{Food} green superfood Hummus mit Matcha und Brokkoli

By

das wörtchen superfood hörst du heute bei mir bestimmt nicht zum ersten mal. bei vielen ist das wort sogar irgendwie negativ behaftet, weil sie es gleich mit bobo-müsli-zutaten wie goji beeren, kurkuma latte oder acai bowls verbindet. hanf ist dazu sowieso ein rauschgift.

da das wort aber auch trendy und die foods bei gesundheitsbewussten menschen beliebt wurden, wird es häufig einfach nur zu werbezwecken missbraucht. denn ein kleines bisschen kurkuma in ein müsli oder drei goji beeren in einen riegel zu mischen, macht für deinen organismus noch keinen unterschied.

WAS IST DENN NUN WIRKLICH EIN SUPERFOOD ?

als supefood definieren wir lebensmittel, die bestimmte nähr-, wirk- oder vitalstoffe in höheren mengen als andere liefern. echte superfoods sind möglichst naturbelassen, bio und vollwertig.
was sie nicht sein müssen: teuer und besonders exotisch oder super als snack geeignet.

eigentlich sind die besonderen lebensmittel ganz normale aus dem supermarkt. da unsere gesellschaft allerdings eher burger und pizza als normales essen ansieht, werden die gesunden gemüse gleich mal als besonders abgestempelt.

7 SUPERFOODS DIE DU VIELLEICHT NICHT DAFÜR GEHALTEN HAST

manchmal ist uns gar nicht bewusst, dass wir keine fancy südfrüchte brauchen, um unserem körper alles zu geben, was er braucht und noch ein bisschen was on top.

  1. wildkräuter wie löwenzahn und brennessel, gartenkräuter wie basilikum und petersilie, salate, spinat und eine ganze menge grüne blattgemüse (wie feldsalat, rucola und bärlauch).
  2. brokkoli, karfiol (blumenkohl), blaukraut und grünkohl (kale).
  3. rohes sauerkraut (super probiotisch für eine gesunde darmflora).
  4. mandeln (beste fette, haben eine prebiotische wirkung und wirken sich fördernd auf die darmflora aus).
  5. kürbiskerne und mohnsamen (kürbiskerne wirken sich positiv auf die harnwege, prostata und die blase aus)
  6. beeren (die meisten unserer obstsorten sind bereits stark verändert und haben mit ihrer urform kaum noch etwas zu tun. nicht so ist das bei beeren, sie sind ihrer urform noch am nächsten) wie himbeeren, heidelbeeren, stachelbeeren, brombeeren und johannisbeeren.
  7. oregano (oregano wird auch als natürliches antibiotikum bezeichnet und kann dem körper gegen parasitenbefall und pilze helfen).

ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir das (bevor ich mich mit dem thema auseinander gesetzt habe) so nicht bewusst war.

deshalb hab ich mich gleich dran gemacht und ein easy und schnelles rezept, das überall dazu passt und das du nach belieben abwandeln kannst für dich kreiert. außerdem hat es nicht nur ein superfood in der zutatenliste.

Green Superfood Hummus

  • Portionen: 1 große Bowl
  • Schwierigkeit: ganz super easy
  • Drucken

Zutaten

für den superfood hummus
1 glas kichererbsen (etwa 240g)
400g brokkoli
1 knoblauchzehe
4-5 blätter frisches basilikum
2-3 blätter frische minze
saft 1/2 zitrone
1 tl matcha pulver
2 el helles tahini
1 el olivenöl
salz und pfeffer zum abschmecken


Anweisungen

  1. im wasserkocher etwa 1 liter wasser aufkochen. den brokkoli in röschen zerteilen und in eine schüssel füllen. danach mit dem kochenden wasser übergießen und für 3 minuten ziehen lassen, damit er leicht angegart ist.
  2. die kichererbsen ableeren und gut durchwaschen. dann alle restlichen zutaten zusammen mit kichererbsen und brokkoli in einen mixer füllen und zu einer homogenen paste mixen.

du musst den hummus auch nicht ganz fein passieren, wenn du ihn lieber mit kleinen stückchen magst. schmeckt genauso toll!

um die benefits der superfoods zu nutzen bringt es nichts, sie ab und zu mal zu essen, du solltest sie auf jeden fall in deinen täglichen speiseplan einbauen, um wirklich gut versorgt zu sein und deinem körper viele nährtstoffe anbieten zu können.

zum superfood brokkoli gesellt sich in meinem hummus auch noch der matcha, der für seine hohe antioxidative wirkung bekannt ist.
falls du noch weitere rezepte mit matcha suchst, dann bist du hier bestens bedient: cookie’s matcha rezepte

nice to feed you,
ulrike


verpasse keinen beitrag mehr und trag dich gleich für meinen newsletter ein

E-mail:*

We also recommend

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
IrisBarbara Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Barbara
Gast

Sehr tolle Rezeptideen hast du hier! Ich werde auf jeden Fall bald wieder bei deinem Blog vorbeischauen! GLG

Iris
Gast
Iris

Ich denke, exotische Nahrungsmittel und superfoods haben absolut ihre Berechtigung. Vor allem bei Menschen, die gern neues ausprobieren und sich trotzdem gesund ernähren möchten. Ich selber kann nicht mehr ohne mein Tempeh, da ich jahrelang in Indonesien gelebt habe. Da ich selber produziere, bleibt der lange Transport aus fremden Ländern weg. Ich finde es super, dass du mal die deutschen Superfoods auflistet. Die sind eher untergegangen beim ganzen Superfood-Trend. Schöner Post!