Hawaii auf dem Teller

By

ich glaub es wirklich nicht. da hör ich seit tagen, dass es überall wieder schneit, aber hier strahlender sonnenschein und blauer himmel. und was war gestern!? da schaue ich aus dem fenster und es liegt plötzlich auch bei uns wieder schnee. so nicht! nicht mit mir!
kurzerhand habe ich beschlossen, dass wenigstens auf meinem teller ein bisschen ein gefühl von sonne, strand und meer sein sollte.

wie ihr wahrscheinlich schon mitbekommen habt, stehe ich total auf obst in meinem essen. diesmal musste wieder eine ananas daran glauben und heraus kam mein aloha-salat.

rezept:
1/2 ananas
1/2 avocado
1  kleine dose kichererbsen
2 kleine karotten
1 hand voll cherrytomaten
2 hände voll jungspinat


für das dressing
distelöl, ahornsirup, mandelmus, dijonsenf, naturtrüber apfelessig, zitronensaft, pfeffer

1. alle salatzutaten klein schneiden, die karotte raspeln und miteinander in einer großen schüssel vermischen. danach die zutaten für das dressing mixen (ich habe von sirup, mus und senf je einen teelöffel genommen, den rest nach geschmack).

2. dressing über den salat geben und gut durchmischen. mit pfeffer abschmecken und vielleicht noch leicht salzen.

dazu hat bernd mir ein feines dinkel-vollkornbrot gebacken. herzlichen dank bernd, es war ein absoluter gaumenschmaus – für alle, die nicht wissen, wer bernd ist: er ist mein brotbackautomat.

entweder ihr esst den salat nur mit einem stück brot, oder ihr macht euch noch – so wie ich – tempeh-croutons dazu. bisher sind tempeh und ich ja noch keine großen freunde geworden, das könnte sich mit den croutons allerdings geändert haben!

dazu den tempeh in würfel schneiden und in einer tiefen pfanne in einer mischung aus 50ml apfelessig, 30ml ahornsirup und 2 eßlöffel olivenöl sehr heiß und kräftig anbraten. wenn die flüßigkeit zu rasch weg sein sollte, einfach immer wieder mit wasser nachgießen. so lange wenden, bis alle seiten der würfel schön knusprig und braun sind.
das sieht dann so aus…

… und hat wirklich hervorragend geschmeckt.

dazu bin ich heute wieder in einer meiner liebsten westen gekleidet – nicht nur, weil ich sie gerne mag, sie ist auch noch ziemlich warm und das war heute echt notwendig.

rezept:
kleid, schwarz :: h&m
strickweste, oversized :: vero mode
leggings :: zara
uhr :: kätzchenuhr asos.com
vernis :: heute keiner

We also recommend

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
InaJoan de GrootCookies N' StylegemueseistmeingemueseFräulein Moonstruck Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
gogreeneatclean
Gast

Aloha ahiahi 🙂 Als alte Hawaiiliebhaberin, finde ich deinen Salat besonders lecker. Mit gerösteten Macadamias wäre es ein Topanwärter als Nationalgericht 🙂

Cookies N' Style
Gast

Oh, geröstete Macadamias kann ich mir darauf aber auch sehr gut vorstellen!

Fräulein Moonstruck
Gast

Du kommst immer auf Ideen… Sieht toll aus. Ich habe mir letztens auch erst etwas Sommer auf den Teller geholt. Manchmal muss das einfach sein 🙂

gemueseistmeingemuese
Gast

Das sieht ja mal wieder fantastisch aus. Tempeh und ich, das ist bisher ja auch nicht so die große Liebe, aber mal sehen, vielleicht wage ich mich ja doch mal wieder dran.

Cookies N' Style
Gast

Solltest du aber auch nochmal versuchen. Ich hab diesmal auch einen von einer anderen Marke genommen und bilde mir zumindest ein, dass er anders bzw. besser geschmeckt hat 🙂
Ich glaube es kommt drauf an, wie stark man ihn mariniert bzw. worin man ihn kocht.

Joan de Groot
Gast

super salad-idee auch mit den croutons! danke für die anregung 🙂

Ina
Gast

das sieht ja auch superlecker aus 😀