{Lifestyle} Life Update im Juni – von Aquarell, Geburtstag und Migräne Tipps

By

nachdem viele von euch interessiert was sich bei mir so alles tut seit ich mich in die (halbe) selbständigkeit begeben habe, gibts ab sofort monatlich ein life update. gestartet wird im juni, denn da ist mein geburtstag und das passt irgendwie ganz gut, oder was meinst du?!

IM JUNI …

…hatte ich geburtstag

geburtstag bedeutet für mich immer gemischte gefühle – einerseits bekommt man geschenke (ich liebe geschenke), aber auf der anderen wird man wieder ein jahr älter. die zeit läuft und ab einem gewissen alter feiert man gar nicht mehr so richtig. ich zumindest.

meine wilden partyjahre gehören nicht erst seit gestern der vergangenheit an haha. trotzdem find ich meinen geburtstag nicht langweilig und außerdem sollte man ja jeden tag feiern, an dem man so leben darf, wie man es sich ausgesucht hat.

was ich gemacht habe? nur dinge, die ich total gerne mache und die mir gut tun – frühstück bei joseph geholt (und dann daheim genossen), eiskaffee getrunken, ein gutes buch geshoppt und lange spazieren gewesen. so stell ich mir einen wunderbaren tag vor und das alles noch mit dem gatten zusammen – besser gehts ja kaum (geschenke gabs auch ;-))


…hatte ich migräne

mit dem warmen wetter kommen bei mir nicht nur die glücksgefühle über die sonnenstrahlen und den sommer, auch allergie und kopfweh machen sich breit. das sind leider die schattenseiten, wenn man hier sensibel ist.

wetterwechsel bedeutet für mich kreislauf, kopfweh (bis hin zur migräne) und schlappheit. doch zum glück habe ich einige tipps für natürliche besserungswege bekommen.
migräne kann ihren hintergrund auch in einer histamin unverträglichkeit haben. überhaupt wird pollen-allergikern empfohlen öfter mal zu brennesseln zu greifen. seit ich das weiß, darf bei mir die tasse brennessel tee nicht mehr fehlen.

auch ingwer sagt man eine migräne entspannende wirkung nach. dazu ist er auch noch gut zum magen und sowieso gesund.


…war ich in die natur eingeladen

mitte juni war ich von pure encapsulations eingeladen ein beauty wochenende in den bergen bzw. in der natur zu verbringen.

im wunderschönen sonnberghof in mittersill mit einem ausblick, der seines gleichen sucht. selten habe ich so schöne landschaft gesehen so weit das auge reicht.
los ging es am samstag um 6.30 uhr morgens am hauptbahnhof in wien. dort traf ich direkt auf nika und timo mit denen ich dann knappe 5 stunden später am bahnhof in zell am see ankam.

da wir uns auf anhieb verstanden haben und die zugfahrt für den ein oder anderen plausch genutzt haben, war klar das kann nur gut werden.

schau dir nur an wie schön der sonnberghof liegt. da braucht es wirklich nicht mehr viel, um ein perfektes wochenende zu verbringen. doch wir hatten volles programm: angefangen beim koch workshop mit lisa in der outdoor küche über einen naturkosmetik workshop mit anita – the glow – bis hin zum insta walk durch den wald, bei dem wir jede menge über mikronährstoffe gelernt haben.

dazwischen wurde die zeit genutzt, um in der traumhaften kulisse etwas zu relaxen und die natur zu genießen (und um jede menge spaß mit nika und timo zu haben – you two know what I mean)

an dieser stelle ein riesiges dankeschön für diese erfahrung.


…habe ich oil cleansing für mich entdeckt

durch den naturkosmetik workshop in mittersill habe ich oil cleansing für mich entdeckt. was für eine wundervolle sache und wieso bitte hat mir das keiner früher gesagt?
außerdem habe ich durch den workshop begonnen mich mehr mit dem thema zu beschäftigen und mich an meinen eigenen produkten auszuprobieren.

ich verwende jetzt seit gut 2,5 wochen nur noch meine selbst hergestellten produkte und bin begeistert wie gut sich das anfühlt. dazu kommt bestimmt nochmal ein update, weil ich meine rezepte dafür auch gerne mit dir teilen möchte.


…habe ich das aquarell malen für mich entdeckt

ja, dieses aquarell… da seh ich auf instagram, dass eine tolle künstlerin, der ich schon länger folge freie termine für private kurse hat und entschließe mich kurzerhand ihr zu schreiben.
nur 3 tage später sitze ich zum ersten mal an ihrem tisch und bekomme meine erste lektion.

da hat es mich gepackt und ich wollte nur noch malen.

abgesehen davon, dass es mir unheimlich viel freude bereitet mit den farben, formen und unterschiedlichen methoden zu spielen, hat das ganze auch echt etwas beruhigendes. an so einem bild sitzt man schon gut und gerne mal 4-5 stunden, je nach größe und wie sehr man in die tiefe geht.

außerdem macht übung ja bekanntlich den meister.


…gabs endlich eine reunion

denn mia war wieder bei uns im schönen wien zu besuch und wir haben es tatsächlich geschafft auch justine auf einen feinen kuchen dazu zu bekommen.

ich hab mich wahnsinnig gefreut die beiden mal wieder zu sehen und einfach drauf los zu quatschen. getroffen haben wir uns im ausnahmsweise im 6. bezirk und hatten unheimlich tolle, gluten- und teilweise zuckerfreie kuchen. ich persönlich bin auch großer fan von den home made limonaden, die sie haben.


das war mein juni. ich hoffe, dass deiner nicht weniger fabelhaft war!

verpasse keinen beitrag mehr und trag dich gleich für meinen newsletter ein.

E-mail:*

dieser artikel enthält werbung, weil marken und lokale genannt wurden. er vertritt meine eigene, freie meinung und ich wurde für seine erstellung nicht vergütet. 

We also recommend

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei