Trick or Treat?!

By

schon die ganze woche freue ich mich aufs wochenende.
nicht nur, weil frei ist, sondern auch, weil ich endlich meine halloween-cupcakes backen konnte.
wäre eh fast nichts geworden, weil ich keien lakritze und keine sauren schlagen bekommen habe… deshalb musste ich leider etwas improvisieren.

ich finde aber, dass sich das ergebnis trotzdem sehen lassen kann:

für die cupcakes braucht ihr erstmal euer lieblings-muffin-rezept. ich habe mich für einen brownie-teig entschieden und den erstmal gebacken.

bevor ihr beginnen könnt die toppings zu machen, müssen die kleinen kuchen vollständig auskühlen, sonst zerrinnt euch das frosting (heißt ja auch nicht umsonst so, sollte also eher kalt sein).

und dann kann es schon losgehen.
auf dem bild seht ihr: spinne, schwarze katze, schleim mit blut und zombie.
eine mumie wollte ich eigentlich auch machen, aber ich konnte mit dem spritzbeutel irgendwie nicht umgehen. die linien wurden nicht gerade und es ist total verronnen. naja, muss auch ohne mumie gehen.

hier noch zu den einzelnen cupcakes:

für den skull-cake habe ich einen marshmallow zugeschnitten und schokostreusel als augen und nase reingesteckt.
dann einfach oben drauflegen oder mit etwas frosting ankleben. 

für alle anderen cupcakes habe ich dann ein frosting gemacht:

175 g frischkäse
100 g butter
1 el mascarpone
so viel puderzucker, bis das frosting süß genug schmeckt

so viel zur grundmischung.

für die schwarze katze habe ich erst das frosting aufgetragen und dann ordentlich schokostreusel drübergestreut. die ohren bestehen aus oreo-schokolade, zurechtgeschnitten. augen und nase sind in meinem fall skittles, da ich keine kleinen m&ms bekommen habe.
und für den schnurrbart wollte ich eigentlich lakritze nehmen, sind dann aber bunte schnüre geworden, weil ich die lakritze ja nicht bekommen habe. 

und dann ist da noch die kleine spinne. dafür habe ich das frosting mit grüner lebensmittelfarbe (pulver) eingefärbt. dann kommt ein oreo cookie oben drauf, skittle-augen mit frosting ankleben und die essbaren schnüre in eurer lieblingsfarbe für die beinchen zurechtschneiden.
 besonders ekelig finde ich selbst diese variente. ich hatte noch etwas frosting übrig am ende und wollte es nicht wegwerfen. deswegen habe ich mit einem zahnstocher noch eine kleine menge flüssige rote lebensmittelfarbe eingemischt und ein paar staubzuckerbröckchen, damit es so richtig hässlich aussieht. ich nenne die variante „schleim mit blut“ PFUI!

 und zu guter letzt mein etwas schielender zombie. hierfür habe ich normal große und mini marshmellows verwendet.

das eine auge (das größere) besteht aus dem normal großen marshmallow und einer halben mini mozartkugel. das zweite auge aus einem mini marshmellaw und einem tupfen flüssiger schokolade.
die hässlichen zähne bestehen auch aus mini marshmallows und weil er sein großes auge nicht so richtig unter kontrolle hat, ein augenlid aus haribo pasta frutta.
ich hoffe, dass euch meine kreationen gefallen haben. 
das outfit gibts dann morgen für das ganze wochenende. 
ihr könnt euch schon freuen, es wird herbstlich süß und hat auch etwas mit halloween zu tun.

ach ja, hätte ich fast vergessen:
ich nehme mit meinem zombie beim blogevent von regina (muc.veg) teil.

habt ihr auch schon ideen für halloween oder vielleicht sogar schon etwas gruseliges gebacken/gekocht?

We also recommend

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
ReginaPetra GoiserAnonymCookies N' StyleAnn Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ann
Gast

Wow! Einfach nur… wow!
Das sind eindeutig die tollsten Halloweencupcakes, die ich bisher gesehen habe, Improvisation hin oder her. Leider fällt Halloween dieses Jahr so doof, dass ich mich nur mit supergruseligen Kanji beschäftigen werde… aber ich habe ein paar Süßigkeiten da, für den Fall das kleine Gespenster klingeln. 😉

Wie hältst du das? Alles alleine essen oder mit Gästen?
Alles Liebe
Ann

P.S. Die Mail beantworte ich selbstverständlich noch, aber die Fotos sahen so genial aus, die musste ich einfach kommentieren!!

Cookies N' Style
Gast

danke für die blumen 🙂
ich feiere halloween nicht, wie ich finde gehört halloween nach amerika und nicht zu uns. die meisten, die irgendeinen blösinn an dem tag machen wissen wahrscheinlich nichtmal um die wirkliche bedeutung.

aber seis drum, was gruselig/ekeliges kann man trotzdem backen 🙂

Anonym
Gast
Anonym

am besten find ich den Ekelschleim, der ist echt garstig!

Petra Goiser
Gast

Sehen wirklich toll aus, Deine Cupcakes. Schade, dass sie nicht vegan geworden sind! Aber ich werde mich bestimmt bald an einer veganen Version versuchen!

Regina
Gast

Wow – also schaurig sind diese kreativen Cupcakes allemal! Toll! Vor allem der Brain-Matsche-Cupcake sieht gruselig aus… Danke für diesen schaurig-gruseligen Beitrag! =)

Gespenstische Grüße,
Regina