Vegan Wednesday #115

By

diese woche bin ich auch wieder mit am start. das schönste diese woche: hier gibts heute nicht nur ein rezept, ihr könnt auch noch etwas gewinnen – dazu aber etwas später mehr.

eigentlich mag ich die zeit zwischen sommer und winter; die kuscheldecken, tee ohne ende und wochenenden im bett.
allerdings macht mich die zeitverschiebung noch immer fertig, ich komme morgens kaum aus dem bett weil es gar so dunkel ist und mein körper denkt „was?! aufstehen!? raus aus dem kuscheligen bett?! niemals!!!!! es ist ja auch noch stock finster!“

tja, das muss er erst wieder lernen. es ist dunkel, aber trotzdem zeit aufzustehen und zur tat zu schreiten. in nächster zeit erwartet euch nämlich so einiges bei mir. viele tests, vorstellungen und natürlich jede menge rezepte für die kalte jahreszeit.

heute gibts zuerst mal das rezept. ich liebe ja kürbis – wie unschwer an der fülle an kürbisrezepten hier zu erknennen ist. außerdem liebe ich nudeln und früher habe ich carbonara total toll gefunden. das ei und den speck sowie die sahne brauche ich heute nicht mehr, denn ich hab die ultimative herbst-carbonara-alternative gefunden:

kürbis-carbonara-liebe 

rezept:
1 kleine stange lauch
2 knoblauchzehen 
etwa 400g muskatkürbis
1 mittlere süßkartoffel
150g tiefkühl-erbsen
1 block räuchertofu
100ml hafersahne
1/2 tl muskatnuss
salz und pfeffer

eure lieblingspasta
etwa 1 hand voll kürbiskerne zum garnieren
olivenöl zum anbraten des tofus

1. den muskatkürbis in grobe stücke schneiden und in kochendem wasser zusammen mit der süßkartoffel sehr weich kochen. das kochwasser bis auf ein minumum abgießen und pürieren, bis eine cremige masse entstanden ist.

2. nun die nudeln laut packungsanleitung kochen. während sie kochen den tofu in kleine würfel und den lauch in dünne ringe schneiden. beides zusammen in einer pfanne in olivenöl anbraten, bis alles schön duftet und der tofuspeck schön kross geworden ist.

3. kurz vor ende der kochzeit der nudeln die tk-erbsen zugeben, damit sie auftauen. zum schluss noch die hafersahne unter das orange püree mischen und dann alles zusammen in einem topf gut durchmantschen und mit dem gewürzen abschmecken. beim anrichten mit kürbiskernen garnieren und schmecken lassen.

ich habe die pasta sehr geliebt und der rest, der nach meiner fresskapade noch übrig war hat sich im büro an die mädels verteilt. auch diese waren begeistert und ich freue mich immer sehr, wenn sie veganes essen so toll finden, dass sie mich nach dem rezept fragen.

nun aber noch zum gewinn-teil des heutigen postings:

anlass gibt es keinen dafür, ich hab einfach zwei tolle preise zur verfügung gestellt bekommen und dachte mir, dass meine lieben leser wiedermal für ihre treue belohnt werden sollten.

preis 1:
das „koch‘ mit mir-set“ von beechange.

das originelle & nachhaltige geschenk-set für alle koch-liebhaber.

das set besteht aus kochlöffel und pfannenwender und die beiden sind auch noch clever, denn sie haben eine ablage aus bambusknoten, damit die arbeitsfläche nicht angekleckert wird.

dazu gibts noch drei bleistifte. die sind allerdings nicht nur dazu da, um eure tollen rezepte oder einkaufslisten zu schreiben; sobald sie klein geschrieben sind, könnt ihr sie einfach in die erde stecken und es wachsen thymian, salbei und rosmarin daraus. 

preis 2:
ein super hübsches und zudem auch noch sehr hochweriges schlüsselbrett von klotz auf klotz aus holz. das praktische daran: durch die integrierte tafel könnt ihr euren liebsten kleine nachrichten hinterlassen, schnell noch die vergessene sojamilch aufschreiben oder mit magneten kleinigkeiten befestigen.

organisiert und cool zugleich, das trifft es ziemlich gut!



was ihr dafür tun müsst?
verratet mir welche rezepte mit kürbis ihr am liebsten mögt, welche sorten ihr immer wieder gerne einkauft oder welches andere gemüse ihr am herbst liebt.

die regeln: 

  • das gewinnspiel beginnt heute und endet am montag, 10. november 2014 um 24 uhr. am 11. november werde ich dann die beiden glücklichen gewinner verkünden. 
  • teilnehemen kann jeder über 18 mit einer adresse in österreich, deutschland oder der schweiz
  • die gewinne können nicht in bar abgelöst werden

vielen dank an die beiden sponsoren und euch viel glück!

