{DIY-Nachten} Tassen und Teller

By

‚oh nein, wir haben schon den 3. advent und ich habe noch kein geschenkt für mutti‘
kennt ihr diesen gedanken?
ich kenne ihn nur zu gut, denn bei mir wirds kurz vor weihnachten in jedem jahr eng mit den geschenkideen.
da ich aber seit letztem jahr damit angefangen habe selbst sachen herzustellen, die ich dann verschenke, befasse ich mich vor allem am wochenende damit schöne idee für die diy-aktionen zu finden.

und eine dieser schönen ideen möchte ich euch heute zeigen. es braucht nicht viel, aber die wirkung ist groß und man kann wunderhübsche dinge damit zaubern: porzellanmalstifte!
inspiriert dazu hat mich das posting von melanie, die für ihre beste freundin bezaubernde teetassen gemacht hat.

wie gesagt, ihr braucht dazu wirklich nicht viel:

weiße teller und tassen bekommt ihr eigentlich überall, ich habe meine von butlers geholt;
für 2,99 eur wirklich ein schnäppchen. dazu noch porzellanmalstifte, die man im gut sortierten schreibwarenhandelt bekommt. die stifte gibt es in allen erdenklichen farben, da ist für jedermann etwas dabei.

wichtig ist, dass ihr zuerst damit beginnt die oberflächen komplett fettfrei zu machen. am besten ihr wascht die guten stücke zuerst mit spülmittel und reibt sie danach mit einem in spiritus getränkten tuch ab. danach könnt ihr schon loslegen und euer wunschmotiv auftragen. hierzu empfiehlt sich das motiv mittels kohlepapier auf die tassen und teller aufzutragen.

das könnt ihr aber halten, wie ihr wollt. ich habe meine motive alle freihand gemacht; das kam dabei heraus:

sieht ein bisschen so aus, als wäre die tasse mit dem teller verwachsen oder was meint ihr?
hierfür einfach kleine kreise mit schwarz und grau aneinander reihen, bis ihr die gewünschte breite erreicht habt.

 

oder ihr versucht euch an geometrischen figuren in schwarz mit kleinen farbakzenten:

 

 

probiert ruhig erstmal aus, wie ihr euch mit der dicke der linien fühlt, die stifte lassen sich immer wieder entfernen, solange sie noch nicht vollständig getrocknet sind. ärgert euch nicht, wenns nicht gleich beim ersten strich klappt, ich habe mich auch eine ganze zeit lang gespielt.
der fantasie sind eigentlich keine grenzen gesetzt, gerne auch mal farbe.

ich könnte mich das ganze wochenende nur damit beschäftigen neue motive zu entdecken und aufzumalen. es macht riesig spaß geschirr selbst zu gestalten und ich werde vor weihnachten mit sicherheit noch den ein oder anderen kaffeebecher verzieren, um ihn dann unter den weihnachtsbaum zu legen.

ich wünsche euch einen schönen dritten advent!

We also recommend

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "{DIY-Nachten} Tassen und Teller"

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Frau Schulz
Gast

Das sieht sooooo klasse aus – wunderbare Geschenkidee!
Und alle Motive Freihand? Umso toller 😉

Cookies&Style
Gast

Danke! Ich finde auch, dass es voll was hermacht.
Ja, ich hatte natürlich das doofe Kohlepapier dann nicht da 🙂

Midori
Gast

Total schön geworden und immer wieder eine tolle idee! Mir gefällt das erste und letzte motiv am besten! Hast du toll gemacht!!

gogreeneatclean
Gast

Super geniale Idea Cookies!! Da werd ich gleich mal los laufen und das nachmachen!
Echt super! Alles Liebe

Verena
Gast

Was für eine tolle Idee! Sieht super aus.
LG, Verena

Natalie
Gast

Superschön, das Fieber hat dich also auch gepackt! 🙂
Ich mache es aber andersherum und lasse mir zu Weihnachten erst wieder neue Porzellanstifte schenken. 😉

Alles Liebe
Natalie

PurpurBête
Gast

Die sehen ja super aus! Und sind aufgrund der einheitlichen Farbgebung ja auch super kombinierbar.
Wie behandelt man das Geschirr nach dem Bemalen? Und ist das Ergenis spülmaschinenfest?

PurpurBête
Gast

Ich glaub ich brauche Stifte in purpur, violett, flieder, pink, …

🙂

Jenni/Fynni
Gast

Oh, ich liebe es, Tassen zu bemalen! Teller mussten bei mir noch nicht dran glauben, aber wenn ich so darüber nachdenke – die könnten auch mal bunter werden! 😉

Danke für die tolle Inspiration!

Lukana
Gast

Hallo,

tolle Motive hast du da gemacht. Vor allem das in Schwarz/Grau brauchtest du bestimmt viele Nerven.

LG Lukana