{Food} All I want for ma birthday is a big…

By

… lemon-poppy seed-cake

another day, another cake.

heute zeige ich auch den geburtstagskuchen, den ich ein bisschen freestyle für eine liebe, wirklich echte freundin gebacken habe; wir kennen uns eigentlich schon einen ganzen moment lang, aber lieben haben wir einander erst vor kurzem gelernt.
ich wollte endlich mal ausprobieren kichererbsenschnee unter einen kuchen zu heben, damit er noch saftiger wird. laut adam riese müsste die wirkung ja die gleiche sein, als wenn man eischnee unterhebt. ganz ohne ersatzprodukte, so wie ich es mag.

da zitronen-mohn-kuchen ihr lieblingskuchen ist, sollte es der auch werden.
ich habe mir also insgesamt 4 omni-rezepte zusammengesucht und die dann einfach wild durchgemixt – im wahrsten sinne des wortes.

rezept:
190g dinkelmehl
3 el apfelmark
170g rohrzucker
140g alsan
saft und schale von 2 kleinen zitronen
4 el hafermilch
2 1/2 el mohnsamen
1/2 packung weinstein backpulver
1 prise salz
5 el kichererbsenschnee (=1 dose kichererbsenwasser)

für die glasur 
5 el puderzucker
saft und schale 1 zitrone

 

 

1. die kichererbsen abschütten und das füllwasser in einer großen rührschüssel auffangen. danach mit dem mixer zu festem schnee verarbeiten.

2. den backofen auf 180 grad vorheizen. zunächst den zucker mit apfelmark gut verrühren und die pflanzenbutter in einem kleinen topf schmelzen. die geschmolzene butter ebenfalls zur zuckermischung geben und weiter mixen.

3. zitronen zuerst abreiben, danach pressen und mit der hafermilch vermischen. nun das mehl, backpulver, salz und die mohnsamen zusammenmischen und die zitronenschale zugeben.

4. hafer-zitronen-mischung zur zuckermischung zugeben, danach das mehlgemisch vorsichtig und nur kurz unterrühren. zu guter letzt den kichererbsenschnee mithilfe eines teigschabers vorsichtig unter den teig heben.

dann nur noch eine kastenform mit backpapier auslegen und den teig hinein gießen. nun für 45-50 minuten im backofen backen. nach ende der backzeit den stäbchentest machen und den kuchen vollständig abkühlen lassen, bevor ihr ihn glasiert.

sobald der kuchen vollständig kalt ist, könnt ihr die glasur mit einem schneebesen anrühren und gleichmäßig über dem kuchen verteilen. ich habe extra noch zesten in die glasur gemischt, das sieht hübscher aus, wie ich finde.

ich muss leider sagen, dass ich beim fotografieren von kastenkuchen nicht wahnsinnig gut bin, vor allem wenn ich ihn eigentlich nicht anschneiden kann. falls hier jemand tipps hat, immer gerne her damit.

das feedback zum kuchen war jedenfalls grandios und er ist mega saftig gelungen.

We also recommend

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "{Food} All I want for ma birthday is a big…"

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Krisi
Gast

Der Kuchen sieht wirklich sehr köstlich aus, Mohnkuchen mag ich sowieso immer sehr gerne;) Da hat sich deine Freundin sicher sehr gefreut=)
Liebe Grüsse,
Krisi

Annie
Gast

Es war der besteste Zitronen-Mohn-Kuchen der je gegessen wurde! Ich habe mich eine Woche lang ausschließlich davon ernährt und jedem Bissen nachgeweint. Göttlich ist eine MEGA Untertreibung, aber mir fehlen die Worte, um zu beschreiben, wie gut er eigentlich war und wie sehr ich mich darüber gefreut habe! <3 <3 <3