{Food} bunte Pasta mit knusprigem Polenta Kürbis – Herbsttipps aus dem Ayurveda

By

herbst aus der sicht des ayurveda bedeutet das, dass die vata jahreszeit beginnt. was das heißt? vata ist eine der 3 großen bio energien aus dem ayurveda, die unser leben und unsere gesundheit bzw. unseren körper beeinflussen.

vata im ayurveda ist extrem dynamisch und bewegt und unter den 3 doshas das am kraftvollsten. vielleicht fühlst du dich etwas unruhig, hibbelig oder nervös. genau das wird diesem dosha zugeschrieben. trägst du sehr viel vata in dir, bist du eher feingliedrig, groß gewachsen und vielleicht schlacksig. deine gelenke knacken und du neigst eher zu trockener haut, bist oft hibbelig und nervös. mental spürst du es, wenn du ein sehr hohes kreatives potential in dir trägst und sehr begeisterungsfähig bist.

ein sanfter ausgleich ist hier erstrebenswert. auch wenn du zu einem der anderen doshas als grundtyp zählst, solltest du dir gedanken über den ausgleich zu machen. nach dem sommer und der eholung im urlaub, gehts jetzt wieder richtig los. die meisten burn outs kommen übrigens im herbst zum vorschein, da die zeit ganz plötzlich so schnelllebig wird und so viel bis zum jahres abschluss zu tun ist.

viel warmes essen hilft laut ayurveda sehr gut dich zu erden. beginne direkt am morgen mit einer warmen mahlzeit und vermeide rohkost so gut es geht. die saison für wurzelgemüse – alles was aus der erde kommt oder unter der erde wächst – hat die besonders wärmenden und nährenden komponenten, die du jetzt brauchst.

bunte Pasta mit knusprigem Kürbis

  • Portionen: 2 große Portionen
  • Schwierigkeit: herbstlich lecker
  • Drucken

Zutaten

für die bunte pasta
 200g glutenfreie pasta deiner wahl (bei mir buchweizen)
 1 rote zwiebel
 200g fisolen (grüne bohnen)
1 el rapsöl
2 el kürbiskerne
 30g getrocknete tomaten
 salz und pfeffer
 saft einer halben bio-zitrone

für den knusprigen polenta kürbis
 1/2 hokkaido kürbis
 1 el rapsöl
 2 tl ahornsirup
 2 el polenta 
 salz, pfeffer, paprikapulver (edelsüß)


Anweisungen

  1. das backrohr auf 180 grad ober- und unterhitze vorheizen. den kürbis waschen, von seinen kernen befreien und in würfel schneiden. in eine schüssel geben und mit den restlichen zutaten für den knusprigen polenta kürbis vermischen. danach aufs mit backpapier ausgelegte blech geben und für 20 minuten ins backrohr schieben.
  2. wasser aufstellen und die glutenfreien nudeln nach packungsanleitung zubereiten.
  3. die zwiebel fein hacken und in rapsöl in einer pfanne anbraten. die getrockneten tomaten grob hacken und die fisolen putzen. beides in die pfanne zugeben und mitbraten.
  4. mit salz, pfeffer und zitronensaft abschmecken und die abgegossenen nudeln zugeben. auf tiefen tellern anrichten und mit den knusprigen kürbis-würfeln garniern. zum schluss noch die kürbiskerne drüber streuen und genießen.

dazu solltest du darauf achten keine kalten getränke zu dir zu nehmen und gute fette bzw. ballasststoffe zuführen. chia und leinsamen sind hier ganz wunderbare helfer. das hilft dir die trockenheit aus der vata zeit auszugleichen.

falls du yoga praktizierst, solltest du jetzt darauf schauen eher yin yoga bzw. erdende stile zu verfolgen. plus du solltest wirklich darauf achten so viel wie möglich zu schlafen. du glaubst gar nicht wie viele gesundheitliche folgen es haben kann, wenn du jede nacht nur 4-5 stunden schlaf findest.

nice to feed you,
ulrike

We also recommend

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
MariaEla Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ela
Gast

Das sieht ja mal wieder super aus 🙂 Die Idee mit der Polenta auf dem Kürbis ist toll!
Liebe Grüße,
Ela

Maria
Gast
Maria

Hey tolles Rezept sieht echt gut aus. Hast du eine Lieblingssorte bzw. -Hersteller von glutenfreien Nudeln? Wir bestellen immer bei https://www.pastaglueck.de . Aber sind auch auf der Suche nach neuen Hersteller besonders weil es dort nur Fusilli gibt und wir auch gerne andere Formen hätten. lg Maria