{Lifestyle} Ist Zero Waste das neue Schwarz?

By
https://pixabay.com/service/license/

zero waste – aus dem englischen = null müll bzw. null verschwendung

da ich glaube, dass viele immer noch gar nichts mit dem ausdruck anfangen können, gar nicht wissen, was „zero waste“ heißt und das ganze auch als viel zu aufwändig abstempeln, möchte ich für dich eine themenreihe starten.

WAS IST ZERO WASTE?

zero waste bedeutet jetzt nicht zwingend, dass du nie mehr auch nur ein körnchen müll produzieren sollst. viel mehr geht es darum den müllberg und die abfallemge möglichst klein zu halten.

es geht darum zu überdenken in was für einer krassen wegwerf- und konsumgesellschaft wir leben. wo man hinschaut findet sich einwegplastik/einwegglas, mikroplastik und kleidungsverschwendung.

der durchschnittliche österreicher produziert etwa 1,5 kilo müll täglich. du kennst das bestimmt selbst: einfach alles ist irgendwie in plastik verpackt. das führt aber auch dazu, dass das plastik nicht nur in der packung, sondern auch im meer, im lebensmittel und in uns selbst zu finden ist.

https://pixabay.com/service/license/
(c)Pixabay

FRÜHER WAR ALLES BESSER – OMA, der ZERO WASTE GURU

wenn ich an meine oma denke, dann fällt mir zu aller erst ein: blaukraut und weihnachtskekse in der reused cremissimo packung to go.
damals, als kind macht man sich darüber keine gedanken, aber in wirklichkeit ist die oma wahrscheinlich der absolute zero waste pro! da gab’s nichts an verschwendung in der kriegs- oder nachkriegszeit und das hat sich so in den lebenswandel eingebrannt, dass es bis heute anhält.

meine oma würde niemals den kaffee aus der filtermaschine wegschütten, wenn sie ihn morgens nicht fertig getrunken hat – der kommt in die thermoskanne und wird am nachmittag zum selbst gebackenen apfelstrudel getrunken.

https://pixabay.com/service/license/
(c)Pixabay

zero waste bedeutet in meinen augen, wieder zu lernen, wie wir weniger verschwenden, weniger wegwerfen und unnötige verpackung kaufen, die mehr energie und ressourcen verbraucht, als unser planet erde nachproduzerien kann. vielleicht wäre der ausdruck „less waste“ für meine intention etwas passender.

nicht alles ist für jeden geeignet und niemand soll sich bis ins unendliche verbiegen, um dem gesellschaftsbild zu entsprechen.

niemand von uns ist perfekt und das ist auch gut so. doch je mehr personen sich gedanken darum machen und vielleicht mal den eigenen kaffee-to-go-becher zum koffein-dealer des vertrauens mitbringen, desto eher können wir gemeinsam etwas erreichen.

WELCHE THEMEN WERDEN BEHANDELT?

in den nächsten wochen möchte ich dir diese 3 hauptthemen näher bringen:

  1. less waste in der küche/beim einkaufen
  2. less waste im badezimmer
  3. less waste im kleiderschrank

zu jedem themenbereich habe ich mir jeweils eine expertin eingeladen, die aus ihrer eigenen erfahrung berichtet und dir praktikable tipps mitbringt.

blog empfehlungen zum thema:

We also recommend

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei