Vegan Wednesday #1 2013

By

es ist der erste vegane mittwoch im neuen jahr. bisher wurden in diesem jahr noch fleißig die wundervoll aussehenden beiträge von weihnachten, silvester und den tagen dazwischen gesammelt.


das board dazu auf pinterest ist wirklich wunderbar geworden und ich bin aus dem schauen kaum noch rausgekommen.
so sehr war ich gefangen, dass ich gar nicht gesehen habe, dass carola von twoodledrum heute die beiträge sammelt. ich dachte schon, dass heute nicht gesammelt wird und war schon etwas traurig.

aber was für ein glück, ich habs doch noch gefunden (nach dem ein oder anderen hinweis) und kann euch somit zeigen, was es bei mir zu essen gab.

zum ersten mal seit langer zeit hat auch mein liebster wieder mitgegessen und ich habe brot gebacken. naja eigentich ist das nicht ganz richtig, denn ich habe das brot nicht selbst gebacken, bernd hat es für uns gebacken.
jetzt fragt ihr euch bestimmt, wer bernd ist und wieso er brot bäckt.
bernd ist mein brotbackautomat, den ich von meiner schwester und ihrem mann letztes weihnachten geschenkt bekommen habe.
bernd hat einen besonderen platz in meinem herzen, denn er bäckt himmlisches brot. ich war schon leicht besorgt, denn das letzte brot, das er hätte backen sollen ist nicht aufgegangen und ich dachte er wäre sauer, weil ich zuletzt brötchen im backofen gebacken habe!
doch nein, es lag wohl an der hefe, die nicht mehr ganz frisch war. puh! grade nochmal glück gehabt, denn mit bernd sollte man es sich nicht verscherzen, wenn man sonntags, püktlich zum aufstehen frisches brot haben möchte.

seitan-gulasch mit bernd’s weißbrot: 

rezept:
700g zwiebel
500g seitan
1 tl majoran
1 tl kümmel
1/2 tl thymian
2 el edelsüßes paprikapulver
1 el tomatenmark
1 tl balsamico
2 el olivenöl
500ml wasser
etwa 10 kleine kartoffeln
salz, pfeffer

1. zwiebel schälen und in feine ringe schneiden, dann im olivenöl in einem großen topf bräunen. mit balsamico ablöschen und paprikapulver und tomatenmark unterrühren.
mit wasser aufgießen und die geschälten, gestückelten kartöffelchen zugeben. nun alles für 20 minuten auf kleiner flamme, zugedeckt köcheln lassen.

2. seitan in mundgerechte stücke schneiden und in die soße geben. mit den restlichen gewürzen abschmecken und ein paar der kartoffelstücke mit der gabel zerdrücken, um eine schöne bindung der soße zu bekommen.
nochmals für 5-6 minuten weiterkochen lassen.

dazu schmeckt das selbst gebackene brot super lecker. ich muss zugeben, dass ich es nicht selbst gemischt habe, sondern eine backmischung verwendet habe.
aber: ich wollte den seitan eigentlich auch selbst machen, doch es fehlte an der zeit und den zutaten. somit dachte ich mir, dann kann das brot auch aus der tüte kommen 🙂

bernd hats mir die fertigmischung aber nicht übel genommen und alle waren glücklich, auch meinem liebsten hat es hervorragend geschmeckt, obwohl der sonst gerne mal ein steak verdrückt.

wie sieht das denn bei euch aus? ist euer partner auch vegetarier/veganer oder isst er fisch und fleisch?

vielleicht kann mir auch noch jemand einen tipp zum seitan selbst machen geben?!

ein outfit habe ich dazu heute auch wieder (auch, wenn das foto heute besonders mies geworden ist, mag ich meinen neuen pulli sehr):

rezept:
oversized pulli, wolf :: zara
shirtkleid, schwarz :: h&m
leggings :: zara
kette :: mops 
uhr :: kätzchen
vernis :: OPI „honk if you love OPI“

We also recommend

10
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
6 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Frau SchulzCookies N' StyleLauraJutta Bepperling-KrügerPetra Goiser Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Mama Mia
Gast

Toll! 🙂
Ich finde die Idee so klasse mit dem Outfit dazu, das ist voll was Besonderes!
Toll find ich auch den Hinweis mit Deinem Freund,darüber sollte viele viele viel öfter schreiben.
Immerhin ist man als Veganer eben von vielen vielen (leider) Nicht Veganern oder Vegetariern umgeben und ich finde das schon so interessant, wie sich das Zusammenleben so gestaltet.
Alles alles Liebe, MamaMia

Petra Goiser
Gast

Schaut wieder sehr lecker aus! Mmmhhh!!

Jutta Bepperling-Krüger
Gast

lecker und schick, ganz toll

Laura
Gast

Du kochst immer sooo tolle Sachen, habe immer direkt Futterneid, wenn ich deine Posts lese! 😀Mein Freund ist auch Omnivor und wusste glaube ich, bevor wir uns kennenlernten, überhaupt nicht, dass man vegan überleben kann! Aber inzwischen findet er sogar alles, was ich für ihn koche, superlecker (puh, Glück gehabt, habe das erste Mal ihn bekochen sehr lange herausgezögert, weil ich Angst hatte, dass es ihm so ohne Fleisch nicht schmecken würde). Aber ich glaube, im Moment besteht keine Hoffnung, dass er selber vegan leben würde. Dafür achtet er immerhin darauf, sein Fleisch beim Fleischer zu kaufen und würde nie… Weiterlesen »

Cookies N' Style
Gast

Oh danke, da werd ich gleich ein bisschen rot 🙂 Mit weigern hat das bei ihm nichts zu tun, es ist nur so, dass er manche Sachen einfach nicht mag (ich liebe ja z.B. Maroni oder Mini-Mandarinen im Essen, das geht für ihn gar nicht, denn Obst gehört nicht ins Essen :-))Veganen Käse findet er auch nicht so super und weil ich im Moment ja viel ausprobiere, isst er sehr selten mit. Ist aber nicht weiter schlimm, oft koche ich ihm dann parallel was anderes, damit er nicht leer ausgeht. Er hatte ja auch mal für ca. ein Jahr versucht… Weiterlesen »

Laura
Gast

Ich glaube, die meisten Omnis sind noch so an den "echten" Käsegeschmack gewöhnt und wollen daher keine Alternativen überhaupt ausprobieren. Tofu z.B. als "Fleischersatz" findet mein Freund nämlich auch ganz doof 😀 Finde es aber cool, dass er auch mal versucht hat vegetarisch zu leben, also ist er ja auf jeden Fall sehr offen 🙂Wir wohnen noch getrennt, deswegen essen wir hauptsächlich alleine oder gehen Pizza essen oder kochen zusammen etwas veganes, deswegen musste ich mich dieser Frage zum Glück noch nicht stellen 🙂 😉 Ich habe Dich übrigens beim “11 Dinge über mich”-[TAG] getagged. Hättest Du nicht Lust mitzumachen?… Weiterlesen »

Laura
Gast

Ich fänds ganz furchtbar schwierig, wenn mein Mann omnivor wäre. Wirklich. Ich muss aber dazu sagen, dass ich auch echt weder Zeit noch Nerven habe, verschiedene Sachen zu kochen. Dann wäre es vermutlich so, dass wir nicht immer zusammen essen und jeder sich sein Süppchen kocht. Und das wiederum fände ich sehr schade, weil unsere Familienmahlzeiten total wichtig sind. Aber ich kann es mir ehrlich gesagt auch einfach nicht vorstellen, weil wir beide Vegetarier waren, als wir uns kennengelernt haben und gemeinsam vegan geworden sind. Ich kenn das nur von meiner glutenfreien Ernährung, dass es echt anstrengend sein kann, immer… Weiterlesen »

Cookies N' Style
Gast

Ach echt? Ich hab da jetzt eigentlich überhaupt kein Problem damit. Wir leben auch seit fast 7 Jahren zusammen und wegen Essen haben wir uns noch nie in die Haare gekriegt 🙂
Ich mach ihm dann halt im zweiten Topf einfach was schnelles, wofür ich auch nicht viel vorbereiten muss oder halt was aus dem Ofen, was sich dann eh quasi von selbst macht. Nachdem er aber oft bis spät arbeitet, gibts dann auch einfach mal ein Brötchen für ihn.

Frau Schulz
Gast

Hmmmm, sieht wie immer bezaubernd aus 🙂

Cookies N' Style
Gast

Vielen lieben Dank 🙂