SchniPo Schranke

By

wie versprochen gibts heute auch noch das abendessen, weils so lange keine einträge von mir gab und ich wieder vollkommen der kochwut verfallen bin.
eine kleine abwandlung vom klassischen schnitzel, den klassischen pommes und dazu nicht ketchup und mayo, sondern feuriges paprika-zucchini-gemüse.
erst zum parmesanschnitzerl mit rosmarin-thymian kartöffelchen:

rezept:
2 putenschnitzerl
1/2 kg kartoffeln
2 eier
etwas mehl
geriebenen parmesan zum panieren
butter oder pflanzenöl
1 kleine rote zwiebel
currypulver
olivenöl
gemischte kräuter (z.b. basilikum, oregano, petersilie etc.)
salz und pfeffer

erstmal müssen die schnitzerl ordentlich durchgeklopft werden. als tipp empfehle ich die schnitzerl in frischhaltefolie einzuschlagen und dann erst zu klopfen, funktioniert recht gut.
die eier in einen flachen teller schlagen und mit den kräutern, salz und pfeffer verquirln. in zwei weitere flache teller mehl und parmesan füllen.
die schnitzerl nun zuerst ins mehl, dann ins ei und zuletzt in den parmesan legen und beidseitig parnieren.
inzwischen die zwiebel in ringe schneiden, die kartoffeln in würfel und zusammen mit olivenöl und etwas currypulver auf ein blech leeren, durchmischen. darüber noch frischen thymian und rosmarin verteilen und für etwa 40 minuten auf gas stufe 6 backen.
kurz vor ende der garzeit dann die schnitzerl in einer tiefen pfanne mit reichlich öl ausbacken.

dazu das feurige paprika-zucchinigemüse:

rezept:
1/2 gelbe paprika
1/2 rote paprika
1/2 stange lauch
1 kleine zucchini
olivenöl zum anbraten
1 tl paprikapulver (süß)
chili aus der gewürzmühle nach belieben
salz, pfeffer

gemüse in mundgerechte stücke schneiden und alles zusammen in einer pfanne in olivenöl anbraten, bis das gemüse schön farbe angenommen hat.
dann noch die gewürze untermischen und schon fertig. 🙂

outfit dazu wird morgen nachgereicht, versprochen (heute war ein arbeitsreicher tag).

We also recommend

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei