Das Experiment – Teil 2: Crazy Baking

By

wie angekündigt gibts heute einiges zu zeigen und zu berichten.
ich war die ganze woche fleißig und habe so einiges gebacken, eingekocht und zusammengebraut.
deshalb kommt heute nicht nur der zweite teil des experiments, sondern auch noch teil 3 und 4.
aber zuerst zum „crazy baking“:

cantucci kannte ich bisher nur aus italien als ganz schön harte kekse, die man in den starken espresso nach dem essen eingtunkt. ganz ehrlich: sind jetzt nicht meine lieblingskekse.
dann aber habe ich dieses rezept entdeckt und möchte mich nun von cantucci ernähren, denn die sind so so so gut! müsst ihr unbedingt mal versuchen!
cantucci mit pistazien und cranberries sind meine absolute favoriten.
und dann habe ich mich noch an „kuchen im glas“ versucht:

rezept:
marzipankuchen im glas
(für 5 weckgläser á 500ml)
250g marzipanrohmasse
100g zartbitterschoko
250g zucker
300g rohrzucker
mark von 1 vanilleschote
9 eier
250g mehl
1/2 päkchen backpulver
salz, butter für die gläser

backofen auf gas stufe 4 vorheizen (180 grad). die weckgläser mit butter einfetten, die gummiringe in kaltes wasser einlegen.
nun die marzipanrohmasse in kleine stücke schneiden – das war für mich eine echte herausforderung, da die masse trotzdem immer wieder zu einem großen klumpen verschmolzen ist…
die schokolade wird grob gerieben. butter, zucker und vanillemark mit dem handmixer weißschaumig schlagen, die marzipanstückchen unterrühren.
eier trennen, eigelbe nach und nach unter die masse rühren. mehl, backpulver und schokolade zusammenmischen und unter die eiermasse mischen.
das eiweiß mit einer prise salz steif schlagen und dann vorsichtig unter die anderen masse heben.
den fertigen teig nun in die gläser füllen – achtung, der geht noch ganz schön auf, also vielleicht nur halb füllen, wenn man das glas auch noch zumachen will.
für ca. 40 minuten backen.
sobald die kuchen fertig sind sofort zusammen mit den gummiringen verschließen.

ich habe dann noch einen geschenkanhänger mit buchstabenstempeln bedruckt und dran gehängt.
sieht nicht nur total nett aus, schmeckt auch noch echt gut und hält sich verschlossen in etwa 3 monate lang.

jetzt zu den herrlichen cantucci:
rezept:
120g zucker
1 tl gemahlene vanille
25g weiche butter
2 eier
abgeriebene schale von 1 bio-orange
250g mehl
1 gestrichener tl backpulver
1 prise salz
100g pistazienkerne
80g getrocknete cranberries

zucker, vanille, butter, eier und orangenschale in einer schüssel mit dem handmixer kurz verrühren.
mehl mit backpulver mischen und unterrühren.
salz, pistazien und cranberries zugeben und möglichst rasch zu einem geschmeidigen teig verarbeiten.
aus dem teig werden nun 3 rollen mit ca. 2 cm durchmesser geformt und in frischhaltefolie gewickelt, die teigrollen ruhen nun mind. 30 minuten im kühlschrank.
inzwischen den backofen auf gas stufe 4 (180 grad) vorheizen und ein backblech mit backpapier belegen.
nach der ruhezeit die rollen auspacken und am stück auf das blech legen, auf mittlerer schiene für etwa 20 minuten backen.
das blech aus dem ofen nehmen und die temperatur auf stufe 3-4 (150 grad) verringern.
die rollen mit einem sägemesser schräg in ca. 1 cm dicke streifen schneiden und wieder auf das blech setzen, es geht zurück in den backofen und zwar für weitere 15 minuten.
dann nur noch herausnehmen und abkühlen lassen.

die säckchen habe ich aus transparentpapier und masking tape gebastelt und mit den buchstabenstempeln bedruckt.

gleich gehts weiter…

We also recommend

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Anonym Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Anonym
Gast
Anonym

es wird immer verrückter!