Sieht so aus, ist es aber nicht!

By

ich komme im moment zu garnichts mehr, vor allem nicht zum einkaufen. deswegen kommt es mir sehr gelegen, dass mich die liebe britschet, die teil unserer bürogemeinschaft ist, mit frischem gemüse aus oma’s garten versorgt.
heute hat sie mir einen spaghettikürbis mitgebracht. war was ganz neues für mich, weswegen ich sofort abends ein kleines experiment damit gewagt habe, frische tomaten waren auch noch dabei.
ultra gut war das, kann ich euch sagen! und auch überhaupt nicht schwer zuzubereiten.
nun also zum rezept:

rezept:
1 spaghettikürbis
5 große tomaten
1 rote zwiebel
2 knoblauchzehen
oliven (in ringe geschnitten)
italienische gewürze (oregano, majoran, basilikum)
salz und pfeffer
etwas öl zum anbraten

zu allererst muss der spaghettikürbis gekocht werden, damit man die „spaghetti“ rauslösen kann.
einfach für etwa 30 minuten in einem sehr großen topf (kürbis sollte vollständig im wasser sein) in wasser kochen. 
inzwischen die tomaten mit kochendem wasser überbrühen, damit die schale leicht abgelöst werden kann. tomaten in würfel, oliven in ringe schneiden. die zwiebel und die knoblauchzehen klein hacken und dann kanns schon losgehen. zwiebel und knoblauch in etwas olivenöl anbraten, bis der knoblauch richtig schön farbe angenommen hat.
nun die tomatenwürfel zugeben und einkochen lassen, bis sich eine schöne, dickere soße gebildet hat.
zum schluss noch mit allen gewürzen abschmecken und die olivenringe untermischen.

sobald der kürbis fertig gekocht ist aus dem wasser nehmen und auskühlen lassen.
dann mit einem scharfen messer der länge nach aufschneiden und die kerne herauskratzen.
wenn die kerne weg sind, kann man das fruchtfleisch, das nun aussieht wie spaghetti ganz leicht mit einer gabel aufrollen.
kürbisspaghetti anrichten und mit der soße übergießen.
wer mag garniert noch mit ein paar pinienkernen oder parmesan.

weils schon echt kalt geworden ist ein fast winterliches outfit dazu:

rezept:
schal, schwarz :: h&m
dicke strickjacke :: h&m
kleid, „dalmatiner“ :: h&m
charms :: swarovski „cupcake“
vernis :: chanel „suspicious“

auf empfehlung schaue ich zum abendessen einen film, in dem es um die kochbuch-legende julia child und eine bloggerin geht, die sich zum ziel gesetzt hat alle rezepte von julia child innerhalb eines jahrs nachzukochen

We also recommend

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei