{Food} Berry Berry Lady – Roh vegane Beerentorte

By
http://bakingthelaw.wordpress.com/2014/07/12/back-a-thon-7-berrylicious/

it is back-a-thon-time!

jasmin von baking the law ruft zum 7. mal zu einem back-a-thon auf. was das ist?!
naja sowas wie ein marathon, der wenig mit sport, dafür viel mit köstlichen dingen zu tun hat.
das thema diesmal ist berrylicious. wenn es um beeren geht, dann bin ich ganz vorne mit dabei, denn ich liebe es die kleinen dinger zwischendurch einfach zu snacken, sie mir ins joghurt zu rühren oder kuchen und torten damit zu verfeinern.

letzteres ist eben passiert und ich schaff es kurz vor knapp noch am back-a-thon #7 teilzunehmen.
aber achtung: es wird raaaaaawwwwww

berry berry lady tarte 

rezept:
für den boden
1 cup mandeln
1 1/2 cups datteln
2 el ahornsirup

für die raw cheesecake füllung
2 cups cashewkerne
1/4 cup ahornsirup oder agavensirup
1/2 cup kokosnusswasser
1/2 cup kokosnussöl (geschmolzen)
schale 1/2 zitrone
1 tl vanillepulver
1/2 cup himbeeren
1/2 cup waldbeeren

1. für den boden alle zutaten in einem mixer zu einer batzigen masse vermischen. danach eine tarte-form mit etwas kokosöl ausfetten und den ‚teig‘ mit den händen schön gleichmäßig fest andrücken und an den rändern hochziehen. danach beiseite stellen

2. die cashewkerne für die füllung habt ihr im besten fall über nacht aber zumindest für 4 stunden in wasser eingeweicht. abschütten und abtropfen lassen und kurz mit frischem wasser abspülen.

3. nun die cashewkerne zusammen mit ahornsirup, kokosnusswasser, kokosöl, zitronenschale und vanillepulver in den mixer füllen und gut durchmixen, bis eine beinahe glatte masse entstanden ist. um eine art ombre-effekt zu erzielen diese masse nun auf 3 schüsselchen aufteilen. der erste teil bleibt weiß, der inhalt des zweiten schüsselchens geht zurück in den mixer und vergnügt sich ein paar rundne mit den himbeeren. das gleiche macht ihr dann mit der dritten schüssel und den gemischten waldbeeren.

4. nun abwechselnd mit einem esslöffel kleine kleckse der drei farbmischungen auf den boden setzen und in kreisenden bewegungen mit dem rücken des löffels in der form verteilen (immer von außen nach innen). mit den restlichen beeren garnieren und im kühlschrank für etwa 4 stunden ruhen und fest werden lassen.

ich finde diese tarte perfekt für den sommer, da man keinerlei ofen und die damit verbundene hitze braucht, wenn man kaffeegäste erwartet. einfach am vorabend vorbereiten und im kühlschrank gut durchkühlen lassen und die kaffeegäste damit begeistern.

diese tarte war mein erster versuch eines rohen kuchens und ich muss ehrlich sagen, dass ich nie niemals gedacht hätte, dass eine creme aus cashewkernen so unfassbar lecker schmecken kann. ich musste mich echt zusammenreissen nicht die ganze schüssel auszulöffeln und einen teil davon auch noch in die tarte gefüllt zu bekommen.

habt einen schönen sonntag, ich genehmige mir jetzt erstmal ein tässchen kaffee und ein stück berry berry lady!

We also recommend

8 Comments

  • Reply
    Alex backt
    August 10, 2014 at 10:37 am

    Hallo Cookie,

    ich mag auch total gerne Cremen aus Cashews und mit den Beeren ist sie sicherlich himmlisch leckerst.

    Alles Liebe
    Alex

  • Reply
    skimmia
    August 10, 2014 at 3:49 pm

    Mmmh, ich liebe Himbeer-Cashew-Creme. Schaut köstlich aus!

  • Reply
    Natalie
    August 10, 2014 at 4:27 pm

    Das sieht ja mal wieder so unverschämt gut aus 😉
    Darf ich mir ein Stück abholen kommen? Wien-Berlin, für ein Stück Rohkosttorte lege ich diesen Weg gerne mal eben zurück 😀

  • Reply
    Frau Schulz
    August 11, 2014 at 11:06 am

    Boaaaaah, das sieht toll aus!!!
    Ich bestelle mal ein Stück zum Mitnehmen bitte 😉

  • Reply
    Krisi
    August 12, 2014 at 11:42 am

    Wow die Tarte sieht super aus. Ich habe leider noch nie eine Rohkost-Tarte/Kuchen probiert und konnte mich noch nicht dazu bewegen selber eine zu "backen"….Ich sollte das schleunigst ändern, danke für die Anregung=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Reply
    homemadedeliciousness
    August 15, 2014 at 9:48 am

    Hallo Cookie, das sieht ja fantastisch aus, die Farbe ist ein Hammer! Ich hab mich noch nie an diese Chashew-Creme Sachen getraut weil ich befürchte, dass mein Mixer nicht stark genug ist. Welchen Mixer benutzt du denn?
    LG
    Elisabeth

    • Reply
      admin
      August 15, 2014 at 9:58 am

      Ach das glaub ich gar nicht, dass er zu schwach ist. Ich benutze eine ganz einfache Küchenmaschine. Wenn du befürchtest, dass es nicht klappt, die Cashews einfach länger einweichen.

  • Reply
    homemadedeliciousness
    August 15, 2014 at 9:50 am

    Hallo Cookie, ich weiß nicht ob mein voriger Kommentar sich gelöscht hat oder bloß in Moderation ist, zur Sicherheit hier nochmal:

    Deine Tarte sieht fantastisch aus, die Farbe ist einfach nur toll. Welchen Mixer benutzt du für die Cashewcreme? Ich hab mich an solche Rezepte bisher nicht rangewagt weil ich befürchte, dass mein Mixer zu schwach ist…

    LG
    Elisabeth

  • Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen