{Lifestyle} wann sind wir eigentlich so kaputt geworden?

By

nichts tun? haha der war wirklich gut! als ob wir mal nichts tun könnten! wir haben doch so vieles geplant fürs leben! unsere todo liste, die leicht 30 punkte am tag umfasst, etwas nicht zu schaffen, das existiert in unserem sprachgebrauch nicht.
stillstand? fehlanzeige! immer weiter muss sich gedreht werden, das rad bedient, um nicht wie der hamster, dem die puste ausgeht rauszufallen.

BURNOUT – DEPRESSIONEN – VERDAUUNGSPROBLEME – SCHLAFSTÖRUNGEN

doch plötzlich passiert es; ganz unerwartet geht dir die puste aus und du kannst dich nicht mehr weiter drehen. alles rund um dich geht weiter, doch du bist am ende, es geht nicht mehr, der unweigerliche stillstand hat dich eingeholt.

dieser zustand des nicht mehr könnens äußert sich bei jedem anders.
der eine nennt es burnout, weil er sich genau so fühlt, ausgebrannt.
der nächste kann unvermittelt kein glück mehr in der alltagsroutine empfinden.
und beim anderen stehen da plötzlich 218 nahrungsmittel unverträglichkeiten und der reizdarm am programm.

ich kenne heutzutage beinahe niemanden mehr, der nicht mit zumindest einem dieser symptome zu kämpfen hat oder hatte.

WAS MACHT UNS SO KAPUTT?

generation burnout? schon irgendwie oder?
leugnen ist hier zwecklos, denn das ausgebrannt sein ist nicht unbedingt der chefetage vorbehalten. es kann jeden treffen und das zu jeder zeit, so scheint es zumindest.

warum?
warum wollen wir immer höher, weiter, besser, noch eines drauf setzen?

wo uns doch von der ganzen welt selbstliebe, achtsamkeit und ein ganzer haufen me-time vorgelebt wird?

eben nicht!
denn diese ganze social media welt lebt dir immer wieder nur eines vor:
du bist nicht mehr gut genug, denn wieso sonst solltest du nicht die möglichkeit haben mal einfach für 3 monate im ausland zu leben oder dir die super designer tasche zu gönnen oder auch einfach 300 todos auf deiner agenda mit links zu schaffen – neben 3 kindern und deinem youtube kanal wohl gemerkt.

ist ja super, wenn du so drauf bist, es sei dir mehr als gegönnt.

ABER IST DAS WIRKLICH DIE REALITÄT?

einige wenige (auf social media bezogen) stehen dazu, einige andere wollen es sich nicht eingestehen (mir passiert sowas doofes doch nicht) und wieder andere lächeln nur für die kamera.

stillstand existiert einfach nicht mehr. das leben wird von todo listen regiert, die abgearbeitet werden wollen und kaum ist ein ende in sicht, haben sich schon wieder 10 neue baustellen aufgetan, die bedient werden wollen.

und du zwingst dich zu funktionieren – es muss weiter gehen, das ist doch bestimmt nur eine phase!
jeder ist mal schlecht drauf und fühlt sich doof.
das ist auch tatsächlich so, jeder hat auch mal einen schlechten tag und ich denke, dass viele mit dem begriff burnout auch vorschnell umgehen. nicht alles ist direkt eines im klinischen sinne. aber es kann dazu werden, je länger du die augen davor verschließt was in deinem leben falsch läuft.

BITTE TU MIR EINEN GEFALLEN

und sei etwas netter zu dir. es ist kein fehler etwas nicht zu schaffen, nicht mit der masse zu schwimmen, dein eigenes ding zu machen.

mir ist vollkommen klar, dass nicht jedem vorbehalten ist einfach die notbremse zu ziehen und auszusteigen, mal eine zeit lang nicht zu arbeiten und sich um sich selbst zu kümmern.
manchmal hilft es aber schon eine zeit lang einfach langsamer zu machen, sich etwas zu gönnen und in der freizeit dinge zu tun, die dich einfach glücklich machen.

denn niemandem bringt ein haufen geld und ruhm alles im leben, wenn dafür jeden tag tränen fließen und man nach einer zeit schon mit der kleinsten kleinigkeit überfordert ist.

dieses jahr wird nicht umsonst von vielen zweitausend-achtsam genannt, denn im letzten jahr hatten wahrscheinlich mehr menschen ein burnout oder sind zumindest knapp daran vorbei geschrammt, als die phrase „i bims“ gebraucht wurde.
wieso sonst würden wir kalender mit achtsamkeitsampeln brauchen oder meditations-apps oder gar lebenscoaches, die uns sagen wie wir wieder zu unserem glück zurück finden?

FINDE HERAUS WAS DEINE ENERGIE AUFFÜLLT

wenn du dich gar nicht mehr aussiehst und eigentlich alles als energieräuber auffasst, dann hilft dir vielleicht eine prana mind map. so eine, wie jasmin und josephine von prana up your life sie in ihrem aktuellen podcast vorstellen.

(Quelle: Prana up your life Facebook Gruppe)

mach dir gedanken darüber was dir energie schenkt, wie du oben am beispielbild siehst, kann aus jedem lebensbereich kommen und ist total individuell.

bei mir sind das zum beispiel gemeinsame reisen mit meinem mann (und seine unermüdliche liebe für mich), mein neuer job und die herausforderung der selbständigkeit, meine schwester und meine beste freundin und natürlich die katzis. ach ja klar, kaffee gehört auch zu meinem täglichen glück 😉

ganz im ernst: gib acht auf dich, denn du hast jetzt dieses leben und sollst es genießen und am ende mit einem lächeln darauf zurück blicken, nicht mit tränen in den augen.


wie geht’s dir mit diesem thema? hast du bereits selbst erfahrungen damit gemacht oder kennst du jemanden?

We also recommend

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Sabi Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sabi
Gast
Sabi

Schöner Beitrag, ich mag sehr wie du das geschrieben hast, vor allem weil es mir auch im letzten Jahr genauso ging. Inzwischen habe ich einiges verändert und es geht langsam, aber sicher, bergauf. Weniger Stress, mehr Ruhephasen und nicht überall dabei sein wollen funktioniert gerade gut. Die Couch ist mein Lieblingsbegleiter nach der Arbeit und am Wochenende der Sport und die Berge.
Noch Feedback: Ich finds schade, dass du keine Großbuchstaben verwendest, irgendwie wirkt das dann so halb zusamnengeschrieben. Und amTelefon ist das Name/Mail-Feld mit weißer Schrift und kann dahernicht lesen,wasich eingegeben hab.