Vegan Wednesday #80

By

fasching ist vorbei und ich hab es geschafft mich vorm verkleiden zu drücken und auch vor den krapfen. zweiteres allerdings nur, weil ich einfach an keinem tag mehr die groß angekündigten veganen krapfen im biomarkt vorgefunden habe.
tja, heute geht die fastenzeit los, also ist sowieso schluss mit krapfen und schokoladeorgien.

habt ihr euch ein bestimmtes ziel gesetzt für die fastenzeit? ich will auf jeden fall versuchen auf klassische süßigkeiten und chips zu verzichten. könnte etwas schwierig werden, da ich auch zahlreiche oster-rezepte für euch geplant habe und einiges davon – wenn nicht sogar das meiste – süß sein wird. naja im büro wirds schon wegkommen und die kolleginnen freuen sich dann sowieso.

heute zeige ich euch mal wieder mein tatsächliches mittwochs-essen. los gings mit einem großen kaffee, der es nicht auf ein bild geschafft hat. ebenso nicht der beyond riegel, die bananen und der apfel aus der büro-bio-kiste.

zum abendessen konnte ich mich nicht entscheiden, deswegen habe ich eine mischung aus allem gemacht, auf das ich lust hatte. die gelben linsen warten schon ewigkeiten auf ihren einsatz, erbsenpatties sollten es auch sein, weißes bohnen-zitronen-mus und spinatsalat. naja herausgekommen ist folgendes:

spinat-birnen-gurken-salat, darauf gelbes linsengemüse, erbsen-mohn-patties getoppt mit weißem bohnen-zitronen-mus – herzlich willkommen in der fastenzeit 😉

rezept:
für die erbsen-mohn-patties
500g tiefkühl-erbsen
1 tl tahin
1/2 bund dill + koriander
2 el traubenkernmehl
1 el rotes, veganes pesto 
schale 1/4 zitrone
mohn zum panieren

für das linsengemüse
1 gelbe zwiebel, 1 tasse gelbe linsen, 1 kleine karotte, 1/2 sellerieknolle, 2 tassen gemüsebrühe

für den salat
jungspinat, 1 birne, 1/2 gurke

1. wir starten mit dem linsengemüse. hierfür die zwiebel, karotte und sellerie fein würfeln und in etwas olivenöl in einem topf anbraten, bis die zwiebel etwas farbe angenommen hat. danach die linsen zugeben und kurz mitbraten. mit der gemüsebrühe ablöschen und etwa 15 minuten auf kleiner flamme köcheln lassen.

2. die erbsen mit kochendem wasser überbrühen bis sie so gut wie gar sind. zusammen mit den restlichen zutaten (außer dem mohn) in eine küchenmaschine füllen und so lange pürieren, bis eine patzige masse entstanden ist. die masse zu kleinen patties formen und im mohn wälzen (achtung, das ist eine ziemliche patzerei, gehört aber so). in einer tiefen pfanne in reichlich olivenöl rausbraten und danach auf küchenkrepp abtropfen lassen.

3. nun nur noch den spinat waschen, die birne in spalten, die gurke in würfel schneiden. als dressing habe ich olivenöl, granatapfelbalsamico, einige tropfen ahornsirup, salz und pfeffer verwendet.

als dip dazu empfehle ich weißes bohnen-zitronen-mus. hierfür ein glas weiße bohnen mit eine teelöffel tahin und einem weißem mandelmus und reichlich zitronenschale in der küchenmaschine pürieren.

alles zusammen anrichten und gut schmecken lassen.

wie gesagt, die herstellung der patties verursacht eine extreme sauerei, aber es lohnt sich allemal. der mohn gibt ihnen eine ganz besondere note. zusammen mit dem bohnenmus und dem linsengemüse auf spinatsalat war es ein wunderbar stimmiges gericht.

mein outfit heute beinhaltet natürlich wieder meine neuen geliebten schuhe ohne die ich im moment nirgendwo mehr hingehe. habe ich tatsächlich noch andere schuhe?

bluse :: zara / skort :: zara / leggings :: mango / kette :: h&m / schuhe :: nike airmax thea / 
uhr :: nixon

gesammelt wird heute übrigens bei mir –> hier

We also recommend

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
KrisiadminFrau SchulzAlewtina Sewgogreeneatclean Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Laura von veganvsmeat.de
Gast

Haha, da gehts dir genauso wie mir!! – auch ich bin überhaupt kein Karnevalsmensch und von daher fiel mein letztes Wochenende ebenfalls sehr ruhig aus 🙂
Die Schuhe sind wirklich toll! Ich trage meine Nikes auch supergerne, wobei ich sie dann doch lieber beim Sport trage (im Alltag trau ich mich das nur ab und zu^^)
LG und viel Erfolg beim Fasten!
Laura

gogreeneatclean
Gast

Ich faste auch.Gestartet wird mit einer 7-Tage Entgiftungskur und ganz viel cleanes essen – no sweets – 🙁
Dein Essen sieht super toll aus. Ich mach das auch so, wenn ich mich nicht entscheiden kann, gibts einfach alles!
Alles Liebe!

Alewtina Sew
Gast

Sieht sehr lecker aus 🙂 Die Nikes sind toll!
Liebste Grüße ♥
https://stylemaquillage.blogspot.de/

Frau Schulz
Gast

Hübsch wie immer, Madame Cookie <3
Ich faste ja Alkohol (tut gut), Weißmehl (tut gut), Zucker (fehlt mir) & TV vor 20.15 (so lala, ich muss gerade total viel arbeiten und verzichte daher effektiv nur auf meinen Frühstücksbegleiter).
Kann ich das Traubenkernmehl durch irgendwas anderes ersetzen? Die Patties sehen nämlich hervorragend aus & sind ein absolut fastentaugliches Gericht :))

Alles Liebe
von Frau Schulz

Krisi
Gast

Hm, die Patties sehen aber sehr lecker aus, super Idee mit dem Mohn. Das merke ich mir=)
Liebe Grüsse,
Krisi
https://excusemebutitsmylife.blogspot.com