{Lifestyle} Rezepte auf deine Vorräte abgestimmt – the easy way

By

(werbung*)

weißt du was mich manchmal echt beinahe in den wahnsinn treibt? mein vorratsschrank. du kennst das doch bestimmt: du bist im super hungrig im supermarkt einkaufen und willst eh schon einfach alles mitnehmen, was du siehst. aber nicht nur das, dann kommen auch noch fragen auf wie „habe ich denn noch pasta im schrank? ist noch reis da? was habe ich eigentlich mit den tomaten vom wochenende gemacht?“

ich kenne das nur zu gut und ich muss dir ehrlich sagen, dass ich oft alles doppelt und dreifach kaufe, weil ich einfach nicht mehr weiß, dass noch eine packung im schrank liegt. das passiert natürlich weniger häufig mit einer einkaufsliste, aber wer geht bitte schon nach der arbeit gezielt mit liste einkaufen?

wo wir schon beim nächsten wahnsinns-thema sind: was zur hölle koche ich denn heute überhaupt?

zum glück sind das bekannte first world problems und zum weiteren glück gibt es für die meisten von diesen problemchen eine app, die abhilfe schaffen kann.

auch zu den oben genannten themen hat sich jemand gedanken gemacht und so die app foodly entwickelt. jetzt denkst du dir wahrscheinlich „a geh bitte, nicht noch eine hundertste rezepte app!“ aber lass mich dir den unterscheid erklären und auch wieso ich davon seit dem ersten entwicklungsschritt begeistert war:

zu aller erst mal: ich liebe apps, die mir meinen alltag erleichtern und mir entscheidungen abnehmen. foodly bietet dir eine breite rezept-datenbank (auch einen teil meiner rezepte findest du dort). aber nicht nur die rezepte findest du in der app, du hast die chance direkt auch die zutaten dazu zu bestellen und sie dir an die haustür liefern zu lassen.

das ist nicht neu wirst du jetzt sagen. da gebe ich dir recht, aber was neu ist: die app speichert deine vorlieben und auch was du zuletzt eingekauft hast. nehmen wir an du hast dich für mein rezept gegrillter blumenkohl für eine person entschieden. zwei tage später bekommst du total hunger auf pasta und willst mal meine cremige pasta mit minzpesto ausprobieren, wird dir foodly sagen, dass du noch blumenkohl von deinem letzten einkauf da haben müsstest.

wenn du weißt, dass du die pasta zum beispiel fix noch da hast, dann klickst du sie einfach aus deinem warenkorb raus. oder du magst die von einer anderen marke lieber, dann kannst du sie (natürlich je nach verfügbarkeit im supermarkt) einfach austauschen. zahnpasta soll nicht ins rezept, ist dir aber ausgegangen? kannst du direkt mit shoppen.

du willst lieber vorräte aufbrauchen? dann  lass dir rezept vorschläge zu schon vorhandenen lebensmitteln machen, die du vielleicht noch leicht ergänzen musst.

foodly ist momentan im app-store für das iphone und im play store für andriod erhältlich und ist bereit für deine erste bestellung.


*dieser artikel ist in freundlicher zusammenarbeit mit foodly entstanden und enthält werbung. es handelt sich hierbei um eine bezahlte kooperation. die links bringen dich direkt auf die seite mit den nahrungsergänzungsmitteln. kooperations-artikel wie dieser ermöglichen es mir dir meine inhalte kostenlos für dich zur verfügung zu stellen; alle artikel, ob bezahlt oder nicht, spiegeln trotzdem immer meine ehrliche, eigene meinung wider.

 

We also recommend

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei