Vegan Wednesday #50 :: Goldig vegan

By

ich weiß es noch, als wäre es gestern gewesen, als ich letztes jahr im oktober den vegan wednesday entdeckt habe. damals habe ich – zugegeben leicht ängstlich, weil ich nicht wusste, was mich erwartet – mein tofu-curry eingereicht. zu diesem zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass der vegane mittwoch ein echtes suchtmittel ist und ich ab diesem tag nicht mehr darum herum kommen werde mein essen an jedem mittwoch des jahres zu fotografieren.

auch wusste ich nicht, dass ich dadurch so viele tolle blogs kennenlernen und andere blogger in mein herz schließen werde.

heute haben wir also die 50. ausgabe des ich-fotografiere-mein-veganes-essen-mittwochs und ich bin schon super gespannt, ob ihr euch irgendwelche specials überlegt habt.
gesammelt wird zur goldigen ausgabe bei twoodledrum und ich muss lernen noch schneller zu tippen, damit ich früher eure beiträge anschauen und meinen senf dazugeben kann.

mein mittwoch jedenfalls besteht aus sehr vielen bildern, da ich ganz schön viel zeit in der küche verbracht habe (muss man auch mal ausnutzen, solange es nicht wieder 38 grad hat).
schon gestern habe ich eine kleine mediterrane auswahl vorbereitet, mit der ich beim blogevent von kirasols kitchen mitmachen möchte.

für bunte schüsselchen bin ich immer zu haben und sie passen auch noch so gut zum motto des events.
falls ihr noch eine idee habt, nichts wie ran den herd, denn ich glaube kirasols kitchen freut sich sehr über eure teilnahme.

ich habe mich für eine kleine auswahl zum snacken entschieden, da man die auch super zum grillen zu freunden mitnehmen kann, was ja zur jahreszeit sehr passend is.

rezept:
für die vleischbällchen
400g naturtofu
getrocknet: rosmarin, thymian, oregano, basilikum
1 hand voll getrocknete tomaten (ohne öl)
2 kleine frühlingszwiebeln
1 große knoblauchzehe
3el hefeflocken
65g dinkel-semmelbrösel
2el tomatenmark
2el sojasosse
salz, pfeffer
2tl sojamehl + 5tl wasser

1. den naturtofu so gut es geht ausdrücken und dann mit den händen in eine schüssel bröseln. die getrockneten kräuter, frühlingszwiebel, getr. tomaten und knoblauch in einer küchenmaschine klein hacken.

2. alle zutaten miteinander vermischen und zu kleinen bällchen formen. diese dann in einer pfanne mit olivenöl anbraten, bis sie an allen seiten schön golden geworden sind.

dazu reiche ich chips con perejil, die besonderes was hermachen, wenn man sie gegens licht hält.
dafür kartoffeln so dünn ihr könnt mit einem sehr scharfen messer in scheiben schneiden. eine hälfte auf ein backblech legen, mit olivenöl beträufeln, ein blatt petersilie darauflegen und eine zweite scheibe drübergeben.
bei etwa 180 grad 25 minuten backen, bis die chips schön knusprig geworden sind.

aber irgendwo müssen vleischbällchen und chips ja auch eingedippd werden, deswegen habe ich noch schnell ein zitroniges fenchel-tomaten-pesto angerührt.
eine fenchelnknolle grob schneiden und zusammen mit 30g getrockneten tomaten, einer hand voll pinienkernen, 2el hefeflocken, 2el kapern, zesten einer zitrone, 1el mandelmus, salz, pfeffer und olivenöl im mixer zu einer glatten masse verarbeiten.

 das war aber noch nicht alles, denn ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich nur den chips gleich gewidmet habe, die bällchen und der dip mussten warten. für die beiden hatte ich eine besondere bestimmung in meinem abendessen vorgesehen.
es sollte auf jeden fall salatig werden und die gelbe zucchino, die ich von unserer büro-untermieterin bridget bekommen habe, sollte ihren platz darin finden. 

rezept:
1/2 feldgurke
1 kleine, gelbe zucchino
cherrytomaten
schwarze oliven
1/2 avocado
1 karotte
kresse
blattsalat nach belieben 
vleischbällchen

für das dressing
zitroniges fenchel-tomaten-pesto
distelöl
granatapfelbalsamico
salz und pfeffer

rezept braucht es hierfür keines, ich habe die gurken und die zucchino mit dem zestenreisser in streifen ge’schnitten‘, die karotte geraspelt und alles andere nur mundgerecht gemacht. dann aus den dressingzutaten die salatsosse anrühren, alles gut vermischen und zusammen mit den vleischbällchen genießen.

ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich noch nie so unfassbar gute fleischbällchen gegessen habe. die waren der traum schlechthin, nichtmal ganz früher, als ich noch echt gegessen habe, waren die so gut!

eine kleine nachspeise gibts später auch noch, die habe ich auch für euch festgehalten:

eine nektarine, eine grapefruit (mein liebling im moment) und dann werde ich noch diesen riegel probieren, den ich im maran vegan erstanden habe.

We also recommend

20
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
13 Kommentar Themen
7 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
CHJenni/FynniVerenaJutta BepperlingStefanie Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
gogreeneatclean
Gast

Dein Essen sieht wie immer spitze aus! Und das mit der Nachspeise ist echt genial. Wie findest du den Riegel?

GLG

Cookies&Style
Gast

Vielen lieben Dank! Joa ich fand ihn ganz lecker, aber ich glaub nicht, dass ich ihn noch oft wieder kaufen werde. Hatte mir irgendwie was süsseres erwartet, da ich das von lifebar gewohnt bin.

Cookies&Style
Gast

Ach ja und ich hatte auch irendwie das Gefühl, dass er nach der Verpackung geschmeckt hat…

Salka
Gast

Die Chips sind ja mal genial, das muss ich am Freitag für meine Party gleich mal ausprobieren, so hübsch! Und die Vleischbällchenrezept gleich dazu.

Ich beantworte deinen Kommentar bei mir mal gleich hier: Ich find die Goody Good Stuff Sachen recht g'schmackig, sauerer könnten sie sein, aber in Ermangelung an Alternativen bleib ich wohl bei denen. Die Riegel hab ich auch gesehen, aber da mir sowas meistens nicht schmeckt hab ich's gelassen.

LG Angie

Cookies&Style
Gast

Die Chips sind auch total super und schmecken herrlich. Leider war es ziemlich viel Arbeit die Kartoffelscheiben so dünn zu bekommen, dass sie auch durchsichtig waren (Schäler, Reibe etc. hat alles nicht funktioniert). Lass mich dann unbedingt wissen, wie dir beides geschmeckt hat.

Lieben Gruß!

Johanna
Gast

Wow sieht alles sehr lecker aus, aber vor allem die chips con perejil haben es mir angetan! Das sieht echt super aus! 🙂
Die Vleischbällchen werde ich aber vermutlich eher mal nachmachen. 😀

Isabel
Gast

Wow, ich bin beeindruckt! Die Fleischbällchen machen mich sehr neugierig, wenn du so davon schwärmst. 😉

Frau Schulz
Gast

Hallo allerliebster aller Kekse,hach, da werde ich glatt ein bisschen rot (von dem freudigen Herumspringen, als ich auf das, was du ins "Herz" geschlossen hast, geklickt habe, ganz zu schweigen) – und erwarte defintiv ein solches Festmahl, wenn ich Wien einen Besuch abstatte. Gelbe Zucchini wirft mein Pflänzchen im Garten gerade auch täglich ab, die gibt es später auch wieder. Und die Vleischbällchen bereite ich fürs Wochenende und den nahenden Besuch durch Mr. X vor – dem haben andere Tofubällchen nämlich auch schon gut geschmeckt, aber wenn du von deinen soooo schwärmst, muss ich die einfach mal ausprobieren 🙂 Allerliebste… Weiterlesen »

Cookies&Style
Gast

Liebste Frau Schulz,

lass mich bitte unbedigt wissen, wie dir (bzw. Mr. X) die Vleischbällchen gemundet haben!!

Alles Liebe,
Kekschen

Kirasols Kitchen
Gast

Liebe Cookies,

was für ein tolles Allerlei! Die Vleischbällchen sehen wirklich klasse aus. Und auch für mich sind die Chips das absolute Highlight! Vielen lieben Dank, dass du diese Leckereien zur Party mitbringst. 🙂

Ganz liebe Grüße,
Kira

Jessi
Gast

Boah, dein Salat mit den Vleischbällchen ist der Hammer.
Kann ich den einmal bestellen bitte? *g*
ich krieg Hunger…

Grüßle, Jessi

Stefanie
Gast

Weil das ständig in deinen Rezepten vorkommt und mir dabei jedes Mal das Wasser im Mund zusammen läuft: Wo in aller Welt bekommt man denn Granatapfelbalsamico her? ;_;

Cookies&Style
Gast

Ich hab den im Biomarkt entdeckt, ist von byodo und laut Auskunft vegan.

Jutta Bepperling
Gast

Liebe Cookie, da hast du ja toll gekocht, sehr lecker. Die Zubereitung der Chips sind eine super Idee. Danke für die Idee. Einen lieben Gruß an dich, Jutta

Verena
Gast

Bei dem Anblick deiner Bilder knurrt mir gleich der Magen! Es sieht alles soooo lecker aus! Die Vleischbällchen werden demnächst ausprobiert – Hefeflocken habe ich ja jetzt 🙂 Und die Idee mit einem Blatt Petersilie zwischen den Chips ist genial!
Alles Liebe, Verena

Cookies&Style
Gast

Danke liebe Verena! Ja, die Hefeflocken, fast hätten wir darauf vergessen 😉 Deine Bällchen werden aber dann eher Burger 😉

Jenni/Fynni
Gast

Mal wieder ein superaussehendes Rezept, das definitiv nachgekocht werden muss. Der Trick bei den Kartoffelchips mit der Petersilie ist super, macht echt was her und merk ich mir direkt!

Cookies&Style
Gast

Ja, macht echt was her und man kann jedes Kraut verwenden, das schöne Blättchen hat.

CH
Gast

Das sieht einfach nur toll aus 🙂
Liebe Grüße
Carola

Verena
Gast

Liebe Ulli,
ich bin im 7. Himmel! Vielen Dank für das geniale Rezept! Habe deine Vleischbällchen heute als Burger-Laibchen gemacht – einfach nur köstlich! Die kommen bei uns jetzt bestimmt öfters am Tisch 😉
Alles Liebe, Verena