{Food} Guav N‘ Roses Limolade

By

limolade? nein, ich habe mich nicht vertippt, das hat schon alles seine richtigkeit. denn wenn man aus limonade eine marmelade kocht, dann ist das wohl oder übel eine limolade.

wer würde sich nicht wünschen sein lieblingsgetränk schon zum frühstück aufs brot zu schmieren? in die rosenlimonade habe ich mich bereits zu unserer hochzeit verliebt und wie die liebe zum ehemann besteht auch diese weiter. als mich nun die lieferei ansprach, ob ich nicht ein rezept mit einem ihrer getränke kreieren wollte, war klar worauf das hinauslaufen sollte.

die limonade aus rosen war gewählt, doch was daraus kochen/backen/zaubern? gar nicht so einfach, muss ich zugeben. doch dann kam er, der geistesblitz: marmelade!
allerdings rein aus der rosenlimonade war mir zu wenig und eintönig.
ihr müsst wissen für mich passen in meinem geistigen geschmackssinn zutaten perfekt zusammen, die die gleiche farbe haben: also guave in diesem fall.

Guav N' Roses Limolade

  • Portionen: 2-3 gläser
  • Schwierigkeit: einfach
  • Drucken

Zutaten

für die limolade
280 ml fentimans rosenlimonade**
320 ml guavensaft (ich habe den von voelkel genommen)
2 gehäufte esslöffel konfitura*
2-3 el ahornsirup (nach eigenem geschmack)
4 el zitronensaft


Anweisungen

  1. die beiden flüssigkeiten abmessen, sodass sie zusammen 600ml ergeben. in einem großen topf die limonaden mit der konfitura mit dem schneebesen vermischen. dann auf den herd stellen und beginnen das ganze zu erhitzen.
  2. zitronensaft und ahornsirup einrühren und nach wenigen minuten bereits die fertige marmelade im topf haben.
  3. marmeladegläser heiß auskochen, abtropfen lassen, gelierprobe machen und die limolade sofort noch heiß einfüllen. mit einem decken verschließen und für 5 minuten auf dem kopf stellen (so kann sich ein vakuum unter dem deckel bilden).


ganz ehrlich, das ist die einfachste marmelade, die ich jemals im leben eingekocht habe. ich habe mich bewusst gegen gelierzucker entschieden, die marmeladen haben ja bereits eine gewisse süße.
mit dem konfitura habt ihr wirklich ratzfatz eure marmelade im glas und dann auch direkt am brot (also bitte warten, bis das himmlische gelee abgekühlt ist).

das rezept funktioniert natürlich mit allerlei limonaden; ich würde auch super gerne noch eine variante mit der gurken- oder der veilchenlimo machen. womit würdet ihr die beiden für eine limolade kombinieren?

*affiliate link
** die limonade wurde mir freundlicherweise von der lieferei zur verfügung gestellt. vielen dank!

We also recommend

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei