklich nicht viel und ich garantiere dir, dass sich deine pflänzchen (vorausgesetzt du hast auch den richtigen standort gewählt) bestens entwickeln werden.

was musst du beachten, wenn du tomaten in deinem stadtgarten anbauen willst?

der standort / es ist super wichtig den richtigen standort für deine tomaten zu finden. tomaten lieben wärme und benötigen wahnsinnig viel sonne. sie dürfen nicht zu nahe bei einander stehen, damit die luft gut zirkulieren kann und regen bzw. wasser von oben mögen sie gar nicht.

die erde / sollte humusreich und gut durchlässig sein; vor allem wenn tomaten im kübel oder wie bei mir in der kiste kultiviert werden, ist die wahl der richtigen erdschichten total wichtig.

die nachbarn / beim pflanzen auf kleinem raum ist es super wichtig darauf zu achten welche pflanzen sich miteinander vertragen und welche nicht. tomaten sind da eh ganz cool drauf und vertragen sich mit vielen anderen pflanzen.

der düngerauch wenns bei mir nur bio gibt, tomaten brauchen auf jeden fall dünger (so viel sei verraten: auch hierzu kommt noch was). gegossen sollten sie nicht zu kalt werden (wie eigentlich alle pflanzen) und sie brauchen wirklich viele nährstoffe (starkzehrer). 

SO BAUST DU DEINE PERFEKTE TOMATEN BRUTSTÄTTE

DU BRAUCHST: 

  • eine saubere gemüse- oder obstkiste
  • eine alte tageszeitung
  • blähton
  • pflanzerde
  • langzeitdünger (z.b. guano dünger, bio langzeit dünger)
  • tomatenpflanzen
  • (für einen späteren zeitpunkt pflanznachbarn wie basilikum)

SO FUNKTIONIERTS: 

1 – die kiste mit zeitungspapier auskleiden; warum? weil diese kisten meist viele löcher haben und du ohne das zeitungspapier nicht glücklich wirst, sobald du erde einfüllst. gerne mehrere seiten übereinander anlagern und oben etwas drüber stehen lassen. das überstehende zeitungspapier wird noch einsacken, sobald es etwas mit wasser vollgesogen ist.

2- auf das zeitungspapier kommt nun der blähton. dieser sorgt dafür, dass sich keine staunässe bildet, was wirklich essentiell ist. tomaten hassen nämlich kaum etrwas mehr als staunässe. solltest du keinen blähton bekommen, kannst du auch kieselsteine verwenden. hier empfiehlt es sich aber zuerst einen fixen standort festzulegen, da die kiste mit den steinen sehr schwer wird.
die drainage schicht sollte auf jeden fall 2 cm hoch sein, gerne auch etwas mehr, wenn du mehr material zur verfügung hast.

3- darauf kommt nun die erste schicht erde. lass dich hier nicht von den frei erfundenen namen wie „tomaten erde“ oder „hochbeet erde“ verwirren. ganz normale gemüseerde tut es für dich, du musst nicht extra für den fancy namen bezahlen.

4- next: der langzeitdünger und mehr erde. ich habe wurmerde in die bio gemüseerde eingearbeitet und auch etwas guano dünger, der sich offenbar besonders gut für starkzehrer eignet. den dünger gut einarbeiten und eine weitere schicht erde oben drauf geben, bis deine kiste auf ein paar cm unterm rand voll ist.

5- zu guter letzt kommen die stars deiner kiste an die reihe, die tomatenpflanzen. ich habe meine etwas versetzt gepflanzt, damit sie genügend platz haben und sich entfalten können. außerdem lässt sich so das basilikum auch ohne weiteres später dazu pflanzen.

wichtiger tipp: angießen nicht vergessen. ich mache das mit reichlich wasser, aber nicht alles auf einmal. zwischen den einzelnen güssen ein paar minuten warten, damit sich alles optimal verteilen und ansaugen kann.

ich wünsche dir viel spaß mit deiner eigenen tomatenkiste in deinem stadtgarten und freue mich, wenn du zum nächsten beitrag über natürlichen dünger wieder vorbei schaust.

We also recommend

1 Comment

  • Reply
    Jenni
    Mai 20, 2017 at 9:22 am

    Liebe Ulli,

    Mensch, aus diesem Beitrag habe ich jetzt doch echt eine Menge gelernt!
    Danke dir für den ganzen Wust an Informationen und die tolle Anleitung für das Selbstbauen einer Tomaten-Aufzucht-Station. 😉
    Meine kleinen Gesellen brauchen zwar leider noch ein wenig, bis sie hinausdürfen (ich habe nicht mit einem Gewächshaus gearbeitet), aber dann wird mir deine Anleitung auf jeden Fall sehr hilfreich sein und ich werde definitiv alles fein säuberlich abarbeiten. 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen