DIY-Nachten :: (R)eingelegt

By

auch heute zeige ich euch wieder eine sehr nette geschenkidee aus der küche, die ich auch selbst verschenken werde.

und ich freu mich total, denn ich habe auch auch bestellung für meine küchengeschenke erhalten. sehr aufregend!

heute zeige ich euch zwei einfache einmach-rezepte, die sehr lecker sind und hübsch aussehen. auch die verpackung ist leicht nachzumachen.

geschenk numero uno: eingelegte zitrus-oliven:

was ihr braucht:
oliven in salzlake
1 unbehandelte zitrone
1 orange
pro glas 3 knoblauchzehen
1/2 tl fenchelsamen pro glas
frischen rosmarin
frischen thymian
olivenöl 

1. die oliven in einem sieb abtropfen lassen. die orange auspressen und die zitrone erst heiß waschen und dann in sehr dünne scheiben schneiden.

2. alle zutaten inkl. orangensaft in die gläser füllen und gut durchmischen.

die oliven schmecken am besten, wenn sie etwa 10 tage im kühlschrank durchgezogen sind.
also schnell schnell, einlegen, damit sie noch rechtzeitig zu weihnachten fertig sind.

die verpackung habe ich nach einer idee eines meiner lieblingsblogs gemacht. melanie von wiener wohnsinn hat kürzlich eine sehr schöne anleitung für einmachgläser vorgestellt und die habe ich als grundlage genommen.

über den deckel habe ich butterpapier (doppelt genommen) mit einer braunen kordel gebunden. oben drauf befindet sich ein ausgeschnittener kreis (mit meiner neuen superduper zickzack-schere), auf den ich noch eine schneeflocke geklebt habe.

und dann habe ich noch schnell eigemachte zitronen zubereitet, weil ich so viele zitronen da hatte.

geschenk nummer 2: citron

was ihr braucht:
6 unbehandelte zitronen
1 stange zimt (in 4 teile gebrochen)
1 rote chili, klein gehackt
4 kardamonkapseln
2 el brauner zucker
1 el vanillezucker
2 el meersalz
4 sternanis
4 kaffir-limettenblätter
saft von 6 gepressten orangen
saft von 5 gepressten zitronen
pro glas 1 tl zitronenpfeffer

1. zitronen waschen und abtrocknen und jeweils beide enden abschneiden. dann die zitronen achteln und auf 4 gläser verteilen (etwa 250g).
zimtstücke, sternanis, kardamomkapseln und limettenblätter ebenfalls auf die gläser verteilen.

2. die chili fein hacken und zusammen mit dem zucker, dem vanillezucker, salz, zitronenpfeffer unter zitronen- und orangensaft mischen.

3. den saft auf die gläser aufteilen und die gläser fest verschließen.
nun im vorgeheizten backofen bei 100 grad für etwa 40 minuten einkochen.
danach vollständig abkühlen lassen und dekorieren.

als deko für den deckel habe ich butterpapier zuerst leicht geknüllt und dann wieder glatt gezogen und mit kordel um die gläser gebunden.
oben drauf habe ich je zwei schneeflocken geklebt, die ich aus handelsüblichem kopierpapier ausgestanzt habe.

das label besteht aus einem breiten stück transparentpapier, auf das ich einen weißen kreis aus dickerem weißen papier geklebt habe. und auf den kreis nochmal transparentpapier, auf das ich citron geschrieben habe. ist nicht etwa ein französisches rezept, klingt bloß besser als einfach zitrone drauf zu schreiben.
bedruckt habe ich das ganze dann noch mit einem schneeflöckchen-stempel.

 dazu gibts auch wieder ein outfit, das streifenkleid mag ich im moment wirklich gerne 🙂

rezept:
dicke strickjacke :: h&m
schal :: h&m
strickkleid, gestreift :: h&m
leggings :: zara
uhr :: kätzchen, asos
vernis :: OPI „honk if you love opi“

We also recommend

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
love bliss joyCookies N' StyleLela The RedheadWiener Wohnsinn Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Wiener Wohnsinn
Gast

HI !

Freut mich, dass du die Idee umgesetzt hast ! Es sieht super aus – du hast es wunderschön umgesetzt!
Das Rezept klingt auch sehr lecker – das muss ich mir auch merken !

Schick dir ganz liebe Grüße
Melanie

Cookies N' Style
Gast

Hi Melanie,

das freut mich besonders, wenn dir die Umsetzung auch so gut gefällt.

Lieben Dank für deinen herzlichen Kommentar.

Grüße!

Lela The Redhead
Gast

Bin seit einer halben Stunde auf und schau mir deinen Blog an 😀

Du hast du die oliven schon gekostet? nehmen die den Geschmack an?ich kann mir das so schwer vorstellen.

Und was machst du dann mit den Zitronen, wo kann ich die dann einsetzen?
Die Idee mit dem zerknülltem Papier und dem halbdurchsichtigen Papier find ich klasse!

Cookies N' Style
Gast

Hab die Oliven noch nicht gekostet, sie müssen ja 10 Tage im Kühlschrank durchziehen und ich hab sie erst gestern gemacht.

Bin auch gespannt, aber eigentlich sollten sie den Geschmack annehmen.

Die Zitronen kann man dann ganz normal wie Zironenspalten verwenden, also zum Würzen und auch den Sud kannst du verwenden, z.B. in ein Salatdressing gemischt.

Lela The Redhead
Gast

Ah ps. Und wo kriegst du die netten Gläser her?

Cookies N' Style
Gast

Die Gläser hab ich bei den goldenen Kugeln gekauft, die haben eine ziemlich nette Auswahl an Einmachgläsern.

Und letztens habe ich noch weitere hier bestellt: https://glaeserundflaschen.at/

love bliss joy
Gast

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Das Rezept für die Salzburger Mozartkugeln ist nun online… 🙂 Lass sie dir schmecken!
Die eingelegten Oliven sehen total g'schmackig aus! Mmmmhh..