{Food} Tomaten Pasta mit karamell Balsamico Feigen

By

mit oktober beginnt sie, die feine feigen zeit. mein kleiner feigenbaum in meinem dachgarten hat leider bisher keine riesige ernte abgeworfen, aber ich will ihn ja auch zu nichts drängen.

WARUM DU JETZT FEIGEN ESSEN SOLLTEST 

die (meist) lila dinger schmecken nicht nur köstlich, wenn sie richtig reif sind, sie enthalten auch noch eine menge verdauungsfördernder ballaststoffe, unterschiedliche vitamine und mineralstoffe wie magnesium und kalium. das gilt allerdings nur für die frischen früchte, in der getrockneten form enthalten sie auch noch jede menge zucker – greif also lieber zur frischen variante, solange du die chance dazu hast.

 vitamin a ist wunderbar für deine haut und unsere sehkraft, folsäure hilft dir bei der blutbildung und der hohe anteil an magnesium fördert deine zellregeneration. weiters sind noch phosphor, eisen und kalium enthalten. 

neben all diesen tollen benefits ist für mich die feige aufgrund ihrer darm-gesundheits-fakten besonders interessant. durch ihre vielen kerne liefert sie wertvolle ballaststoffe, die wir für eine gesunde verdauung benötigen, ihre geringe säure ist wunderbar für den magen-darm-trankt.

worauf du beim feigenkauf achten solltest? 

sie sollten auf keinen fall äußerlich beschädigt oder gar matschig sein. bewahre sie im kühlschrank auf, dann halten sie sich 2 bis maximal 3 tage, wenn sie schon vollreif sein. eher unreife früchte kannst du wie sonst auch dein obst bei zimmertemperatur nachreifen lassen.

WIE ESSE ICH NUN DIESE KLEINEN SÜSSIGKEITEN? 

die schale brauchst du in diesem fall nicht entfernen, das wäre auch total aufwändig und eher schwierig. wasche sie jedenfalls gründlich, dann einfach aufschneiden und genießen. wenn dir die schale ein graus ist, dann löffle sie doch einfach wie eine kiwi raus oder aber verwende sie wie ich in einem super lecker rezept mit balsamico glasiert. 

Tomaten Pasta mit karamell Balsamico Feigen

  • Portionen: 2 große Portionen
  • Schwierigkeit: herbstlich lecker
  • Drucken

Zutaten

für die schnelle pasta
 200g glutenfreie pasta deiner wahl (bei mir buchweizen/teff)
 1 rote zwiebel
 2 saftige, große feigen
1 el olivenöl
10 getrocknete tomaten
 1 frischer rosmarin zweig
 1 el kürbiskerne
 1/2 el ahornsirup
 1 el balsamico essig
 salz und pfeffer zum abschmecken


Anweisungen

  1. in einem großen topf deine nudeln nach packungsanleitung zubereiten.
  2. die zwiebel in ringe schneiden und die feigen 8/teln. deine 10 getrockneten tomaten grob hacken und dann alles zusammen in olivenöl in einer pfanne anschwitzen.
  3. sobald deine zwiebel-tomaten-feigen mischung süßlich duftet, mit ahornsirup vermischen und kurz karamellisieren lassen – dann direkt mit dem balsamico ablöschen, rosmarin zugeben und nochmals für 3-5 minuten auf kleiner flamme köcheln lassen.
  4. zuletzt noch mit salz und pfeffer abschmecken und dann auf deinen abgeschütteten nudeln anrichten und mit den kürbiskernen garnieren.

wie stehst du zum thema feigen? isst du sie regelmäßig oder hast du sie noch gar nicht probiert? ich mag jedenfalls die kombi aus der süße und dem herben balsamico sehr gerne. außerdem dauert es keine 30 minuten, bis du alles auf dem tisch hast und genießen kannst.

eigentlich das perfekte feierabend-gericht, das alle sinne anspricht und auch noch aus sehr feinen zutaten besteht, die dir und deinem körper gut tun.

nice to feed you,
ulrike

We also recommend

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei