{Food} vegane Tomatensuppe

By

heute gibts mal kein rezept von mir, ich habe mir gute küche eingeladen, die für mich eine vegane tomatensuppe gekocht hat – perfekt für die herbstzeit, wärmend und lecker.

VEGANE TOMATENSUPPE

Tomaten sollten generell gehäutet werden, denn ihre Schale ist roh oder gekocht recht hart. Dazu werden die Tomaten kreuzweise eingeritzt, in eine genügend große Schüssel gegeben und mit kochendem Wasser übergossen. Meist springt die Haut dann auf und man kann sie mühelos abziehen. Nach spätestens 10 Minuten kann man die Haut ohne Reißen von allen Tomaten entfernen. Dazu hebt man sie am besten mit einem Esslöffel aus dem Wasser und zieht die Haut rückstandslos mit einem kleinen Messer ab.

Ob mit oder ohne Schale: Immer muss der Stängelansatz herausgeschnitten werden. Er enthält das giftige Solanin. Die so gut vorbereiteten Tomaten sind die Grundlage der schmackhaften veganen Tomatensuppe. Strauchfrische Tomaten sorgen für das beste Aroma – und mit einer Zubereitungszeit von etwa 20 Minuten ist die Suppe schnell gemacht.
Weitere köstliche, vegane Rezept findet ihr hier.

vegane Tomatensuppe

  • Portionen: 4
  • Zeit: 40m
  • Schwierigkeit: easy
  • Drucken

Zutaten

für die suppe
1kg Tomaten
3/4 L Gemüsebrühe
3 Knoblauchzehen
2 Zwiebeln
2 EL Olivenöl
3 TL Tomatenmark
1 Prise Kräutersalz, 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer
1 Prise Thymian, getrocknet, 10g Petersilie

Anweisungen

  1. Die Tomaten klein würfeln. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Der Knoblauch wird durch die Knoblauchpresse gedrückt oder besonders klein zerhackt. Die Petersilie waschen und ebenfalls fein hacken.
  2. Etwas Öl in einem Topf erhitzen, Knoblauch und Zwiebeln für etwa 3 Minuten kurz anschwitzen – dabei soll der Knoblauch nicht braun werden, dann würde er bitter werden.
  3. Die Tomatenstücken dazugeben und ebenfalls für einige Minuten auf kleiner Hitze anschwitzen.
  4. Die Gemüsebrühe zufügen und mit Kräutersalz, Thymian und Salz würzen. Jetzt muss alles für etwa 20 Minuten köcheln. Die Tomatenstücke sollen weich werden.
  5. Tomatenmark zugeben und gut umrühren.
  6. Die Suppe anschließend mit dem Pürierstab je nach Gusto gröber oder fein ämig pürieren. Abschließend noch einmal mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  7. Wer möchte, kann einen Schuss Sojamilch einrühren. Auch die aufgestreute Petersilie verfeinert die aromatische, vegane Tomatensuppe.

Was ist eure liebste Suppe für den Herbst? Mögt ihr Tomatensuppe auch so gerne wie ich?

Lasst es euch gut schmecken!

 

Dieses Posting ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Gute Küche entstanden.

We also recommend

No Comments

Leave a Reply