{Food} Zero Waste – Kürbis Aufstrich aus Mandeltrester

By

seit ich einen juicer besitze, der auch mandelmilch kann, bin ich der größte fan vom selbst pflanzenmilch machen geworden. das war schon immer relativ mühsam mit dem milchbeutel und dann bekommt man nicht alles durchgedrückt und so weiter. aber dir muss ich das ja bestimmt nicht sagen.

was aber milchbeutel und juicer gemeinsam haben ist der übrig bleibende mandeltrester. mir ist es dann um sowas immer total leid, weil ich zuerst teure bio mandeln kaufe und dann die hälfte wegschmeiße. das muss aber nicht sein, denn der mandeltrester lässt sich wundervoll weiter verarbeiten. zum beispiel in meinem rezept als herzhafter brotaufstrich:

Brotaufstrich aus Mandeltrester

  • Portionen: 2 große Gläser
  • Schwierigkeit: Herbst Brunchig
  • Drucken

Zutaten

für den aufstrich
 180g süßkartoffel
 180g kartoffeln
 300g kürbis (butternut oder hokkaido)
200g mandeltrester
50g kürbiskerne
 saft 1/2 zitrone
 1 knoblauchzehe
 2 el olivenöl
 salz, pfeffer, kurkuma, kreuzkümmel


Anweisungen

  1. das backrohr auf 180 grad ober- und unterhitze vorheizen. süßkartoffeln und kartoffeln schälen und in mundgerechte stücke schneiden. den kürbis (wenn hokkaido, dann mit schale, sonst ebenfalls schälen) in würfel schneiden und dann kartoffeln und kürbis gemeinsam auf ein backblech geben, alles mit dem olivenöl beträufeln. den trester noch auf den freien stellen am blech verteilen und dann für 30 minuten bei 180 grad backen.
  2. sobald die gemüse stücke aus dem backrohr fertig sind, mit den restlichen zutaten in einem hohen gefäß vermischen und mit dem stabmixer zu einem aufstrich vermixen. falls du einen standmixer hast, kannst du deinen aufstrich natürlich auch darin zubereiten.
  3. mit salz, pfeffer und kreuzkümmel abschmecken und dann direkt aufs brot streichen (oder schonmal mit dem löffel vortesten).

der aufstrich hat eine feine mandel-note und durch kartoffel und süßkartoffel wird er schön sämig. der kürbis gibt ihm das besondere extra. ich gestehe, dass ich vielleicht 1 oder 2 (4) löffel davon ohne brot einfach so gemampft habe, weils so lecker war.

wenn du kürbis nicht so gerne magst, dann füll einfach die menge mit mehr kartoffel oder süßkartoffel auf. du kannst auch noch hanfsamen rein mischen oder die kerne ganz weglassen, wenn dus püree-artiger magst.

der aufstrich hält sich etwa 3 tage im kühlschrank, so kannst du ihn zum beispiel sonntags wunderbar zum brunch vorbereiten und davon montag und dienstag auch noch dein frühstücksbrot bepinseln.

nice to feed you,
ulrike

We also recommend

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei