{Food} Belgische Waffel-Party

By

jedes jahr denke ich mir zumindet ein mal, dass ich ein waffel eisen brauche. bisher aber hab ich mir auch im gleichen moment gedacht „wäre dann nur wieder ein teil, das rumsteht“.
irgendwas war dieses jahr dann aber doch anders, denn ich habe eines gekauft – eines, das sich besonders gut für dicke, belgische waffeln eignet.

da ich zuvor noch nie waffeln gemacht habe, gabs kleine anlaufschwierigkeiten und die ersten beiden waffeln sind mir auf unter- und oberseite des eisens angeklebt. dann hatte ich verstanden, dass ich offensichtlich zu ungeduldig war, denn so eine waffel braucht ihre zeit.
das ergebnis der ersten waffel-party kann sich meiner meinung nach echt sehen – und vor allem schmecken – lassen.

rezept (reicht auf jeden fall für 2):
250g dinkelmehl
1 el weinstein backpulver
1/2 tl natron
5 el rohrzucker
1 prise salz
2 el apfelmus
250ml pflanzenmilch (ich habs mit hafermilch gemacht)
100ml sprudel mineralwasser

und dann natürlich nicht zu vergessen der belag:
ihr könnt hier eigentlich nehmen was euer herz begehrt und euch durchprobieren.
ich habe auf meinen waffeln:
ahornsirup
heidelbeeren
himbeeren
frische feigen

 

 

1. alle trockenen zutaten miteinander vermengen.

2. nun alle feuchten zutaten zugeben und mit dem schneebesen sehr  gut verrühren. dann müsst ihr den teig etwa 15 minuten stehen lassen, damit er so richtig schön dick wird.

3. das waffeleisen vorheizen und mit einem schöpflöffel immer nur kleine portionen drauf leeren, dann schön verstreichen und sehen, dass ihr nicht zu viel drauf habt. sonst rinnt euch die ganze pampe auf der seite aus dem eisen raus – ja ich weiß wovon ich spreche…

dann müsst ihr wirklich geduld haben, denn so eine waffel braucht schon mal gute 7-10 minuten, bis sie fertig und schön braun ist.

an dieser stelle auch vielen dank an den ehemann, der mich bei den fotos mit seiner ahornsirup-gießaktion tatkräftig unterstützt hat.

was sich auch super macht auf den waffeln ist nougatsosse, apfelmus und bananen.
habt ihr eine lieblings-kombi auf waffeln oder pancakes oder probiert ihr euch gerne mal durch?

ich mag im sommer beeren am  liebsten, sonst bin ich auch eher der ahornsirup-bananen-typ. wer meinen blog schon länger verfolgt weiß, dass ich eigentlich kein frühstücks-typ bin. aber sonntags und waffeln, wie könnte ich da nein sagen?!

We also recommend

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "{Food} Belgische Waffel-Party"

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Sabrina
Gast

Hey Ulli,

erstmal gratuliere zum neuen Blogdesign 🙂 Ist wirklich sehr sehr schön geworden!

Dein Waffelrezept hört sich echt sehr sehr lecker an. Ich glaube ich werde das bald mal ausprobieren, jetzt wo ich auch stolze Besitzerin eines Waffeleisens bin 😀

Liebe Grüße,
Sabrina

Angie
Gast

Boah, die sind perfekt! Meine schauen nie so aus, aber ich hab auch ein echt billiges Waffeleisen…da musst du ich wohl mal zum frühstücken einladen!

Das letzte Foto mag ich übrigens am liebsten, yummy.

Mara
Gast

Sehen richtig lecker aus!
Ich mag bei Waffeln am liebsten Ahornsirup, Amaretto und irgendeine Nougatcreme obenauf! Sooo lecker! 🙂

Patricia
Gast

Belgische Waffeln sind meine Lieblingswaffeln 🙂 Ich mache sie eigentlich immer mit Hefe, aber deine Variante werde ich trotzdem mal ausprobieren! Finde ich gut, dass sie ohne Fett auskommen 🙂

Viele Grüße,
Patricia