We also recommend

14
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
14 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
SaisongärtnerinLisaAnonymwoszumessnClaire G Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
melanie gabel
Gast

Ich mag am liebsten Kürbissuppe mit Butternutkürbis, Ingwer, Kokos und Apfel 🙂 Der Butternut ist auch mein absoluter Favorit unter den Kürbissen und mein liebstes Herbstgemüse 😀 😀

Carla
Gast

Kürbis-Spinat-Kokoscurry mit Hokkaido oder Kürbispancakes mit Butternut mag ich richtig gerne 🙂 Nach meinem Kürbisprojekt kann ich zu diesem Gemüse ja nun endlich auch mal was sagen 😉
Anonsten finde ich z.B. Rote Beete genial, aber die kann ich nur dann machen, wenn mein Liebster nicht mitisst…
Liebe Grüße,
Carla

Jessi
Gast

Ich liebe meine Kürbis-Apfel-Marmelade, und Butternutkürbis in Knoblauchmarinade und dann gebraten…oder ausm Ofen *yummie*
Deine Pasta hört sich toll an, das Rezept wird auf meiner ToDo Liste gespreichert!

Das Schlüsselbrett finde ich toll!
LG
Jessi

Natalie
Gast

Hey, die Nudeln sehen wirklich toll aus, wie gut dass ich gerade schon zu Abend gegessen habe, sonst würde ich jetzt neidisch am Bildschirm festkleben.

Als großer Kürbisfan finde ich natürlich von Suppe bis Marmelade alles köstlich, besonders oft essen könnte ich derzeit aber die Kürbisgnocchi mit Walnuss-Salbei-Butter, die ich neulich gekocht habe.

EinhornLiebä
Gast

Da läuft einem wirklich das Wasser im Mund zusammen bei diesen Bildern… 😀 <3
Ich liebe Hokkaido über alles, aber eigentlich auch nur, weil ich meist zu faul zum schälen bin. 😉
Und Kürbismuffins sind für mich ein absoluter Traum…
Alles Liebe <3

Frau Schulz
Gast

Ach Cookie, das sieht wieder einmal sooo herrlich aus!
Kürbis mag ich am liebsten als Pürree und dann in Porridge, Kuchen oder als Basis für eine Nudelsauce 🙂
In glorreicher Erinnerung bleibt mir dein Kürbisgericht von letztem Jahr 😀

Carola
Gast

Ui, schöne Sachen verlost du da 🙂 Mein Lieblingskürbis in der Butternut, und zwar am besten in einer Lasagne 🙂

Liebe Grüße
Carola

Petzi From Veggie to vegan
Gast

Ich liebe jeglichen Kürbis in jeglicher Lebenslage. Meine Lieblinge sind allerdings Butternut paniert und Hokkaido als Pommes aus dem Ofen.
Ach ja, Deine Pasta schaut einfach genial aus!
lg
Petzi

Cat
Gast

I love pumpkin. So everything (well, almost) has pumpkin in it this time of year! Yum, Kurbis! Hier mein VW Beitrag: https://www.catandjugoveg.de/2014/11/lentil-soup-and-multilingualism.html

Claire G
Gast

Sehr toller Post! Das Rezept hat mir auch richtig gut gefallen. Ich habe drei Lieblingsgerichte mit Kürbis, denn ich kann mich da einfach nicht entscheiden… Mein erster Favorit ist die Vegane Kokos-Kürbis-Suppe, mein zweiter Waffeln mit Kürbispüre (z.B anstelle von Ei, einfach so lecker) , und zu guter letzt habe ich noch den Kürbissirup für z.B. Kaffee. Mit Zimt, Piment, Nelken und Muskat werden die Gerichte dann auch immer super gut abgerundet. Und natürlich verwende ich am liebsten den Butternut Kürbis.

Liebe Grüße,
Claire

woszumessn
Gast

mein favorit für kürbisverköchelung ist meine kartoffel-kürbissuppe, oder auch gern einfach im backrohr mit etwas olivenöl knusprig-ölig gebacken, jamjam!
deine herbst-carbonara muss ich aber auch unbedingt mal ausprobieren, die hört sich genial an, hätte bei der zutatenliste nicht gedacht, dass der kürbis einfach als lecker orange grundsauce vermanscht wird^^ hört sich super lecker und creeemig an, mmh!
liebe grüße, sabine =)

Anonym
Gast
Anonym

Ich mag sehr gerne hokkaido-suppe; heute werde ich ein rezept mit hirseflocken ausprobieren 😉 mein absoluter herbst-favorit sind jedoch rote beete (in kombination mit tofu sehr lecker) 😉 LG Margarita (margaritamone@yahoo.de)

Lisa
Gast

Mein liebster Kürbis ist der Hokkaido, egal ob als Curry verarbeitet, im Ofen gebacken, als Suppe oder in Form von Kürbisgnocchi für die ich erst kürzlich ein Rezept kreiert habe ->
https://vegan-village-life.blogspot.de/2014/11/herbstliche-kurbisgnocchi.html

Liebe Grüße,
Lisa

Saisongärtnerin
Gast
Saisongärtnerin

Bei mir wird es doch meistens eine normale Kürbissuppe aus Hokkaidokürbis mit Ingwer und Kokosmilch. Kürbis Pommes kommen bei uns seltener auf den Tisch, aber wenn dann mit einem Sojajoghurtdip mit viiiiel Kreuzkümmel.

Viele Grüße
Die Saisongärtnerin (saisongaertnerin@googlemail.com)