Yufka, Joghurt, Beeren, Yummy!

By

gestern habe ich zum ersten mal yufka, auch filoteig genannt entdeckt. gehört hatte ich schon einiges davon, aber bisher blieb er mir verborgen. neugierig wie ich aber bin, habe ich mal ein päckchen mitgenommen, ohne zu wissen was daraus werden soll.

der teig stammt ursprünglich aus der türkischen küche. es handelt sich dabei um einen sehr dünn ausgerollten teig, der meist nur aus mehl, wasser und salz hergestellt wird. traditionell werden daraus fladenbrote gemacht. 
ich allerdings verwende den teig für eine süße kleinigkeit. könnt ihr euch noch an das wahnsinns paket erinnern, das joya mir zugeschickt hat? natürlich wollte ich als dankeschön etwas tolles aus dem inhalt machen: 
mini-berry-cheesecakes im yufka teig 


rezept: 
für 08 mini-cheesecakes
500g joya waldbeer joghurt 
500g joya himbeer joghurt 
1/2 packung yufka teig 
heidelbeeren und himbeeren 
kaffeefilter 
1. beginnen müsst ihr für das rezept bereits am vorabend, denn das joghurt muss erstmal über nacht abtropfen. dafür ein kleines sieb mit kaffeefiltern auslegen, auf einen topf oder ein großes stellen und das joghurt einfüllen. ihr solltet das so für mindestens 12 stunden abgedeckt stehen lassen, damit ihr eine art topfen erhaltet. 
2. an tag zwei kann es dann losgehen und dauert auch nicht mehr lange bis zum genuß. 
den yufka teig ca. 10 minuten bevor ihr loslegt aus dem kühlschrank nehmen. eine muffinform einfetten (auch um die ausnehmungen herum, damit der teig nicht anklebt) und den yufka teig in quadrate schneiden. dann jeweils zwei blätter vorsichtig in die mulden drücken. ich hab nur jede zweite mulde verwendet, damit die kleinen cheesecakes nicht aneinander kleben. 
3. falls ihr noch kleine reste des teiges übrig habt, dann jeweils die böden noch damit auskleiden. zuletzt nur noch das gut abgetropfte joghurt einfüllen, ein paar heidel- und himbeeren darauf verteilen und für 15-20 minuten im 180 grad heißen backofen zubereiten. 
danach noch abkühlen und mindestens 2 stunden im kühlschrank durchkühlen lassen. 
ein super einfaches und schnelles dessert oder zum kaffee gereicht, wenn man überraschend besuch bekommt (gut, falls man apgetropftes joghurt da hat :-))
aber man braucht nur wenige zutaten und nach der abtropfzeit gehts ratzfatz. 
in yufka teig bin ich jetzt verliebt! er schmeckt nicht nur gut, man kann daraus diese super schälchen machen und ich habe schon ca. 1290348634 neue ideen, was man da noch so alles einfüllen könnte. würde sich auch für ein weiteres um die welt kochen richtung türkei anbieten…

macht ihr eigentlich auch mit beim vegan month of food? ich denke, dass ich ganz gut dabei mit meinen postings und bin schon gespannt, ob ich die 20 wirklich schaffe.

es ist wieder wärmer geworden, deswegen nochmals ein luftiges outfit, vielleicht das letzte für dieses jahr, wenn man dem wetterbericht glauben darf:


rezept: 
bluse, gelb :: h&m
jeansshorts :: mango
leggings :: h&m
uhr :: casio mini, gold
vernis :: chanel „

We also recommend

14
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
11 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Charlotte M.friederikelagusterinaFrau SchulzJutta Bepperling Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nini und ihre Freunde
Gast

Was für eine super Idee da ein süßes Gericht draus zu machen. Ich finde Yufkateig total Spitze.

LG,

Nini

Tonia S
Gast

Wunderschön und saulecker!

Salka
Gast

Wo gibt es Yufka denn zu kaufen? Ich hab den schön öfters in Kochbüchern gesehen und nie gewusst wo ich ihn herbekommen soll.

Sieht super gut aus, aber ich bin viel zu verplant als dass ich es jemals schaffen würde rechtzeitig Joghurt abtropfen zu lassen 🙂

LG Angie

Cookies&Style
Gast

Ich habe ihn im Metro gefunden. Würde aber sagen, dass man ihn z.B. am Naschmarkt oder in türkischen Läden bestimmt auch bekommt.
Ich lass dir mal Joghurt abtropfen 😉

Salka
Gast

awww, wie lieb 🙂
Metro ist ein guter Tipp, da fahr ich immer gerne hin.

Maria
Gast

ohhh das sieht ja wieder toll aus *.*
yufkateig muss ich auch endlich ausprobieren, aber die want-to-do-liste ist so lang und dann gibts da noch die arbeit und ein leben und.. 😀 😀 😀

alles liebe!!

Cookies&Style
Gast

Ja, ich weiß leider genau, was du meinst.

rita
Gast

Wunderschöne Fotos 🙂

einfachbento
Gast

Hi, den Yufka-Teig gibt es in jedem türkischen oder orientalischen Laden in der Kühltheke – hier (Süddeutschland direkt an der Grenze) zumindest; wird in Österreich auch nicht großartig anders sein. Yufka (Filo ist die grieschiche Variente und minimal dicker) wird eigentlich für Pasteten und Rollen benutzt (die berühmten Cigar Börek). Pasteten werden in großen runden Formen mit vielen Lagen Teig im Ofen gebacken. Der Teig dafür liegt mehrfach gefaltet in der Packung und es ist seeeehr schwer, ihn heil auszubreiten; er bricht brutal. Der Teig für Cigar Börek ist in der Form überdimensionaler Tortenstücke vorgeschnitten und verpackt. Daraus werden lange,… Weiterlesen »

Jutta Bepperling
Gast

was für ein sensationelles Foto, toll

Frau Schulz
Gast

Das Foto ist ja wunderschön geworden!

lagusterina
Gast

Darf ich das einmal als Nachspeise bestellen. Mit dem Hauptgang bin ich gerade fertig! 😉 schaut grandios aus!

friederike
Gast

Sehen ja zum Anbeißen aus die kleinen Küchlein! Davon hätte ich dann gerne eine Portion 🙂

Charlotte M.
Gast

Ein superleckeres Rezept und ein wunderschöner Blog! Chapeau! Super Idee: Rezept & Outfit! Liebe Grüße!