Vegan Wednesday #52

By

hach es ist mal wieder mittwoch und morgen haben wir hier bei uns in österreich feiertag. das macht den mittwoch zu einem noch besseren tag! frei haben und eure leckeren fotos begutachten, besser kanns fast nicht mehr gehen.

ich freue mich schon total auf morgen, denn wir haben einen ausflug geplant.

wer übrigens noch immer nicht weiß, was das soll, dass mittlerweile so viele leute immer pünktlich zum mittwoch ihr essen fotografieren, der kann sich hier informieren. gesammelt wird heute bei muc.veg und ich hoffe auf zahlreiche vegane mittwoche!

in meinen tag bin ich wie immer in letzter zeit mit einem kamillentee gestartet. der ist kein foto wert, denn schön sieht kamillentee nun wirklich nicht aus.

danach durfte ich meinen erfrischenden beitrag zur heutigen leckerbox verspeisen, einen rohkostteller mit zucchini-hummus.

wer sich für das rezept interessiert, der klickt ganz einfach hier.

zum abendessen sollte dann heute endlich mal wieder eine warme mahlzeit her. ich glaube ich habe seit wochen nichts richtig gekochtes mehr gegessen, ist auch irgendwie klar bei der hitze, die wir hier hatten. außerdem mussten meine gemüsevorräte mal aufgebraucht werden, die sich auf wundersame weise immer vermehren anstatt weniger zu werden. was heraus kam? 

rote quinoa-pfanne mit brathendl-tofu

rezept:
2 frühlingszwiebeln
1 kleine zucchino
1 hand voll kleine eiertomaten
1/2 glas edamame
1/2 glas kichererbsen
3 mini süßkartoffeln
einige oliven in ringe geschnitten
1-2 el tomatenmark
salz und pfeffer

1 packung weichen tofu
witwe boltes brathendlgewürz von sonnentor
olivenöl und quinoa

1. nachdem ich ein extremes talent habe mit reis, quinoa oder anderem getreide, das gekocht werden muss meine ganz private papstwahl zu veranstalten, habe ich für mich quinoa im kochbeutel entdeckt. der kocht ganz einfach 15 minuten so vor sich hin, kein schwarzer rauch steigt auf und alles ist gut. zusammen mit dem quinoa gleich die süßkartoffeln kochen, dann könnt ihr die danach super einfach weiterverwenden.

2. frühlingszwiebeln in feine ringe schneiden und den tofu in streifen. beides gemeinsam in etwas olivenöl scharf anbraten mit reichlich mit dem brathendlgewürz bestreuen.
sobald der tofu schön braun geworden ist, beides aus der pfanne nehmen und die hülsenfrüchte plus das restliche gemüse (das natürlich vorher auch klein schneiden) in der gleichen pfanne anbraten.

3. in der zwischenzeit müssten auch quinoa und süßkartoffeln fertig sein, beides einfach in die pfanne dazumischen und unters gemüse heben. mit dem tomatenmark, salz und pfeffer abschmecken und zusammen mit den tofustreifen anrichten.

ich habe dann noch zwei kleine löffelchen pesto untergemischt und eine halbe avocado reingeschnitten, die auch aufgebraucht werden musste.

am ende noch mit schnittlauch garniert, habt ihr ein schnelles, sehr schmackhaftes abendessen.

später werde ich mir wahrscheinlich noch ein paar cashewkerne mit schoko-rosinen genehmigen. ein snack, den ich schon sehr vermisst habe, doch dank des maran vegan gibts auch für mich wieder schokorosinen!! 

dazu bin ich heute zur abwechslung mal business-like unterwegs, weil heute termine anstanden:

rezept:
schlauchkleid, schwarz :: h&m
schal, schwarz :: h&m
blazer mit goldenen knöpfen :: zara
leggings :: zara
uhr :: michael kors
vernis :: keiner

We also recommend

14
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Kommentar Themen
6 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
ReginaVerenagogreeneatcleanBonnyWonni Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Jessi
Gast

Was ist Edamame?
Die Quinoapfanne sieht lecker aus, kommt auf meine ToDo Liste 😉

Grüßle, Jessi

Cookies&Style
Gast

Das sind junge, grüne Sojabohnen. Schmecken super!

Verena
Gast

Bekommt man die beim Maran Vegan?

Cookies&Style
Gast

Ja genau da hab ich sie her.
Es gibt aber auch TK-Edamame beim Spar!

Jenni/Fynni
Gast

Die Quinoapfanne schaut endslecker aus! Mir schmeckt Quinoa aus dem Kochbeutel irgendwie nicht… Keine Ahnung wieso. Ich muss immer den losen machen. Geht mir bei Reis aber auch so! Ich bild mir immer ein, man würde den Plastikbeutel schmecken. 😀

Edamame hab ich noch nie gegessen, ich hör aber immer, dass die ein echter Geheimtipp sein sollen… Mal Ausschau halten danach! Du kaufst die immer im Glas?

Cookies&Style
Gast

Ich hab den Quinoa aus dem Biomarkt, vielleicht macht das einen Unterschied?! Ich hätte jedenfalls kein Plastik geschmeckt.

Edamame sind auch echt super, solltest du unbedingt probieren. Normalerweise kaufe ich sie im Asialaden tiefgefroren und noch in der Schote. Habe sie nur heute zufällig im Glas entdeckt und wollte das auch mal ausprobieren. Sind auch sehr gut, aber die "frischen" schmecken schon noch um eine Ecke besser.

Johanna
Gast

Sieht alles echt lecker aus! Zucchini-Hummus setze ich auf jeden Fall auf meine Nachmach Liste. 🙂
Wo bekommt man denn Kochbeutel Quinoa? Praktisch ist das ja schon, auch wenn ich keine Probleme mit dem Kochen habe.
Aber ganz besonders neidisch bin ich auf die Schokorosinen! *-* Ahh… wie oft laufe ich an den unveganen vorbei und trauere ihnen hinterher. Obwohl selbstmachen sicher auch nicht so schwer ist. 🙂
Liebe Grüße,
Johanna

Cookies&Style
Gast

Den Quinoa habe ich wie gesagt aus dem Bioladen, beim Denns gibts den.

Isabel
Gast

Lecker, lecker. 🙂 Magst du mir verraten, von welcher Sorte dein Tofu ist? Die meisten die ich kaufe sind sehr fest.

Cookies&Style
Gast

Puh, wenn ich nur wüsste wie der heißt… es ist ein Räuchertofu, der ziemlich weich ist, den nehm ich auch immer für Rührtofu.
Ich schau beim nächsten Mal nach und sags dir dann.

Wonni
Gast

Lecker, den Hummus muss ich auch mal "zucchinifizieren", das hab ich noch nie probiert :-))klingt lecker, zumal ich Zucchini liebe <3

LG

Wonni

Bonny
Gast

Oh, die rote Quinoa Pfanne sieht soo super aus! Ich wollte schon länger mehr vegane Gerichte ausprobieren, das wird auf jeden Fall nachgemacht!

Liebe Grüße
Bonny

gogreeneatclean
Gast

Cookies du hast dich wieder selbst übertroffen. Beides absolut lecker und beides kommt auf die To-Cook-Liste.
Ich liebe ja auch die Gewürze von Sonnentor und verwende diese auch sehr oft.
GLG

Regina
Gast

mhh Zucchini-Hummus stelle ich mir ganz toll vor! Roten Quinoa auch, aber an Brathendl-Geschmack muss ich mich noch gewöhnen… hatte das mal vor kurzem im tushita teehaus in München und war doch sehr verwirrt über den Geschmack *lach*