{Food} a pearfect Sunday

By

sonntags muss kuchen her, sonst ist es kein richtiger sonntag.
was macht man nun also, wenn man 10kg birnen gekauft hat? korrekt, birnenkuchen!
am schnellsten geht das ganze mit einem mürbeteigboden, denn der ist schnell zusammen geknetet. normalerweise fülle ich solche kuchen mit vanillepudding und toppe sie dann mit dem jeweiligen obst. doch diesmal kam mir eine andere idee, denn das vorratsglas mit reis lachte mir entgegen. wieso also nicht einfach mal versuchen einen vanille-milchreis stattdessen als füllung zu machen?!

grandiose idee, i know!
und ich kann euch sagen, es schmeckt genau so grandios wie es klingt.

wieso nur bin ich nicht schon viel früher auf diese idee gekommen?!

the pearfect cake 

rezept:
für den mürbeteig boden 
200g dinkelmehl
1tl weinstein backpulver
100g alsan
60g rohrzucker
1 packung vanillezucker
1 prise salz
60g wasser

für den milchreis
500ml hafermilch
1el rohrzucker
1 packung vanillezucker
mark 1 vanilleschote
1 prise salz
125g milchreis (rundkornreis)
1 tl johannisbrotkernmehl

4-5 birnen (je nach größe), saft 1/2 zitrone, 1 el rohrzucker

 

1. alle zutaten für den mürbeteig miteinander verkneten und zu einer schönen teigkugel formen. diese dann in frischhaltefolie gewickelt für mind. 1/2 stunde im kühlschrank ruhen lassen.

2. nun die pflanzenmilch zusammen mit rohrzucker, vanillezucker, vanilleschote und salz in einem topf aufkochen lassen. sobald die milchmischung einmal aufgekocht ist, den reis einrühren. jetzt wird es rührend, denn der milchreis braucht etwa 20 minuten kochzeit, in der er immer wieder bewegt werden will (außer ihr steht auf die angebrannte variante).
sobald die 20 minuten um sind, deckel drauf und für weitere 10 minuten ausquellen lassen. dann vollständig abkühlen, bevor ihr ihn weiter verarbeitet. das johannisbrotkernmehl ganz zum schluss, kurz vor der füllung einrühren (das gibt dem ganzen eine puddingartigere konsistenz und macht die tarte schnittfester).

3. jetzt kommen die birnen an die reihe. diese habe ich einfach in würfel geschnitten und in einer kleinen schüssel mit zitronensaft und zucker gemischt. kurz stehen lassen, damit sich etwas saft bildet.

4. den mürbeteig aus der kälte holen und in eine tarte-form drücken, an den rändern schön hoch ziehen. dann mit einer gabel am boden mehrmals einstechen, damit er euch nicht wellig aufgeht.
nun den abgekühlten milchreis drauf verstreichen und die birnenwürfel drüber streuen. mit dem saft, der sich aus den birnen gebildet hat übergießen und ab ins 180 grad vorgeheizte backrohr.

aufenthalt dort etwa 30-35 minuten.

ich bin eigentlich sehr großer birnen-fan, deswegen frag ich mich, wieso es hier noch keinen birnenkuchen gibt. naja vermutlich hab ich den bisher so schnell aufgemampft, dass keine zeit für ein foto war.

ihr könnt die tarte natürlich auch genauso gut mit äpfeln oder quitten machen. stelle ich mir auch sehr lecker vor. aber diesmal musste es eben birne sein.
habt ihr milchreis schonmal als füllung ausprobiert?
ich werde das für mich jedenfalls jetzt öfter mal machen, denn das ergebnis ist mehr als überzeugend.

habt einen schönen sonntag!

We also recommend

8 Comments

  • Reply
    Krisi
    April 3, 2016 at 5:53 pm

    Jaaaa was für eine tolle Idee, ich will ein Stück=) Muss ich unbedingt probieren!Ich frage mich gerade warum ich noch nie selbst auf die Idee gekommen bin, ich liebe Milchreis!Danke für das REzept!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Reply
    N Sonnenschein
    April 3, 2016 at 6:04 pm

    das sieht wirklich richtig lecker aus und die fotos sind toll. liebste grüße Nadine

    http://www.beauty-nsonnenschein.blogspot.de

  • Reply
    Thi von Kawaii-Blog.org
    April 3, 2016 at 6:16 pm

    mhmm klingt köstlich 🙂

  • Reply
    Helena
    Juni 15, 2016 at 11:36 am

    Tolles Rezept, danke! Das werde ich gleich am Wochenende mal backen:)

  • Reply
    ina whatinaloves.com
    Oktober 17, 2017 at 11:42 pm

    das hört sich ja mega an 😀 tolle idee und sicher suuuuuperköstlich!!

  • Reply
    Ina Apple
    Oktober 26, 2017 at 6:37 pm

    Also das ist auch eine tolle Idee! Ich habe zu diesem Thema einen kompletten Reiskuchen gebacken, aber da Ganze mit Mürbteig kombiniert klingt auch sehr lecker! LG Ina

  • Reply
    Melli
    November 1, 2017 at 4:42 pm

    Ui, 10 kg Birnen? Damit kannst du einige Kuchen backen. 😉 Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, einen Kuchen mit Milchreis zu backen. Das muss ich mir merken. Danke für die Anregung.
    LG Melli

    • Reply
      Cookies
      November 5, 2017 at 9:51 pm

      Liebe Melli, oh ja, da kann man wirklich viele Kuchen draus machen; zum Glück 😀

    Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen