{Food} Süßkartoffel Curry mit Rhabarber und Ingwer

By

meine liebe zu rhabarber habe ich dieses jahr neu entdeckt – wobei ich ehrlich gestehen muss, dass ich mir nicht sicher bin, ob es nicht eine ganz neue liebe ist.

wie dem auch sei – its a real thing

nachdem ich mich durch eingelegten rhabarber, marmelade und streuselkuchen (ein-)gekocht und gebacken habe, mussten neue ideen her. irgendwo hatte ich mal gehört, dass man rhabarber auch super pikant genießen kann.

denn eigentlich ist rhabarber ja ein gemüse und gar kein süßes obst, das man für kuchen und co. verwendet. umso verwirrender, dass sich kaum pikante rezepte mit den stangen finden lassen.

mir schwebte eine kombi mit süßkartoffel, ingwer und zitrone vor. vielleicht noch eine prise zimt und etwas kardamom?! schärfe dazu und perfekt ist das pikante rhabarber gericht – ein curry sollte es werden, jedoch ohne kokosmilch.

ZUTATEN FÜR DAS CURRY
(2 portionen)

  • 400g süßkartoffel
  • 3 stangen rhabarber
  • 3 frühlingszwiebeln
  • 1cm frischer ingwer
  • schale einer bio zitrone
  • 3 knoblauchzehen
  • 1 dose kirchererbsen
  • 2 karotten
  • spinat, pak choi oder mangold
  • gewürzmischung aus: salz, pfeffer, zimt, kardamomkapseln, chili, kreuzkümmel und kurkuma
  • 2 tl kokosfett
  1. die süßkartoffel und die karotten schälen und in würfel schneiden. danach die frühlingszwiebeln in ringe schneiden, knoblauch hacken und ingwer in kleine stifte schneiden.
  2. in einer tiefen pfanne das kokosfett schmelzen und die frühlingszwiebeln und knoblauch darin anbraten. kardamomkapseln zugeben und kurz mitbraten.
  3. die süßkartoffel- und karottenwürfel zugeben und kurz anbraten, danach mit wasser ablöschen und köcheln lassen.
  4. die rhabarber stangen schälen und in etwa 1cm dicke stücke schneiden, in die pfanne zugeben und mit weich kochen.
    –> immer wieder mit wasser aufgießen, bis die kartoffeln die gewünschte konsistenz erreicht haben.
  5. nun die bio zitrone schälen und ihre schale grob hacken. zusammen mit den restlichen gewürzen in die pfanne zugeben und mitkochen.
  6. etwa 5 minuten vor ende noch kichererbsen und spinat/mangold/pak chio zugeben und vorsichtig unterheben.

wenn du gerne koriander magst, dann empfehle ich dir noch einen halben bund zu hacken und vorm servieren direkt unter das curry zu mischen.

sollte dir das curry zu flüssig erscheinen, dann schöpf etwa 1 kelle ab und püriere sie fein. danach wieder unterheben und deine soße wird sämiger – das kannst du so lange machen, bis du deine gewünschte konsistenz erreicht hast.

ich esse mein süßkartoffel-rhabarber curry am liebsten mit basmati- oder jasminreis. das kannst du aber ebenfalls halten, wie du magst. ich stelle mir auch reisnudeln wunderbar dazu vor.

nice to feed you,
ulrike

We also recommend

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei